Lehrerin oft krank - verbittet sich Gerüchte über sich

Hallo,
ich hätte gern mal eure Meinung (gern auch Lehrer) zu folgender Situation:
Eine Lehrerin meiner Tochter ist in letzter Zeit öfter krank. Den genauen Umstand weiß niemand. Nun fragte sie im Unterricht die Schüler, ob diese wissen, woher angebliche Gerüchte über ihre Krankheit kursieren. In einer anderen Klasse war wohl etwas erzählt worden.
Sie sagte den Schülern nicht, um was für Gerüchte es sich handelt. Die Klasse meiner Tochter verneinte, dass sie etwas wissen (worüber auch immer?)
Ich finde die Art und Weise, Kinder in solche persönlichen Angelegenheiten reinzuziehen irgendwie merkwürdig. Würdet ihr die Lehrerin darauf ansprechen?
Natürlich machen sich Schüler Gedanken, wenn ein Lehrer längere Zeit ausfällt. Wenn dieser dann nichts von seiner Krankheit erzählt, werden sicher auch Vermutungen angestellt, aber das ist doch nicht unnormaloder verboten-oder?
Gruß giggl

1

Hi, die Kinder da rein zu ziehen ist bestimmt falsch. Leider "tratschen" Mütter aber oft und das würde ich über mich auch nicht wollen... LG claudia

2

hallo,

warum ziehst sie die kinder mit rein, wenn sie nur nachfragt, ob was erzählt wird?

klar gibt häufiges ausfallen wegen krankheit anlass zu spekulationen - es kommt aber immer drauf an, welches gerücht das ist. vielleicht wird ja rumerzählt, sie sei wegen diesen und jenen vorfalls in der schule in psychiatrischer behandlung - wenn über mich derartige gerüchte in umlauf gebracht würden, wüsste ich das auch gerne und auch, von wem sie stammen, damit ich mit den betreffenden personen mal drüber reden kann - egal ob schüler, eltern oder kollegen.

wenn über schüler üble gerüchte in umlauf gebracht werden, erwartet man doch von den lehrern auch, dass
sie der sache auf den grund gehen und nachfragen.

grüße
delfinchen

5

Hallo,
danke für die Antwort. Also ich denke, Aufgabe einer Lehrerin ist es, den Kindern etwas beizubringen.
Ich kann als Verkäuferin auch nicht irgendwelche Kunden fragen, ob sie eventuell gehört haben, dass andere Kunden über mich Gerüchte verbreiten.
Falls über mein Kind Gerüchte verbreitet werden, würde ich mich auch nicht vor die gesamte Lehrer oder Schülerschaft stellen.
Gruß giggl

7

Achnee und warum kann man das nicht tun?
Bei mir hat vor 2 Wochen ein Postbote geklingelt den ich nichtmal kenne um mich zu fragen ob ich mich über ihn beschwert hätte.
Eine seiner Kolleginnen hätte gesagt ich hätte mich über ihn beschwert und er wollte sich vergweissern ob ich wirklich keine Beschwerde eingereicht habe um zurück zuschlagen.

weitere Kommentare laden
3

Sorry aber ich verstehe dein Problem nicht.
Warum soll eine Lehrerin nicht fragen dürfen wo die Gerüchte herkommen?
Wie du schon richtig erkannt hast ist ihre Krankheit etwas persönliches, aber warum soll sie hinnehmen das irgendein Mist von Müttern oder Schülern verbreitet wird?


4

Nein, natürlich würde ich die Lehrerin nicht darauf ansprechen. "Den genauen Umstand weiß niemand" Das geht nämlich tatsächlich auch niemand etwas an.

Ich kann auch verstehen, dass sie tatsächlich mal nachfragt, oder fändest du das nett wenn du krank wärest und die Mütter würden darüber tratschen ?

Mich erstaunt nur, dass deine Tochter überhaupt von dem Gespräch zu Hause erzählt hat, ich bezweifle nämlich, dass die Kinder gar nix wissen, sonst würden sie das Thema nicht zu Hause erwähnen.

Gruß
emmapeel

6

Danke für deine Antwort.
Naja mir persönlich ist es ziemlich egal, was (ausgenommen Freunde und Familie) Leute von mir denken.
Meine Tochter fand es natürlich komisch, da es nicht jeden Tag vorkommt, dass Lehrer Schülern unterstellen, sie würden falsche Sachen über sie erzählen.
Was erwartet die Lehrerin denn? Selbst wenn Gerüchte im Umlauf sind, wird sich wohl kaum ein Schüler melden und "beichten". Im Gegenteil, die Situation wird sich eher verschärfen.
Gruß giggl

10

Hallo!

Wieso machst du dir denn bitte über sowas Gedanken??? Oder hat sie die Schüler vielleicht beschimpft, oder so.

Sorry, aber ich würde mir da eher Gedanken machen, ob in der Schule bezüglich Lernstoff auch genug weitergeht.

Und dass du die Lehrerin drauf ansprechen willst...#klatsch das ist nicht dein Ernst, oder?

Lg Karin

11

Natürlich war das mein Ernst- sonst hätte ich nicht nach Meinungen zu dem Thema gefragt.
Vielleicht bin ich in mancher Hinsicht überempfindlich, was sicher mit der bisherigen (oft schlechten) Schulzeit bzw. den (noch schlechteren) Lehrern zu tun hat.
LG giggl

12

Hallo!

Ich find halt du solltest das einfach auf sich beruhen lassen. Warum ist es denn schlimm wenn die Lehrerin fragt. Hat denn deine Tochter irgendwie 'schlecht' reagiert drauf? Da darf man ja als Lehrer dann gar nix mehr persönliches sagen bzw. fragen. Was wär denn das dann für ein unterrichten?
Ich wunder' mich immer mit welchen unwichtigen Kleinigkeiten die Eltern in der Schule ankommen....#gruebel

Lg Karin

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen