Unterschied Elterngespräch und Elternsprechtag

wir haben in knapp 2 wochen einen termin für ein elterngespräch. nun hat sie heute einen zettel daher gebracht wo es in 3 wochen einen elternsprechtag gibt - da brauch ich doch dann keinen termin mehr zu machen wenn ich 1 woche davor schon beim elterngespräch war - oder?

1

elternsprechtag bei uns dauert 10minuten pro schüler.
elterngespräch ist individuell und dort können bestimmte themen ausführlicher besprochen werden.
beim sprechtag ist das motto eher "hallo, wie gehts,so ist der stand, auf wiedersehn."und ständiger blick auf die uhr, da die nächsten eltern schon warten.
du hast aber die möglichkeiten auch mit anderen lehrern zu sprechen, da an dem tag alle lehrer da sind.

wenn du nur mit kl.l. sprechen willst reicht das gespräch vollkommen aus und ich würd dann nimmer zum sprechtag gehn-überflüssig

2

Hallo,

was hast du denn zu besprechen, also geht es um etwas längeres oder kürzeres? Wenn es nur ein kurzes Problem ist oder du nur mal fragen willst, wie sich dein Kind denn so macht, dann würde ich sagen, lass dir einen Termin beim Elternsprechtag geben (da haben die Lehrer meist nur 5, 10 oder eventuell 20 Minuten Zeit für dich eingeplant). Wenn du den Lehrer etwas länger sehen möchtest, da es vielleicht ein konkretes Problem gibt, lass dir einen Termin geben. Wenn du den Termin in 2 Wochen wahrnimmst, musst du zum Elternsprechtag natürlich nicht nochmal hin, wäre ja doof!!

LG

3

Hallo

Zum einen ist der Unterschied natürlich die Zeit. Da hast du ja schon ausführliche Antworten bekommen.

Der nächste Unterschied (für mich) ist, dass der Elternsprechtag für arbeitende Mütter/Väter gedacht ist, die unterm Tag keine Möglichkeit haben für ein Elterngespräch! Somit bleibe ich immer fair, in der Hoffnung, dass auch arbeitende Eltern die Möglichkeit haben, sich mit der LK auszutauschen, ohne dass die 10-Minuten-Grenze nicht überschritten werden darf!!!

Andere Lehrer kannst du auch während der Sprechstunde/der Unterrichtszeit sprechen, da muss man nicht extra deswegen abends gehen!

LG
Biene

4

Hallo,

der Unterschied ist schlicht der, dass das Elterngespräch zwischen dir und dem Lehrer (also nur ein Lehrer) fixiert wurde und der Elternsprechtag einfach ein regulärer Termin im Schuljahr (also alle Lehrer anwesend) ist.

Aus Lehrerperspektive kann ich dir sagen:
Wenn der Lehrer den Termin mit dir gemacht hat, dann ist es ihm wichtig etwas mehr Zeit und Ruhe zu haben und du solltest diesen Termin wahrnehmen.

Wenn du den Termin gemacht hast und euer Problem nicht groß ist, ruf nochmal an und frag ihn, ob er das auch am Elternsprechtag klären kann/möchte.

Denn zumindest bei uns herrscht zwar Anwesenheitspflicht für Lehrer beim Lehrersprechtag, aber es gibt kaum Eltern, die den Termin wahrnehmen. Dafür kommen sie dann eine Woche später und brauchen ganz furchtbar dringend einen Termin und der Lehrer darf wieder Freizeit ans Bein binden. Das finden die wenigsten Lehrer prickelnd...

LG Berna

6

da habt ihr aber schlecht erzogene eltern;-)

7

Bei uns an der Schule sind die Elternsprechtage verbindlich,dh die Eltern müssen einen Termin wahrnehmen.
Darum gibt es eine Möglichkeit am Nachmittag(bei uns heute),und eine am Freitag Vormittag,und die Kinder haben dann frei.Klappt soweit ich weiß ganz gut

5

bei uns wird man entweder zum Elterngespräch geladen ( wenn was vorgefallen ist ) oder man macht mit dem betreffenden Lehrer einen Termien aus...


Elternsprechtag ist für jeden, der was über sein Kind wissen möchte...eher die fachliche Seite als das persönliche...

Top Diskussionen anzeigen