total unglücklich mit der Schulsituation

Hallo!

Wir sind gerade hin und her gerissen und wissen nicht so recht was wir machen sollen. :-(
Unser Kind ist in der 2. Klasse und wird dort als Außenseiter behandelt.
Egal was ist, es war unser Kind. Selbst wenn andere Kinder mit dabei sind und gesehen haben, daß es andere waren. Uns liegt sehr viel an Ehrlichkeit und wir haben es auch unserem Kind so beigebracht. Selbst wenn Schulkameraden mit zum Lehrer gehen, dann heißt es nur: "Du bist auch nicht unschuldig". Damit ist die Sache dann abgehakt.

Hallo, gehts noch. Bei wem sonst sollen sich die Kinder beschweren, wenn nicht bei den Klassenlehrern?
Letzte Woche war Geburtstag und der Lehrer hat noch nicht einmal gratuliert. Andere aus der Klasse bekommen manchmal kleinere Geschenke und dürfen auch mal eine Kerze auspusten und unser Kind erzählt uns ganz traurig so etwas. Ich könnte ausrasten, so sauer und traurig bin ich zugleich. Selbst die Kinder auf unserer Geburtstagsfeier haben mir das erzählt, daß sonst immer gratuliert wird, etc..
Dann gab es in der Vergangenheit einen Krankheitsvorfall und wir wurden davon nicht telefonisch unterrichtet. Wir waren sogar beim KiA gewesen deswegen.
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen was in mir vorgeht, bin kurz vorm platzen.:-[
Am liebsten würden wir uns eine andere Schule suchen. Leider ist unser Kind ein wenig schwach (holt jetzt aber auf) und wir hin und her gerissen sind was jetzt das richtige ist.

Was würdet Ihr tun?

Entschuldigt bitte die Rechtschreibfehler

1

Hallo,

ich würde mir den Lehrer schnappen und mit ihm reden. Danach auch noch mit der Schulleitung!

Wenn keine Besserung eintritt zum Halbjahr wechseln. Mein Mann wurde in seiner Schulezeit (5-7 Klasse) auch runtergemacht und hat gewechselt, denn für ein Kind ist es schlimm jeden Tag sowas aushalten zu müssen.

Ich habe zwar noch kein Kind in der Schule, werde später aber mal wie eine Löwenmama über sie wachen. Es gibt so viele böse Leute und man muss sich nicht alles gefallen lassen und aushalten. Natürlich sollte man erst mal versuchen mit reden die Situation zu verbessern.

LG

2

Danke Dir für Deine Antwort.
Das denke ich auch. Man muß sich doch nicht alles gefallen lassen und erst recht nicht in der Grundschulzeit. Ich finde eh, daß das eine sehr wichtige Zeit/Phase für die Kinder ist.

Wir haben zeitweise auch schon einmal an eine Privatschule gedacht, sind aber wie gsagt hin und her gerissen.

LG

3

Hallo.
Ich würde dringend das Gespräch mit dem Lehrer suchen.Ich würde sachlich meinen Standpunkt da bringen und auch sagen wie euer Kind sich dabei Fühlt.
Ich würde auch sagen das Ihr in Erwägung zieht die Schule zu wechseln wenn es sich nicht bessert.Denn so wird euer Kind immer zum Aussenseiter weil sein Selbstwertgefühl so verletzt wurde.Er kann ja machen was er will er ist immer Schuld.und das darf nicht sein.
Viel Glück!!!!Tina

4

Hallo,

mir scheint es so als, ob der Lehrer dein Kind nicht leiden kann und dann kann das Kind schnell in eine Außenposition geraten. Wir hatten das gleiche im Kindergarten. Am besten wäre es du würdest dein Kind aus der Klasse nehmen, denn selbst Gespräche werden an der Einstellung des Lehrers wahrscheinlich nur wenig ändern. Wie sieht es mit einer Paralellklasse aus oder vielleicht bleibt dann doch nur ein Schulwechsel? Wie soll dein Kind in dieser Situation überhaupt etwas lernen, wenn es sich permanent unwohl fühlt?

Liebe Grüße

Carola

Top Diskussionen anzeigen