Hausaufgaben, wenn krank....

Hallo,

wie ist das bei Euch, wenn die Kinder krank sind?

Bei uns (2. Klasse) bekommen die kranken Kinder sämtliche Hausaufgaben und Arbeitsblätter, die in der Schule bearbeitet wurden und müssen diese auch machen. D. h. Mitschüler bekommen die Sachen mit und Mama muss sie dann dort abholen...

Ungefähr so, als würde mein Chef mir meine Arbeit nach Hause bringen lassen, wenn ich krank geschrieben bin #kratz.....

Natürlich dürfen die Kinder den Anschluss nicht verpassen, aber ich kann doch ein krankes Kind nicht täglich 1-2 Stunden an den Schreibtisch setzen, um die ganzen Aufgaben zu Hause zu machen... - da kann ich es (mal leicht übertrieben gesagt) auch gleich in die Schule schicken...

Kat

1

Hi!

Wenn mein Sohn krank ist ist er krank. Dann wird auch nicht gearbeitet!!!

Wenn er wieder gesund ist könnte er die Aufgaben nachholen, da er ja eh noch mindestens einen Tag danach zu Hause bleibt.

VG
Verena

2

Das ist bei uns auch so und ich bin froh darüber. Ich schicke mein Kind aber auch nicht so schnell wieder in die Schule. Sie soll sich schon richtig auskurieren und sobald sie fieberfrei ist und sich etwas wohler fühlt, kann sie auch anfangen, ihre Schularbeiten nachzuholen.

Wenn es zu viel ist, dann spreche ich mit der Lehrerin sobald sie wieder zur Schule geht und erkläre, warum sie wie viel geschafft oder nicht geschafft hat. Bisher war das immer ok so.

LG
similia

3

Hallo,

läuft bei uns auch so!
Wenn ein Kind krank ist, bekommt es von einem Klassenkamerad die Aufgaben nachmittags vorbeigebracht!

Ich hab die Lehrerin mal drauf angesprochen - sie meinte, dass die Aufgaben natürlich nur dann erledigt werden sollten, wenn es der Gesundhietszustand zulässt!
Aber nachgearbeitet werden müssen die Aufgaben dann auf jeden Fall innerhalb einer Woche nach Genesung!

So klappts auch ganz gut!

LG, hulbi

4

Hi,

mein Sohn hatte die Windpocken, also war er auch krank.

Mit Windpocken z.B. kann man sehr wohl Hausaufgaben machen!

Außerdem müssen die Aufgaben so oder so nachgeholt werden, da hab ich sie doch lieber gleich, als dann auf einmal. So kann ich, wenn es meinem Kind besser geht, es schon einen Teil machen lassen.

Ich bin froh, wenn ich die Aufgaben bekomme.

LG Dany

5

Hallo,

das ist bei uns auch so geregelt.

Dein Kind muss das ja nicht alles an einem Stück machen bzw. kann die Aufgaben ja auch dann nachholen, wenn es ihm/ihr wieder besser geht.

Ich würde das so machen (bisher war Laura noch nicht krank), dass ich Laura das machen lassen, was sie kann (von der Zeit und der Anstrengung her) und den Rest nach und nach nachhole. Kannst der Lehrerin ja einen Vermerk machen, falls ihr nicht alles schafft.

Laura hatte gestern auch ziemlich viel nachzuholen, weil sie bei 3 Blättern in der Schule wohl nicht fertig geworden ist. Wir haben das dann auf 3 mal verteilt gemacht und dazwischen Pause gemacht! Wobei ich das auch komisch finde, dass sie so oft nicht fertig wird, aber sie meint das ist normal und bei fast allen so!

lg Meli

6

hallö,

also ich denke krank ist nicht gleich krank.

wenn mein sohn mit fieber zu hause bleibt und es ihm nicht gut geht, ist es ja wohl klar, dass die HA´s nicht am selben tag erledigt werden.

aber meistens sind die kiddies ja ne woche der schule fern und bei uns dauerten die "fiebertage" nie lange. meist nur so 1-3 Tage. den rest der krankgeschriebenen zeit kann man ja ruhig die aufgaben nacharbeiten, so gut es geht und so weit wie man kommt. bei uns möchte der lehrer ne info von den eltern haben, wenn die aufgaben nicht geschafft wurden. ein kurzer satz und dann ist ok. aber ein teil, sollte dennoch nnachgearbeitet sein.

ich denke auch, dass das zu schaffen ist,m sobald es wieder besser geht und die langeweile kommt.


lg julia

7

Teil dem Lehrer schriftlich mit:


mein Kind hatte Name Krankheit mit Fieber. Mein Kind lag fest im Bett und konnte aufgrund des schlechten Allgemeinzustandes keinerlei Aufgaben bewältigen.

Wir werden den Stoff innerhalb der nächsten Woche versuchen nachzuholen.

Ich würde dann, wenn das Kind wieder gesund ist, die wichtigsten Sache die im Unterricht dran waren erklären (lassen) und einige Übungen speziell dafür zuhause machen lassen. Ich bezweifle die Sinnhaftigkeit so mancher Hausaufgabe ohnehin.

Gesundheit geht vor. und basta.

Gruß

manavgat

8

Hallo,

Also wenn das Kind natürlich so krank ist und somit nicht in der Lage Hausaufgaben zu machen, würde ich ihm auch die Erholung lassen. Aber oft sind sie ja nicht soooo krank, liegen dann schon auf der Couch vor dem TV und jammern daß es sooo öde ist....da kann man doch auch ein paar Aufgaben erledigen.
Und 1/2 Std. ...naja, so lange dauert es ja dann doch nicht. Man kann es ja auch einteilen.
Mir waere schon wichtig dass der verpasste Stoff aufgearbeitet wird.
Ich finde auch nicht dass man Schule mit Arbeit vergleichen kann.....

Gruesse Z.

9

wir bekommen ach alle Blätter, bzw. müssen uns sleber drum kümmern.

Es wird allerdings nicht erwartet, dass die Kinder bis zum ersten Schultag nach der Krankheit alles nachmachen. Wir sollen auch die Blätter mit den Kindern durchsehen und mit ihnen zusammen entscheiden, was nachgemacht werden muss. Wenn sie z.B. in Deutsch ein Gedicht aufhatten, auswendig lernen, abschreiben und schön verzieren. Dann ist auswendig lernen aus meiner Sicht muss, abschreiben kann auch noch später gemacht werden und verzieren muss nicht gemacht werden.


Ist auf der Arbeit doch in der Regel auch so. Die ARbeit die liegen geblieben ist, musst du doch auch nachmachen. Evtl. fallen einige Dinge weg, weil sie weniger wichtig oder halt "überholt" sind.

Gruß Julia

Top Diskussionen anzeigen