Lesen und Rechtschreiben lernen nach dem IntraActPlus - Konzept

Hallo,

hat einer Erfahrungen mit dem "Lesen und Rechtschreiben lernen
nach dem IntraActPlus - Konzept" ?

Mich würden ein paar Meinungen und Erfahrungsberichte interessieren. Ob und in wiefern es "besser" und hilfreicher ist, als das hiesige AnlauttabellenLesenLernen!

LG Jule

1

IntraAct ist komplett anders.

Bei IntraAct geht es darum, dass die Kinder das Schriftbild automatisch mit einem Laut in Verbindung bringen (so wird z.b. seitenlang nur das "A" geübt, mit Aussprache).

Irgendwann verselbständigt sich die Verknüpfung: Das Kind sieht den Buchstaben und denkt automatisch an den Laut.

So haben auch Legastheniker eine Chance, lesen zu lernen.

2

Ich kenne das System selbst nicht, mein Kind hat mit der Anlauttabelle lesen und schreiben gelernt.
Zufällig lese ich aber gerade das Buch" Die populärsten Irtümer über das Lernen". Da wird dieses System beschrieben und zwar positiv.
Fehler in der Rechtschreibung würden im Gegensatz zum bisherigen lernen mit der Anlauttabelle und dem oft "Nichtverbessern der Rechtschreibung" bei den Kindern (hauptsache sie lernen erst mal schreiben...) fast gar nicht vorkommen.

Aus dem Buch: "Kinder lernen doppelt so schnell und sind deutlich motivierter, wenn sie nach der neuen Methode lesen und schreiben lernen. Geeignet sei es für Normal- und Hochbegabte, ganz besonders aber profitierten Legastheniker, Lernschwache und Kinder mit Migrationshintergrund davon."

Da dies aber eine neue Methode ist, stehen viele Menschen ihr noch skeptisch gegenüber. Aber die Schulen, die es ausprobieren bzw. praktizieren sind durchweg dafür.

Top Diskussionen anzeigen