So! Religion ist versetzungsrelevantes, zensieres Fach!

Hi!

Hab grad erfahren, dass bei uns in der Grundschule Religion ein versetzungsrelevantes FAch ist, das zensiert wird.

Das ist ja wohl der Hammer!!:-[:-[

Ich finde ja sowieso, dass Religionsunterricht in die Kirche und nicht in die Schule gehört, aber dass das auch noch zensiert wird, ist ja wohl unglaublich.

Werde morgen erst mal mit der Religionslehrerin telefonieren...was machen die denn, wenn ich meine Tochter jetzt von Religion befreien lasse?

GRRR

Musste das mal loswerden...

(ja, ich weiß, dass es in diesem Forum eigentlich nur eine Meinung zu diesem Thema gibt, nämlich: Religion ist gut, notwendig, schadet nicht, jede andere Meinung zählt hier nicht)

1

"ja, ich weiß, dass es in diesem Forum eigentlich nur eine Meinung zu diesem Thema gibt, nämlich: Religion ist gut, "

Wenn Du so denkst dann schreib doch erst gar nichtDeinen Beitrag!

Ich denke, wenn Dir Religion nicht wichtig ist, bzw. Du es für nicht wichtig hälst und nicht möchtest daß Dein Kind in dem Fach benotet wird, dann melde es doch ab.
Nur was, wenn der Ersatzunterricht auch versetzungsrelevant ist?

2

Wieso "Ersatzunterricht"? Wozu braucht man für ein überflüssiges Fach einen Ersatz?

(das ist wie beim Rauchen: Die Raucher, die aufhören wollen, brauchen auch einen Ersatz, Naschis oder sowas. Aber Nichtraucher haben auch keinen Ersatz dafür, dass sie nciht rauchen!)

Ich hab auch noch was vergessen:

HSU (Heimat- und Sachunterricht) wird NICHT bewertet! Was sind das denn für komische Relationen???

Ist übrigens eine konfessionsfreie Schule!!

3

Die Schüler werden doch sicherlich Ersatzunterricht haben wenn sie vom Religionsunterricht befreit werden, oder nicht?
Was machen die Kinder in der Zeit? Auf dem Schulhof spielen?
Bei uns haben sie Ethik!
Wie dumm Schulunterricht mit dem Rauchen zu vergleichen.
HSU kenne ich nicht!
Woher hast Du denn Deine Info?

weitere Kommentare laden
4

Bin eigentlich im Forum verrutscht und habe Deinen Beitrag nur zufällig gelesen.

Deshalb nur kurz meine Menung dazu:
Ich weiß nicht, wie der Religionsunterricht bei euch aussieht.
Ich stelle mir darunter vor, dass etwas über Religionen gelehrt wird.
In der Kirche lebt man seine Religion aus.
In der Schule sollte man etwas über viele Religionen lernen (welche es gibt, Hintergründe dazu etc.).
Deshalb gehört der Religionsunterricht für mich nicht in die Kirche, sondern zur allgemeinen Schuldbildung und damit in die Schulen.
Politik wird ja auch gelehrt und da beschwert sich keiner und sagt, die gehört in die Parteien.

Anders verhält es sich natürlich mir seiner eigenen Religion; die gehört in die Kirche.

Liebe Grüße

Barbara

6

Hi!

DAnke für deine Meinung, genauso sehe ich das auch:




"Ich stelle mir darunter vor, dass etwas über Religionen gelehrt wird."

"In der Schule sollte man etwas über viele Religionen lernen (welche es gibt, Hintergründe dazu etc.)."

Das ist leider NICHT so. Dort wird ausschließlich über die CHRIstenlehre (oder wie das heißt) gesprochen. In der Klasse wird das als einzig richtige Religion und als "so war das wirklich" (!!!) gelehrt!!!

"In der Kirche lebt man seine Religion aus."

Sehe ich genauso!

"Deshalb gehört der Religionsunterricht für mich nicht in die Kirche, sondern zur allgemeinen Schuldbildung und damit in die Schulen."

Wenn es eine Art "Religionskunde" ist, dann geb ich dir Rec ht, so wie es hier gelehrt wird, ist es nicht in Ordnung:

Im Übrigen:

In Religion werden Meinungen als Wahrheiten gelehrt, bewiesen ist da gar ncihts! Im FAch Politik geht es darum, wie in Deutschland regiert wird. Deshalb gehört Politik definitiv in die Schule (aber auch erst später). von daher hinkt der Vergleich!


8

Hallo,

allgemeine Schulbildung, von der Muslime befreit und Kinder nach Konfession sortiert werden?
Oder brauchen Muslime nichts mehr über andere Religionen und deren Hintergründe zu lernen?;-)

Im Grunde wird diesen armen Kindern ja Bildung vor enthalten.#kratz

LG


weitere Kommentare laden
7

Nochmal ein Nachtrag:

Es kann doch nicht versetzungsrelevant sein, ob jemand lernt, was andere glauben!!!!

Wenn man das nciht lernen will

(weil man das selber für Humbug hält oder lieber an den großen Krutziwutz glaubt, der vom eigenen Garten aus die Welt erschaffen hat)

muss man das auch nciht. Es ist ein GLAUBEN, den kann man nicht lernen! DAS DARF NICHT VERSETZUNGSRELEVANT SEIN!

12

Wir konnten entscheiden ob unser Kind an

katholischer Religion

oder

evangelischer Religion

oder

Etik

oder

türkischer Muttersprache

oder

albanischer Muttersprache

teilnimmt. Daher, warum sollte das Fach NICHT versetzungsrelevant sein?

10

Anstelle dich künstlich aufzuregen melde halt dein Kind vom Religionsunterricht ab und gut ist es. Keiner zwingt dich dein Kind in den Religionsunterricht zu schicken. Also reg dich wieder ab und steh zu deiner Meinung; nimm dein Kind aus dem Unterricht raus.

Das Telefonat mit der Relilehrerin kannst du sein lassen, die kann nicht entscheiden ob das Fach benotet wird oder nicht...

Was die machen, wenn du dein Kind aus dem Reliunterricht nimmst? Rein rechtlich hast du nur zu Beginn des Schuljahres die Möglichkeit, das zu tun - wenn du die Frist dieses Jahr verpasst hast musst du bis zum nächsten Jahr warten. So ist zumindest die rechtliche Seite hier bei uns in Baden-Württemberg.

Falls du die Frist noch nicht überschritten hast werden "die" gar nichts machen. Die Zeit der Ketzerverfolgungen ist seit einigen hundert Jahren vorbei...sorry, aber ein bisschen Sarkasmus muss erlaubt sein.



14

"Anstelle dich künstlich aufzuregen..."

Ich rege micht nicht "künstlich" auf, sondern richtig.

Und: man wird ja wohl noch mal Dampf ablassen dürfen.

ABer in diesem Forum ist es so:

Entweder, alle haben die gleiche Meinung (und könnten sich das "Diskutieren" dann sparen

(Diskussion: Erörterung, Zwiegespräch, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt)

oder alle sind sich einer Meinung und hacken auf dem rum, der eine andere Meinung hat (und fühlen sich dabei sooooooooo im Recht und sooooooooooo gut).

Gut für mich, dass ich drüber stehe und micht trotzdem nicht schlecht fühle :-p

44

Ich glaube es geht eher um die Art und Weise wie du dich hier "aufführst", als um den Inhalt deiner Argumente! Falls du es in deiner Rage noch nicht bemerkt hast, sind hier auch einige deiner Meinung, nur in einem anderen Ton.


Zum Unterricht: Ich fände eine Religionskunde auch besser,

da sie von einem neutralem Standpunkt aus vorgenommen werden kann, im Gegensatz zum Religionsunterricht, wo der Verantwortliche einer Religionsgemeinschaft angehört.
Wir hatten hier noch Philosophie zur Auswahl, jedoch wollte unser Sohn zum Religionsunterricht!

Wir haben es ihm nicht ausgeredet, obwohl mein Mann und ich Atheisten sind. Weihnachten und Ostern feiern wir ja auch... .


Ich würde ihn befreien lassen, falls es geht und ihr wirklich nicht mit klar kommtPUNKT

13

Hallo!

Zuerst: Über welches Bundesland reden wir? Bildung ist (leider!) Ländersache, daher kann man nichts sagen, ohne zu wissen, woher du kommst!

Dann: Jedes Fach in der Grundschule (mit Ausnahme der Fremdsprache NOCH in einigen Bundesländern) wird benotet und ist damit versetzungsrelevant, auch Sport und Kunst! Und ganz bestimmt HSU (oder Sachunterricht oder Sachkunde oder wie auch immer)! Das zählt neben Mathe und Deutsch nämlich meines Wissens nach überall zu den Hauptfächern.

Wenn du dich so daran störst, dass dein Kind Werte unseres nunmal auf christlichen Traditionen basierenden Landes vermittelt bekommt (wir sind auch in keinster Weise christlich, aber in meinen Augen gehört das, was in diesem Fach gelehrt wird, zur Allgemeinbildung!), dann melde dein Kind ab! Sofort! Und beschwere dich nicht über Normalitäten, weil du zu bequem warst, die Abmeldung durchzusetzen.

Gruß, Lena

17

Hallo!

Meine Tochter hat heute ihre erste HSU-Arbeit (Test?) wiederbekommen und es ist KEINE Note darauf!

Alle adneren Fächer wurden bisher bewertet (sofern ARbeiten geschrieben wurden), auch die Englischarbeit.

Deswegen wundere ich mich ja so (und ärgere mich auch): Dass ein FAch, in dem WISSEN gelehrt wird, nicht benotet wird und ein Fach, in dem GLAUBEN gelehrt wird, benotet wird!

"Wenn du dich so daran störst, dass dein Kind Werte unseres nunmal auf christlichen Traditionen basierenden Landes vermittelt bekommt..."

OH MANN WAS HAT DENN DIE VERMITTLUNG OVN GLAUBEN MIT DE VERMITTLUNG VON WERTEN ZU TUN?????

"weil du zu bequem warst, die Abmeldung durchzusetzen. "

WER HAT DENN GESAGT; DASS ICH ZU BEQUEM WAR? ES WAR ORGANISATORISCH NICHT MÖGLICH; WEIL DIE SCHULE DAS NICHT GEBACKEN BEKOMMT!

Immer diese Unterstellungen hier, unglaublich



















:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p

19

Nur wenn ein Test nicht benotet wird, heißt das noch lange nicht, dass das Fach nicht benotet wird!

Aber mit Leuten, die schreien und sich nicht benehmen können, werde ich nicht mehr diskutieren!

weiteren Kommentar laden
18

Wenn dir so wichtig ist, dass dein Kind nicht am Reliunterricht teilnimmt, warum hast du es dann nicht mit der Anmeldung befreien lassen?

Nur so als Tipp: Du hast vermutlich die Frist für die Abmeldung für dieses Halbjahr verpasst und wenn du dich wie eine Furie aufführst, wirst du an der Schule für immer einen Ruf weg haben (wahrscheinlich viel schädlicher für das Kind als Reli!).

Was will denn dein Kind? Leidet es im Reliunterricht? Meine liebt den Reliunterricht (2. Klasse, noch nicht versetzungsrelevant) - es ist eines ihrer Lieblingsfächer.
Allerdings füllen wir in unserer Familie Weihnachten, Ostern etc. mit religiösen Inhalten - daher sind bei uns die Grundlagen anders.

LG
Anne

20

Such Dir mal ein Hobby dann brauchst Du Dich nicht wie eine Ire dermaßen über sowas aufzuregen--mein Gott Du gehst ja ab als wär der Teufel #rofl hinter Dir her

21

Also wie ich schon schrieb, solltest du erstmal mit der Schule selber reden und dir das nochmal aus 1. Hand erklären lassen wie die Noten bewertet werden und wie versetzungsrelevant das Fach wirklich ist.

Ansonsten....solltest du dich ein wenig abkühlen, tief durchatmen und ruhiger werden.

Dafür das du angeblich so sicher und zufrieden bist mit deiner Einstellung...fehlt es dir nämlich ausgesprochen auffällig an Souveränität.

Übrigens, ganz entgegen deiner ( ja schon VOR den ersten Gegenmeinungen laut herausposaunten und recht provokativ verfassten) Meinung, habe ich persönlich hier im Forum deutlich mehr Meinungen GEGEN den Religionsunterricht gelesen, als Meinungen FÜR den Reliunterricht.

Lustig finde ich hingegen das sich eine Schule konfessionslos nennt und dann doch auf Religionsunterricht beharrt.
Da bin ich mal wieder froh,....ja richtig, eben HIER zu wohnen.

liebe Grüße

Andrea

24

Hallo,

darf ich fragen aus welchem Grund Du Deine Tochter überhaupt zum Religionsunterricht angemeldet hast?

Soweit ich weiß werden konfessionslose Kinder nicht zum Religionsunterricht eingeteilt!
Wenn die Kinder allerdings getauft sind werden sie in den jeweiligen Unterricht eingeteilt.
Und wenn Eltern sich dazu entschieden haben sein Kind taufen zu lassen, dann haben sie sich auch zur christliche Erziehung entschieden und dann gehört der Religionsunterricht einfach dazu.

Oder hast Du einfach Angst dass Deine Tochter am Religionsunterricht scheitert und die erste Klasse nochmal wiederholen muß:-p

Mal im Ernst, ruf doch einfach in der Schule an und klär das dort.

Ich mußte dafür kämpfen dass meine Tochter in den Religionsunterricht durfte weil da irgenwas schief gelaufen ist.

Mona

Top Diskussionen anzeigen