Kann es vorkommen das eine Klassenlehrerin einzelnen Schüler nicht mag

Guten morgen zusammen

Ich komme mit der Klassenlehrerin meines Sohnes nicht zurecht und mein Sohn mit ihr auch nicht.
Er kommt ständig mit Zetteln nach Hause das er andere Kinder Ärgern würde und sogar Schlagen.Ich hatte ihn darauf angesprochen ob das stimme und er meinte nur das er sich wehrt.
Wir erziehen ihn so das wenn er geärgert oder gar geschlagen wird sich wehren darf.Das habe ich auch versucht der Lehrerin begreiflich zu machen darauf hin meinte sie das die Kinder so nicht von den Lehrern erzogen werden.Hallo die Frau ist doch nicht dafür zuständig mein Kind zu erziehen sie soll ihn Lehren und mehr nicht.
Jetzt wurde mir von einer anderen Mutter gesagt derem Sohn prügel angedroht wurde es wäre normal das man mal einen Klaps von der Lehrerin bekomme.Sorry aber das geht für mich mal gar nicht.

Wie seht ihr das?

1

Wie bitte?:-[ Wenn die Lehrerin meinen Sohn klappsen würde, wär sie die längste Zeit Lehrerin gewesen!

Ja es kann vorkommen, das die Lehrerin einzelne Schuler nicht mag (sie ist auch nur ein Mensch), aber das darf sie den Kindern nicht zeigen!

Und wenn Du Dich (bzw. dein Sohn) sich ungerecht behandelt fühlt, würde ich mich an die Elternvertreterin wenden!

Bye grizu99

2

HALLO;
also das der Lehrerin nich alle Kinder der Klasse symphatisch sind find ich normal
wir können ja auch nich jeden leiden mit den wir zusammenarbeiten
>>ein Klaps von der Lehrerin???<<
ich hab nichts dagegen wenn meiner mal nen Anpfiff bekommt tut sogar not wenn er wieder den Hanskuckindieluft gibt.
Wir haben einen Spruch im Klassenraum "behandel Dein Gegenüber so wie Du behandelt werden möchtest"
ich denke da ist ein klärendes Gespräch notwendig
Gruß Manja

3

In Deinem Fall würde ich das Gespräch gleich beim Direktor der Schule suchen.

Grundsätzlich kann es selbstverständlich vorkommen das eine Lehrerin einen Schüler nicht leiden kann. Sind ja alles nur Menschen. Ich denke sie darf es dem Schüler nicht zeigen, wenn sie das nicht kann ist sie wohl im falschen Job gelandet.

Ich könnte es auch nicht, ich bin aber auch keine Lehrerin!

4

Hallo

Danke erstmal für eure Antworten.

Also zur Rektorin brauche ich damit nicht gehen von ihr kam der Spruch mit dem Klaps.
Morgen habe ich ein Gespräch mit der Klassenlehrerin.Es ist ja so schlimm das ich meinen Sohn zwingen muss in die Schule zu gehen.

5

wende Dich an die Elternvertrtung
von einer Rektorin hat so ein Spruch gar nich zu kommen
Gruß

6

Hallo,

ich finde es ist gnaz natürlich wenn es personen gibt die sich nicht mögen
auch Lehrer sind nicht davor sicher und erhaben
wenn ihr alle ein räumen könnt das ihr nicht mit einander aus kommt wäre ein Klassenwechsel doch sehr
gut
da sollte man sich doch auch nicht gegen wehren

7

Was ist los? Es ist normal, wenn man von der Lehrerin mal einen Klaps bekommt?

Und wenn dieser Spruch von der Direktorin kommt, dann wende Dich mal direkt an das für Euch zuständige Schulamt - hilft dies nicht, schalte die Schulaufsicht bei der Kreisverwaltung ein!

Wäre es für die Lehrerin bzw. Direktorin auch normal, von Kindern mal ab und zu einen Klaps zu bekommen?

Ich versteh die Welt nicht mehr ...

Grüße
Nusch

PS: im übrigen muss ich mich meinen Vorrednerinnen anschließen. Lehrer sind Menschen, natürlich werden sie das ein oder andere Kind weniger mögen als andere. Nur dürfen sie es den Kindern nicht zeigen.

8

Glaubst Du echt Dein Sohn würde zugeben dass er evtl. der auslösende Faktor ist und andere ärgert oder haut?
Kann ich mir schon vorstellen...in der Schule den starken markieren und daheim das Opfer mimen. Das kenn ich mittlerweile auch hier aus der Schule......der arme Bub, bekommt immer geschimpft. Ist aber auch pausenlos damit beschäftige andere zu ärgern.(Bei einem Klassenkameraden hier)

Denke auch kaum dass Lehrer hier die Hand erheben, das war sicher dahergesagt und würde wenn ja von vielen Schülern bestätigt werden.

Wäre es möglich dass Du die Augen verschließt und nicht sehen willst dass Dein Kind evtl. tatsächlich einen Hang dazu hat andere zu mobben? Das wäre echt nicht so dramatisch und man kann super mit der Lehrerin daraufhin arbeitend dass es aufhört.

Dass sie ihm gegenüber ein anderes Auftreten hat ist doch klar und auch wichtig. Kinder die andere Hauen sollen ruhig merken dass es Einfluss auf die Umwelt hat und nicht als normal einmzustufen ist.

Erziehen....auch das gehört zum Lehren. Sonst tanzen der Lehrerin bald alle auf dem Kopf rum. Sie schreibt ja nun schon ständig Zettel...warum hast du nicht schon längst einen Termin mit ihr vereinbart? Das würde ich spätestens beim zweiten Zettel mache sollte eine meienr Töchter mal aus dem Ruder laufen.

Mona

9

Habe falsche Taste gedrückt, deshalb hier den Rest des Beitrags:

Nein, ich finde es nicht OK, wenn ein Kind im Stuhlkreis erzählt hat, dass sein Hamster gestorben ist, und ein Mitschüler ihn dann in der Pause solange damit piesackt ("hähä, dein Hamster ist gestorben, hähä") bis das Kind heult - in der Klasse meines Sohnes passiert, Anfang zweite Klasse. Wenn mein Sohn sich so verhalten hätte hätte ich das Gefühl in der Erziehung versagt zu haben und ich würde mir viel Zeit nehmen, um ihm bewusst zu machen, wie er sich da gerade verhalten hat.

Ich bin Lehrerin, und ganz ehrlich - Kinder, die sich so richtig bewusst fies gegenüber Mitschülern und Schwächeren verhalten, die mag ich nicht besonders. Natürlich weiß ich, dass sie nicht allein "schuld" an ihrem Verhalten sind - aber ein völliger Mangel an Mitgefühl anderen gegenüber und ein Auslachen und Sichlustigmachen über das Leid anderer - nee, da hört es bei mir auf. Ich bin professionell genug dass ich mir das nicht anmerken lasse, das gehört zu meinem Beruf dazu, dass ich Distanz zu meinen Gefühlen halten kann; könnte ich das nicht könnte ich nicht Lehrerin sein. Aber wenn jemand in meinem Unterricht meint einen anderen auslachen zu können sage ich deutlich und ziemlich scharf dass das bei uns nicht gemacht wird - da habe ich kein Verständnis für.

Ich finde es übrigens immer wieder traurig, wie leichtgläubig andere sind, wenn ihnen gesagt wird, eine Lehrerin oder sogar Rektorin fände körperliche Züchtigung in irgendeiner Art und Weise in Ordnung. Wir Lehrer haben sofort ein Disziplinarverfahren am Hals, wenn wir das tun, und das zu Recht! Es kann einfach nicht sein dass jemand behaupten kann eine Lehrerin oder eine Rektorin fände einen Klaps in Ordnung. Ich empfinde das als rufschädigend.

Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist dass das Kind festgehalten werden muss weil es ein anderes akut bedroht; um Schlimmeres zu verhindern.

Und - doch, Lehrer haben auch einen Erziehungsauftrag! Ich würde das mit Freuden an die Eltern abgeben und mich nur auf meine fachlichen Themen konzentrieren, aber solange Eltern es in Ordnung finden, wenn ihr Kinder Schwächere unterdrückt, solange werde ich auch miterziehen - damit an unsere Kinder andere Werte als die vom Recht des Stärkeren weitergegeben werden.

10

#pro#pro#pro

Wie schön, dass du schon genau das geschrieben hast, was ich gerade schreiben wollte!
Hat mir Zeit und Arbeit erspart!

Ich bin absolut deiner Ansicht!

LG Lena

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen