mein Patenkind wird morgen eingeschult-geh ich hin?

Hallo zusammen!

Eigentlich sollte man sich als Patentante diese Frage nicht stellen. Aber ich tue es!

Der Kontakt zu den Eltern meines Patenkindes existiert so gut wie gar nicht (verkracht-und anscheinend nicht zu bereinigen). Daher ist es sehr schwer, überhaupt eine Verbindung zu erhalten. Die besteht auch eigentlich nur durch meine Mutter, die mein Patenkind regelmäßig zu Besuch bekommt. Dann unternehmen wir oft etwas zusammen. Es ist total schön zu sehen, wie sie und mein Sohn sich verstehen :-)

Morgen ist nun die Einschulung. Es gab Einladungen, aber ich habe keine bekommen. Nur meine Mutter, mein Vater darf auch nicht kommen!!! Er geht auch gar nicht hin. Ich habe überlegt, zur Kirche zu gehen. Danach ist die eigentliche Einschulung in der Schule, wo ich aber, da ich nicht geladen bin, nicht hingehen werde.

Soll ich zur Kirche? Soll ich mich dort zeigen? Oder einfach nur still dabeigewesen sein? Wie soll ich mich danach verhalten-Geschenk übergeben oder nicht? Im übrigen habe ich sehr wohl eine Wunschliste bekommen-nett oder? Eigentlich bin ich darüber echt sauer und ich würde am Liebsten gar nichts schenken, aber hier geht es ja um das Kind!

Was würdet Ihr machen?

Danke
Birgitt

1

Also wenn du keine Einladung bekommen hast (was ich peinlich finde), dann brauchste auch nicht hin.
Wenn du ein Geschenk hast, würde ich das dem Kind später geben, wenn es wieder bei deiner Mutter ist.

Ich find das ansich etwas seltsam, wie sie die Einladungen verteilt haben. Dein Vater darf nicht kommen?! Öhm....du hast auch keine Einladung bekommen...merkwürdig.

Wir haben das ohne Einladungen gemacht. Ich hab die Leute angerufen und gefragt ob sie kommen würden. :-)

LG Sora

3

Na ja, ich bin wohl nicht erwünscht. Wie gesagt, wir haben uns vor langer Zeit verkracht. Eigentlich wurde das bereinigt, aber sie findet immer irgendetwas neues und scheint kein wirkliches Interesse an Kontakt zu uns zu haben. Irgendwann habe ich die Versuche sein gelassen. Meine Eltern waren ebenfalls verkracht, nur meine Mutter ist dort wieder hingekrochen, trotz aller Beleidigungen/Demütigungen etc. Ist ja ihr Enkelkind und meine Mama ist ein absoluter Harmoniemensch. Da wird das eigene Wohl ganz hinten an gestellt. Sie bekommt die Kleine dann, wenn die Mama arbeiten ist-wie praktisch! Mich freut das natürlich, weil ich sie so auch sehen kann.
Meine Eltern haben eine Einladung bekommen, da stand aber nicht wortwörtlich für meine Mutter & meinen Vater drauf, sondern nur DU/IHR, also so eine Einladung die für Paare und Einzelne ist. Und mein Vater wollte schon zur Kirche und zur Schule gehen, natürlich nicht zur Feier danach. Aber die Mutter des Patenkindes hat über mein Patenkind ausrichten lassen, dass sie das nicht möchte. Jetzt geht er auch nicht, weil er keinen Krach haben möchte.

8

"Wir haben das ohne Einladungen gemacht. Ich hab die Leute angerufen und gefragt ob sie kommen würden."

Also doch mit Einladung (aber mündlich und nicht schriftlich).

weiteren Kommentar laden
2

geh zur Kirche, es gibt ja ganz bestimmt noch ne Veranstaltung in der Schule, da würde ich auch hingehen und im Anschluß dem Kind das Geschenk persönlich überreichen...

4

Obwohl ich nicht erwünscht bin, soll ich zur Schulveranstaltung?

5

es kann dir keiner verbieten dort hin zu gehen...oder gibts dort Türsteher die dich nicht reinlassen ?

weiteren Kommentar laden
7

Du bist nicht eingeladen. Es ist der Tag des Kindes. Wenn du da auftauchst, werden seine Eltern sich ärgern, und das wird das Kind auch bemerken. Also lass es bleiben. Schließlich soll die Einschulung etwas Schönes für das Kind sein, und es soll sich später nicht einfach nur daran erinnern, wie es zum Eklat kam, weil du ungeladen dort aufgetaucht bist.
Ich würde eine Karte schreiben und dem Kind das Geschenk überreichen, wenn es wieder bei deiner Ma ist.
Auch wenn ich es ebenso blöd finde, dass ihr nicht eingeladen seid. Aber so ist es eben, wenn man verkracht ist.

L G
Gunillina

Top Diskussionen anzeigen