gemeinsamer Schulweg, Nachbarkind immer zu spät

Hallo,

mein Sohn geht mit einem Nachbarsmädel gemeinsam zur Schule. Er ist darauf angewiesen mit ihr zu gehen, da er sonst alleine gehen müsste.

Das Mädel kommt aber immer zu spät, so dass er auf sie warten muss und sie sich dann beeilen müssen.

Kennt das jemand und wie habt ihr das gelöst????

P.S. mehrfache Gespräche mit der Mutter haben nichts geändert. Die ganze Familie ist eher "schludrig" bei der Pünktlichkeit.

1

Hmm...da wirste dann nicht viel ändern könne, wenn Reden nichts bringt.
Ist halt blöd, aber erzwingen kannste das ja nicht.

Vielleicht wäre das aber mal eine Maßnahme das er alleine geht (oder mal ne Weile gefahren wird). Ich weiß nicht wie die das finden, wenn ihr Kind alleine gehen muß, weil es zu spät ist. Möglich das die dann versuchen ihr Kind früher los zu schicken.
Zumindest würde ich den Eltern sagen, das ich mein Kind dann halt bringen muß, wenn ihre Tochter immer so spät ist.
Möglich das es dann besser wird.

LG Sora

2

Hallo,

ehrlich gesagt wüsste ich jetzt auch nicht, was man sonst noch tun kann...wenn du schon mit den Eltern gesprochen hast und das nichts hilft gibt es wohl keine andere Lösung.

Warum kann er denn nicht alleine gehen?

Vll ändert es sich, wenn er eine Zeit lang gefahren oder von wem anders begleitet wird und das Nachbarskind dann alleine gehen muss.

Ich würde eine feste Zeit ausmachen und wenn er/sie bis z.B. 7.40 (oder was auch immer) nicht da ist, geht dein Sohn alleine oder du bringst ihn.

lg Meli

3

Hi,

ich kenne die andere Seite: meine Große ist so eine Trödelliese.

Wenn sie sich wiedermal verspätet geht der Nachbarjunge einfach alleine los. Das ärgert meine Große meistens so, dass sie sich dann die nächste Zeit mehr beeilt.

LG

Tanja 9,7,4,2

8

das würde bei meinen jungs wohl auch am ehesten fruchten... schon "als letzter beim kiga sein" half immer schon prima in die schuhe...

4

das hatten wir auch... aber es war der Junge ansich... er wurde zeitig losgeschickt von den Eltern, aber... es dauerte und dauerte und dauerte...irgendwann ist meine alleine gegangen, war kein Problem für mich, auf dem Weg zum Kindergarten konnte ich ihr dann den ganzen Weg bis zur Schule nachsehen...

5

Hallo!

Sowas hatten wir auch jahrelang, es hat einfach nur genervt. Ab und zu hat meine Tochter ewig gewartet und dann hatte die ganze Familie von dem anderen Mädel verschlafen. Irgendwann hatte sie sich mit ihr dann verstritten und ist ab da immer alleine losgegangen. Das war irgendwie erleichternd nachdem sie jahrelang jeden Morgen 5-10 Minuten auf das Mädel an der Ecke gewartet hatte.

Ich würde es so machen, dass dein Sohn bis zu einer gewissen Zeit wartet und ansonsten allein losgeht. Das würde ich dem Nachbarskind aber vorher mitteilen.

LG Petra

6

Was wäre so schlimm dran, allein zu gehen? Wir hatten einen ähnlichen Fall, allerdings auf dem Nachhauseweg und der Junge, mit dem Selina ging, hat immer nur Mist gemacht (an fremden Häusern geklingelt und dann weggerannt und Leute übelst beschimpft) Wir haben sie dann allein gehen lassen. Ich seh da kein Problem.

7

da würde ich mein kind dann alleine losschicken... meine kinder können das auch alleine, und alles andere wird denen wohl nicht einleuchten... das mein kind rennen muss, oder gar zu spät kommt, wegen des nachbarns schluderigkeit seh ich ja mal gar nicht ein...

Top Diskussionen anzeigen