Schulanmeldung, Umzug, Schulsprengel?

Hallo,

mein Sohn kommt nächstes Jahr in die Schule.
In unserer Stadt wurde letztes Jahr der Schulsprengel geändert, so dass er in einer anderen Schule angemeldet werden muß, die uns aber nicht gefällt.

Die Schulanmeldung ist jetzt im Oktober/November.

Wenn wir umziehen, würde mein Sohn dann in die angemeldete Schule eingschult werden oder in die dann zuständige neue Schule?

Unsere Wunschschule ist jetzt knapp 1km und in der Nähe zum Kindergarten.
Die unserem Schulsprengel gehörende Schule ist ca. 2km von unserer Straße entfernt und ein ganz anderes Stadtgebiet, wo mein Sohn sich nicht auskennt.
Desweiterin wäre es dorthin ein sehr unsicherer Schulweg, an Bundesstraßen entlang, teilweise ohne Fußweg und es gibt keine Ampeln um sicher über die Straßen zu kommen.
Mit Umweg (ca. 5km) würde er die Schule sicher erreichen, wäre dann aber an unserer Wunschschule vorbeigelaufen.

Weiß jemand, wie das rechtlich ist, wenn wir umziehen?
Wir müßten nur eine Straße weiter unten eine Wohnung finden (also 50m), damit das zum Schulsprengel unserer Wunschschule gehört.

LG

1

hier in Berlin kann man sich auch in anderen Schulen "bewerben" bei uns hats geklappt
LG Manja

2

hallo,

das geht hier leider nicht.

Ausnahmeanträge werden abgelehnt, außer man meldet sein Kind in einer Schule an, die einen schlechten Ruf hat.
Da ist ja immer ein Platz frei.

LG

3

Wenn ihr umzieht, kommt das Kind in die Schule für das Einzugsgebiet, es sei denn man gibt seine Kind auf eine Privatschule. Ich würde den Umzug aber vor Schulbeginn machen. Sonst würd er ja in der anderen Schule eingeschult und müsste dann wechseln. Wenn ihr im Oktober/November noch keine Wohnung in der anderen Gegend habt, müsst ihr ihn erstmal dort anmelden. Eine Abmeldung vor Schulbeginn wegen Umzug ist jederzeit möglich. Es ist also nicht verbindlich, nur weil man eine Anmeldung gemacht hat.

LG
Carola

Top Diskussionen anzeigen