Mit Schulnote nicht einverstanden, vielleicht ein Lehrer hier?

Hallo,

vielleicht wird der eine oder andere von Euch denken, dass ich mich anstelle, aber ich bin mit der Sportnote von unserem Großen überhaupt nicht einverstanden.

Er hat, seit er in die Schule geht, immer eine 1 oder 2 gehabt. (Geht nach den Sommerferien in die 6. Klasse)

Im letzten Halbjahreszeugnis hatte er auch eine 1.

Heute kommt er mit einer 3 auf dem Zeugnis nach Hause und ist total geknickt.

Man muss dazu sagen, dass er im 1. Hj eine Lehrerin hatte, die sehr zufrieden mit ihm war und sein sportliches Engagement sehr gelobt hat.
Seit Beginn des 2. Hj hat er einen anderen Lehrer.

Dass seine Leistung so stark nachgelassen hat, kann ich mir nicht vorstellen, denn er ist immer noch sehr sportbegeistert. (Hat in diesem Hj das Sportabzeichen abgelegt und bei den Bundesjugendspielen auch sehr gut abgeschnitten).

Was tun? Auf sich beruhen lassen, weil es ja "nur" um Sport geht? Einspruch einlegen?

Der Lehrer ist jetzt pensioniert worden. Ihn nach den Ferien direkt anzusprechen, geht schon mal nicht.

Ich meine mal gehört zu haben, dass ein Notensprung von 2 Noten nach unten ohne Vorwarnung nicht zulässig ist. Stimmt das?

Ich will keine Riesenwelle machen, aber ich möchte unserem Sohn zeigen, dass wir hinter ihm stehen.

Und nicht nur er, auch ich finde die Note (wie gesagt) nicht gerechtfertigt.

LG

Silke

1

hallo!

kann dein sohn sich die note erklären?

lg sonja

3

Das ging ja fix :-)

Nein er kann sich die Note überhaupt nicht erklären, deshalb ist er ja so geknickt.

Wenn ich wüsste, dass er faul wäre, könnte ich es noch verstehen, hätte mir dann allerdings auch mal ne Rückmeldung vom Lehrer erhofft.

An den Tagen an denen er Sportunterricht hatte, ging er immer besonders gern zur Schule.

Gut, das spricht nicht für Leistung, aber warum hat er dann am Sportabzeichen und Bundesjugendspiele erfolgreich teilgenommen?

Ich weiss, dass das alleine nicht maßgebend für die Note ist, aber ein Indiz, dass er gut mitgemacht hat. (Das ist jetzt blöd ausgedrück, fällt mir aber nicht anders ein.)

LG

Silke

2

Lehrer sind auch nur Menschen, und Menschen unterlaufen Fehler. War bei meinem Abschlusszeugnis damals auch so.

Frag nach, wenn Dein Sohn das noch nicht gemacht hat.!

4

ich würde auf jeden Fall nachfragen. Mir ist es in meiner Schulzeit mal so ergangen, dass ein Lehrer uns Schüler verwechselt hatte. Es könnte aber auch sein, dass dein Sohn vielleicht nicht immer das gemacht hatte, was von ihm verlangt wurde. Das passiert häufiger den guten Schülern, weil sie sich langweilen.

5

also ich hatte in Sport in der Regel auch immer 1 oder 2 und plötzlich hatte ich dann ne 3, die ich mir nicht erklären konnte - war in der 9. oder 10. Klasse.
Ich wusste nur, ich war in Geräteturnen super und im Schwimmen. Leider hatte ich verdrängt, dass in dem Schuljahr auch Volleyball benotet wurde - da war ich ne Vollniete und das Ergebnis des 1000 m Laufs - den ich nicht in der erforderlichen Zeit absolviert hatte.

Vielleicht hat Dein Sohn auch Sportarten gehabt, die eben nicht so gut liefen - Turnen evtl. oder vielleicht irgendeine Ballsportart.
Bundesjugendspiele und Sportabzeichen werden ja meist nur in Leichtathletik gemacht.

6

Hallo,

das würde ich so auch nicht auf sich beruhen lassen denke ich, zumindest intensiv nachfragen würde ich:

>>Der Lehrer ist jetzt pensioniert worden. Ihn nach den Ferien direkt anzusprechen, geht schon mal nicht. <<

warum auch so lange warten? Normalerweise sind die Lehrer nach Ferienanfang noch einige Tage lang in der Schule erreichbar.

liebe Grüße

Andrea

8

Ich hatte angenommen, mit dem letzten Schultag ist Schluß dort.

Der Lehrer ist definitiv weg. Er hatte heute seinen letzen, wurde groß in der Presse bekannt gegeben und er wurde auch gestern offiziell verabschiedet.

Aber vielleicht kann ich ja seine Klassenlehrerin noch erreichen.

Werds gleich mal versuchen.

LG

Silke

9

So, in der Schule war nur noch die Sekretärin.

Kann morgen einen offiziellen Widerspruch beim Rektor einlegen, bin aber noch am Überlegen ob ich das mache.

Muss mich mal nachher mit meinem Mann besprechen.

Habe jetzt auch noch bei der Klassenlehrerin angerufen und um Rückruf gebeten.

Vielleicht weiss sie ja was auf den Konferenzen dazu gesagt worden ist, insofern da jede Note besprochen wird. (Was ich mir nicht vorstellen kann).

LG

weiteren Kommentar laden
7

Die Note ist letztlich egal, da sie keinerlei Auswirkungen hat.

Der Lehrer ist nicht mehr da, eine Wiederholung also ausgeschlossen.

Was sollte es also groß bringen eine Zahl auf einem Zettel zu ändern?

Das es ungerecht ist ist klar. Aber nicht jede Ungerechtigkeit kann auch zwangsweise korrigiert werden.

Im Übrigen kann man den Lehrer doch auch ansprechen, wenn er nicht mehr in der Schule ist. Es gestaltet sich nur etwas schwieriger.

Bringen wird es erfahrungsgemäß ohnehin nichts, da er dann zugeben müsste, dass seine Erstbenotung falsch war.
Lehrer die ein falsches Verhalten einräumen sind aber leider sehr sehr rar. Regelmäßig wird eher versucht noch so abstruse Entscheidungen zu rechtfertigen (was nicht heißt, dass eine solche bei euch vorlag).

10

Was soll es bringen?

Ich möchte u.a. meinem Sohn damit zeigen, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss.

Ob es denn letztendlich wirklich was bringt wird sich zeigen.

Dieser betreffende Lehrer hat die Erstbenotung nicht vorgenommen, sondern wie im Threat beschrieben, seine Kollegin.

Daher müsste er einen Fehler der Erstbenotung auch nicht zugeben.

19

"Ich möchte u.a. meinem Sohn damit zeigen, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss. "

Waere es nicht wichtiger, ihm zu zeigen, was wichtig ist und was weniger wichtig ist??

weitere Kommentare laden
11

Hallo,

Einspruch nennt man dies nicht. Widerspruch geht auch nicht da es nicht versetzungsrelevant ist.

Aber eine Beschwerde gegen die Benotung kannst du aufsetzen. Diese
kannst du auch nach den Ferien ab geben, wenn du mit der Note nicht einverstanden bist.
Nur bei einem Widerspruch sind Fristen zu beachten.

Vorher würde ich aber ein Gespräch mit dem Lehrer führen - pensioniert hin oder her. Den Weg zur Schule wird er sicher noch wissen. ;-)

Zumindest diese Woche ist das Sekretariat besetzt und
man kann auch direkt dort seine Note "reklamieren"
2 Noten nach unten geht schon, muß in der Zeugniskonferenz aber begründet werden.

Wichtig! Die Beschwerde muß begründet werden.
Es reicht nicht zu schreiben, das der Schüler immer eine gute Note hatte. Kann natürlich mit hinein, aber darauf allein sollte sich eine Beschwerde nicht stützen.
Die schon genannten Sportabzeichen sollten nicht unerwähnt bleiben.

Allerdings würde ich vorher mich erkundigen was Inhalt des Sportunterrichtes war.
Bei meinem Sohn ging es einmal in die tänzerische Abteilung - da haben sich gerade die Jungs etwas schwer getan und dementsprechend abgeschnitten.

Also erst klären und dann ggf. beschweren.

Bei Sport ist der Erfolg aber zweifelhaft.
Ebenso wie Kunst, Musik und Textil, da man als Elternteil die Benotung oft nicht anhand von schriftlichen Belegen nach vollziehen kann

LG
Tina

12

Hi - ruf doch einfach bei der Schule an und frag ob da ein Fehler passiert ist (in meinem Abiturszeugnis zB fehlten einfach 20 Punkte, da hatte sich jemand verrechnet), so ganz harmlos.

Viel Glueck

Catherina

13

Hallo Silke,

bin selbst Lehrerin und mir ist es auch einmal passiert, dass ich einer Schülerin eine 4 statt einer 3 gegeben habe, einfach nur deshalb weil ich beim Eingeben verrutscht bin. Sie kam gleich danach zu mir und wir haben es gleich ändern lassen. Also, frag nach! Vielleicht kann die Klassenlehrerin den Sportlehrer anrufen und nachfragen, ob das richtig ist und wenn ja, wie die Note zustande kam.

LG und hoffe, du kriegst noch was raus,
Annette

Top Diskussionen anzeigen