Tochter wure heute fast von Auto angefahren

Wir waren heute morgen mit dem Fahrrad unterwegs. Meine siebenjährige vorn. Sie hält artig bei einer Ausfahrt beim Supermarkt an, weil dort ein Auto kam und den Gehweg blockierte und Radweg blockierte. Dann wollte das Auto rechtsabbiegen und er hat so hart rechts eingeschlagen das er über den Teil des Gehweges gefahren ist wo meine Tochter stand.

Zum Glück hat er nur das Fahrrad vorn erwischt und hat mir Sicherheit jetzt an der rechten Seite ein Paar Kratzer.

Und was macht der Fahrer, fährt weiter, hält dann nach langen zögern doch an und schimpft uns aus, warum das Kind in sein Auto gefahren wäre.

HÄÄÄ?

Zum Glück kam ein junger Mann der den Unfall gesehen hat aus seinen Auto gesprungen und hat den Typen zu Minna gemacht.

Meine Lütte am heulen, und mir noch die Schuld geben wollen.

Und dann fragtmich der Typ noch: und was wollen sie jetzt von mir?

Ich hätte ihn am Liebsten den Hals umgedreht.

Natürlich will ich nichts von ihn, ist ja meiner Tochter nichts passiert, dem Fahrrad auch nicht, vielleicht seinen Lack.

Ja, vielleicht ne Entschuldigung, ja vielleicht so was wäre angebracht gewesen, nein nur giftige Blicke

Was wäre wenn meine 3 jährige vorn gewesen wäre, die wäre doch bestimmt ganz überfahren worden?!?

Können die Autofahrer nicht bei Ausfahrten ein wenig besser aufpassen?

1

was ein Arsch - für solche Situationen habe ich Handi - ich hätte ihn sofort angezeigt. Deine arme Maus und was ein Schreck #liebdrueck

Catherina

3

in solchen Momenten bin ich immer perplex, im nachhinnein fällt mir immer alles ein was ich hätte dem Kerl sagen sollen.

2

Was ich diesem Arsch dafür an den Kopf geschmissen hätte sag ich hier lieber nicht das ist nämlich nicht mehr Kinderfreundlich.
Ela

4

der Fahrer wurde ja so richtgi rund gemacht von den netten jungen Mann, ich glaub der hat alles gesagt was ich so gedacht habe und auch nicht "kinderfreundlich".

5

Der Junge Mann ist mir unbekannterweise sehr sympatisch.
Ela

6

Leider ist das so ...

wir hatten so einen Fall in unserem Bekanntenkreis. Da sind Vater und Sohn mit dem Rad gefahren und der Vater wurde dann von einem Autofahrer, der die Kurve geschnitten hat, überfahren und war tot.

Anne

7

wir hatten nochmal Glück gehabt, hatte ja auch anders enden können.....

8

Hallo rinchen,



es tut mir sehr leid was euch passiert ist. Für deine Tochter muss es sehr schlimm gewesen sein. Wenn er sich nicht entschuldigt hätte und euch auch noch vollmault hätte ich sofort dir Polizei eingeschaltet.

Erlaub mir bitte eine Frage, habt ihr den Rad-Weg in Fahrtrichtung genutzt?


Freundliche Grüße blaue-rose

weitere Kommentare laden
10

Wenn ich mir so Deine Unffalbeschreibung durchlese und Du nicht rechts und linksabbiegen verwechselst hast, komme ich zu dem Schluss, dass ihr auf der falschen Seite als "Geisterfahrer" unterwegs gewesen sein müsst.

Zweimal ist es mir selber fast passiert, dass ich Radfahrer umgenietet hätte weil sie auf der linken Straßenseite unterwegs waren. Gestern habe ich mit Genugtuung in der Zeitung gelesen, dass ein deutsches Gericht so einem Radfahrer die volle Schuld gegeben hat.

Du wusstest nicht, wie saugefährlich so ein Verhalten ist...

Jetzt weisst Du es hoffentlich.

Erschreckend, dass Du Deinem Kind das sogar vormachst.

12

hallo!

manchmal gibt es ja aber gar nicht auf beiden seiten einen radfahrweg. und dann? wie ist es dann geregelt? würde mich mal interessieren, weißt du das?

lg
claudine

p.s. man weiß ja auch gar nicht, wie es in diesem fall war, aber bei uns gibt es nicht auf beiden seiten radfahrwege...

13

Hallo bezzi,


mir stellt sich die Frage ob der "Geisterfahrer" nicht doch im Auto sass. So wie in der Unfallbeschreibung stand hat die Kleine mit ihrem Rad schon gestanden. Und eine Supermarktausfahrt hat in den meisten Fällen keine Vorfahrtsberechtigung da sie keine Vorfahrtsstraße darstellt.
Somit hätte der Autofahrer Rücksicht auf den Verkehr auf der Straße nehmen müssen. Dazu gehört auch der Geh-und Radweg.

Da du selbst geschrieben hast das du schon fast 2 mal jemanden umgenietet hast ist auch eine Frage ob du nicht auch zu den Rowdys gehörst. Vielleicht hast du schon mal den § 1 der Stvo gelesen. Du solltest dir auch bewusst sein das von einem Auto eine erhöhte Betriebsgefahr ausgeht.


Fg

weitere Kommentare laden
18

Zeig ihn an wegen Fahrerflucht, sollte er seine Kontaktdaten nicht dagelassen haben.

Ich würde darauf bestehen, dass er den Schaden am Rad zahlt.

Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen