bei einer 4 fernsehnverbot???

halloschen zusammen,
wie findet ihr das , meine 2 kinder die jetzt im 4. schuljahr sind, lernen für ne arbeit, bekommen aber wie immer nur ne 4. sie lernen aber es fällt ihnen halt schwer. mein mann ( stiefvater) sagt, sie sind faul und dumm. und so werden sie dann jedesmal mit 1 woche fernsehnverbot bestraft. er sagt, ne 4 reicht nicht aus. es wäre ne schlechte note, er wisse das sie es besser könnten aber ich sehe das anderes, sie lernen doch aber trotzdem fällt es ihnen schwer. mein mann sagt, er hätte früher auch gelernt was das zeug hält aber es sind doch nicht alle menschen gleich. so gibt es deswegen immer streiterreien weil ich ja in gewissermaßen zu meinen kindern halten muß. ich weiß ja das sie gelernt haben.
vg monika

Hallo Luna,

objektiv ist eine 4 ein Ausreichend und damit ausreichend und nicht schlecht.

Mein subjektives Empfinden: ich empfinde eine 4 ebenfalls als schlechte Note.

Nur: wenn Du als Mutter der Überzeugung bist, dass Deine Kinder genug lernen und sich genug bemühen, dann wüsste ich nicht, wofür man sie bestrafen müsste.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich keinen Zusammenhang zwischen einer Woche Fernsehverbot und einer - für Deinen Mann - schlechten Note sehe.

Wenn Deine Kinder allerdings täglich stundenlang fernsehen, könnte eine Verkürzung auf max. 30 Minuten täglich sowieso sinnvoll sein.

LG
Nusch

nein, die kinder dürfen sowieso nur abends nach dem abendessen 1 std fernsehn gucken. sie sind in der ganztagsschule und lernen auch dort
vg

Hallo,


erstmal: meistens ist eine vier wirklich keine gute Note. Und es ist sehr schwer, mit vielen Vieren eine gute Zukunft aufzubauen.

ABER Es kommt darauf an, wie man damit umgeht.
Dein Mann scheint es gut zu finden, den Kindern einzutrichtern, dass sie dumm und faul sind (wenn man es einem oft genug sagt, glaubt man das irgendwann - das ist in diversen Studien gezeigt worden).

Hilft er denn beim lernen (offensichtlich hat er ja eine tolle Meinung von seinen eigenen Lernerfolgen)? Wie belohnt er denn gute Leistungen? Lobt er? Oder belässt er es darauf, "der Bestrafer" zu sein? Ich denke, wenn man bei der Arbeit die ganze Zeit Angst vor der väterlichen Reaktion hat, kann man ja vor lauter Angst nicht vernünftig denken... Er sollte die Kinder nicht kleinreden, sondern ihnen Mut mitgeben zum Wachsen.

doch, mein mann hilft ihnen bei den aufgaben, nur anderes als ich es tue. er sagt, sie müssen wissen wie sie das rechnen müssen da sie s ja in der schule so gelernt haben. ich zum beispiel erkläre ihnen das nochmal damit sie besser verstehen. nein, er sagt sie hätten das ja in der schule durch genommen und sie müssten es wissen wie es geht.
doch, wenn sie mal was gut getan haben kommt ein knappes lob rüber.

Hallo,

mein Sohn lernt sich auch schwer ( 6. Klasse Hauptschule).
Meiner Tochter fällt es leicht (5. Klasse Gym.).

Bei uns wird immer nach dem lernen abgefragt, können sie da den Stoff ist es OK wenn sie eine 4 bekommen. Es gibt ja auch mal schlechte Tage.

Können sie den Stoff nicht, gibt es bis zur Schulaufgabe nur wenig Fernsehen und wir lernen dann zusammen ganz intensiv.

Manchmal versauen sie eine Ex, kann mal passieren aber nicht immer.
Meine Tochter hat neulich eine 5 in der Lateinex abgekriegt, da sie meinte sie muss keine Vokabeln lernen. Sie hattte dann Angst, dass sie von der Gesamtnote auf ne 3 abrutscht. Sie lernte wieder und siehe da eine 2 in der Schulaufgabe.

Also ist es bei uns so, wenn einer lernt und sich Mühe gibt ist es nicht so schlimm wenn eine schlechte Note kommt. Wenn man nicht lernt gibt es schon Ärger.
Das wissen meine Kids schon lange, aber sie probieren es immer wieder. Ich muss schon dahinter sein.

Hallo Monika,

mir ist der Zusammenhang zwischen einer 4 und einer Woche Fernsehverbot nicht ganz klar. Natürlich ist eine 4 keine gute Note, aber wie Du sagst, lernen sie ja und es fehlt dann halt eher an dem Verständnis. Vielleicht solltet Ihr mal schauen, wo der Verständnisfehler liegt anstatt mit Fernsehverbot zu bestrafen.

Ich finde es nicht schön, daß Dein Mann sagt, die Kinder seien dumm und faul. Das würde ich mir als Mutter nicht bieten lassen. Es kann sich ja mit den Kids hinsetzen und lernen.

Lg, Anja

Hallo,

also Fernsehverbot hat noch niemandem geschadet. Natürlich nur in Kombination mit PC-Verbot, Gameboyverbot, Playstationverbot etc. (ich zähl mal einfach alles auf was mir einfällt ;-) )

Wenn dein Mann sagt, dass die Kinder faul und dumm sind, solltest du dir überlegen, ob das der richtige Ersatzvater für deine Kinder ist. Besonders, da die Kinder ja lernen. Ob sie nun effektiv lernen oder nicht sei dahin gestellt, aber sie lernen.

LG Marion

Also ne Vier ist natürlich nicht keine gute Note. Aber wenn deine Kinder lernen, lernen sie bestimmt falsch!!Bei uns auf dem Gymnasium gab es eine AG die hieß
"Lernen lernen!
Ich muss auch mit meinen Kids hinsitzen und lernen.
Entweder ich frage sie mündlich ab oder schreibe einen kurzen Test. Natürlich bedeutet das Mühe aber was macht man nicht alles für seine Kinder.
In Mathe muss meine Mann ran, da ich nicht die Beste bin#hicks aber alles andere muss ich machen.
Ich finde es sehr schade das dein Mann die Kinder als faul und dumm betitelt, war er früher besser?
Fernsehverbot ,war für ein Quatsch, für ein Kind das ja lernt! Ich würde zum Klassenlehrer gehen und fragen ob er Arbeitsblätter oder sonstiges hat das er empfehlen kann. Habe ich auch oft gemacht!
Ich habe auch ganz unterschiedliche Kinder. Eine muss überhaupt nicht lernen, der andere tut sich schwer und wieder die andere muss es einmal durchlesen und hat es begriffen!
Dein Mann übt ja jetzt schon Druck auf die Kinder aus, da kann natürlich nichts dabei herauskommen!

Gaby

Dein Mann lebt seine Macht aus. Sonst nichts.

Was als Note unter einer Arbeit steht, ist mehr oder weniger willkürlich. Es hängt vom Wertesystem des Lehrers ab sowie von der Leistungsfähigkeit der ganzen Klasse. Es ist also kein absoluter Wert, wie z. B. 1 Liter Wasser.

Wenn den Kindern die Lust am Lernen komplett genommen werden soll, dann ist dieses Vorgehen genau die richtige Methode.

Es ist entscheidend, ob ein Kind lernt und zwar mit Freude und regelmäßig. Lernbereitschaft und das Bearbeiten von Aufgaben an sich muss und sollte anerkannt werden. Der Fehler liegt schon darin "für die Arbeit" zu lernen. Wer den Unterrichtsstoff vor- und nachbereitet und jeden Tag seine Hausaufgaben macht, der sollte in der Lage sein, die "Arbeit" passabel zu schreiben.

Gruß

Manavgat

nööö, für ne 4 noch nicht, für ne 5 würde ich damit anfangen.

Bei na 4 würde ich mit den Kind vielleicht erstmal ein paar extra Übungen machen.... vielleicht war es ja nur ein ausrutscher-

Das ist gemein!!!!!
Stiefväter können richtige A...löcher sein... (sorry dafür,aber ich hatte selber so ein Exemplar) Ich bekam auch regelmäßig zu hören, was ich alles sein sollte und nicht bin... #drache

Ich kriege mein erstes Kind. Mein Freund ist sooo lieb. Er würde dem Kind nie erzählen, das es dumm oder sonstwas wäre...

Dein Mann ist aber nicht der leibliche Vater! Er hat kein Recht so etwas zu behaupten. Wenn er seine Macht auskosten will, soll er das woanders. Ich würde meine Kinder vor sowas schützen. Wehe dem, der meinem Fleisch und Blut was will! ... #wolke.... ..... ich könnt noch Stundenlang so weitermachen, aber das hilft dir leider nicht... #liebdrueck

Jetzt weiß ich natürlich nicht, wo es bei deinen Kids genau hakt. So kann ich nur sagen:
Sprich' mit dem Lehrer, wie der das sieht. Schau dich nach einer Hausaufgabenhilfe um. Oder nach einem Nachhilfe-Lehrer/Schüler. Manchmal übt ein Familienfremder nicht soviel emotionalen Druck aus... ;-)

Abgesehen davon ist es ein Riesenunterschied, ob jemand vor 10 oder 20 Jahren die Schulbank gedrückt hat. Mein Abschluss war 1999. Wenn ich heute ein Blick in manche Schularbeiten werfe, wird mir ganz anders. Das ist es mit einfachem Grund und Mengenrechnen nicht mehr getan...
Das geht mit Raumlehre los, über Bruchrechnen, %rechnen bis zu Gleichungen & Co. #kratz
Von sowas hatte mein Stiefvater dann keine Ahnung mehr. Aus war's mit meckern und schimpfen.

Viel Glück mit deinen Kids

WGK-Mama

find ich nicht gut.
bin sowieso gegen solche strafen.
da wird das fernseh ja total als wichtig empfunden.
bei einer 4 sag ich gar nix.
bei meinen söhnen ist eiine 3 oder 4 ganz alltäglich.
nur mein mittlerer sohn ist in der 3 klasse,hat zwei mal eine 6 bekommen in sachunterricht.
das waren themen wo er einfach keine lust drauf hatte,gelernt hat,aber hat nicht gereicht.
da kamen auch meinungen aus meiner familie,von wegen.soll ihn vom fussballverein abmelden und so.
aber ich mache sowas nicht.schule ist schwer genung und ich nehem ihm nicht sein hobby.
gibt auch sicher wieder themen,wo er besser versteht.

es muss immer auch schlechte kinder geben. deine scheinen leider zu denen zu gehören, denen nicht alles zufliegt.

aber eigtl hört man aus deinem posting eher ein anderes problem raus. du bist uneins mit deinem mann und schaffst es aber nicht, dich durchzusetzen. du bist doch die mama und du kennst deine kinder! wenn sie sich sehr bemühen und selbst mit sich nicht zufrieden sind bei einer vier, für was werden sie denn bestraft??? dass sie sich mühe gegeben haben? dann werden sie schnell erst recht keine lust mehr auf schule haben. hat doch eh keinen sinn, die eltern (momentan stellst du dich ja zu deinem mann) sehen einen ja doch als loser, egal wie man sich anstrengt...

ich würde dir empfehlen, den schulischen bereich selbst wieder zu übernehmen oder mit deinem mann abzuklären, wann bestraft werden darf und wann nicht. schluck nicht einfach, was er für richtig hält, wenn du doch anders denkst.

vielleicht findet sich auch in einer schlechten arbeit ein teil, der gut ausgefallen ist, der sollte belobt werden. außerdem hilft vielleicht ein gespräch mit den lehrern...

Ich hasse solche Art zu strafen, da ich sie für ziemlich einfallslos halte.

Was hat ein Fernsehverbot mit einer Schulnote zu tun? Wenn Deine Kinder am Nachmittag Stunden vor dem TV sitzen würden, dann könnte man einschreiten. Aber so?

Deine Mann sollte sich besser Gedanken darüber machen, wie er die Kinder fördern kann und wo er sich einbringen kann, damit sich die schulische Situation bessert.

Hallo,
Gegen schlechte Noten helfen keine Strafen, nur das Üben.

Wenn die Kinder wissen dass eine Strafe auf sie warten ist es sehr leicht dass sie anfangen zu lügen um die Strafe zu umgehen und sich zu schützen.

LG Carina

4 bedeutet Hauptschule, das finden die wenigsten gut.

mein grosser sohn ist mit einem 4 durchschnitt auf die realschule gekommen letzten sommer.

Eine 4 bedeutet an sich erstmal nicht viel. Sie hatten halt etliche Fehler und ihr Wissen ist löchrig. Das sollte dir und deinem Mann zeigen, dass die Kinder zwar lernen, aber keine Ahnung haben wie sie effektiv lernen - nämlich so, dass es auch etwas nutzt.

Dafür brauchen die offensichtlich Hilfe. Und genau das wäre meine Konsequenz - ihnen diese Hilfe zu bieten, sei es durch persönlichen Einsatz oder Nachhilfe.

Einem Kind tut es an sich sehr gut, wenn es nicht soviel Fernsehen darf. An sich also sinnvoll - aber nicht als Strafe.
Als Strafe ist es zusammenhangloser Quatsch.

Die schlechte Note ist Strafe genug, da braucht es keinen Stiefvater, der weder Anleitung noch Hilfe anbietet, sondern nur noch mit drauftritt, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Top Diskussionen anzeigen