Wie soll ich mich verhalten?? Sohn (8) hat Verwarnung bekommen!!

Hallo,

eigentlich dachte ich,das ich hier ne Weile nichts mehr schreiben muss aber Pustekuchen.
Mein Sohn hat heute von der Schule eine Verwarnung bekommen weil er ein Mädchen aus der 1.Klasse beschimpft hat. Hab ihn dazu befragt und er sagte mir,das das Mädchen immer frech zu ihm ist und er sich nur wehrt.
Mein Sohn ist eher ein ruhiges Kind ( in der Schule jedenfalls)
und wird immer in die erste Reihe gesetzt weil er sonst zwischen den anderen Kindern untergeht.

Er läßt sich auch beim spielen mit anderen Kindern alles gefallen und rennt dann lieber in die Ecke und weint als irgendetwas dagegen zu machen.
Da hab ich mal zu ihm gesagt,er soll sich ruhig wehren,er muss sich nicht immer alles gefallen lassen.
Ja und das hat er heute. Soviel wie ich weiß hat er sie aber nicht geschlagen. Ich denke nicht,das er den Mut hat dies zu machen.
Dann hat die Rektorin zu ihm gesagt wenn es nochmal vorkommt fliegt er von der Schule. Das hat sie laut seiner Aussage wirklich so gesagt. Und das glaube ich ihm,ich kenne die Rektorin schon von der Grundschulzeit meiner Tochter.
Heut nachmittag kam er vom spielen hoch und sagte,er hat den Vater dieses Mädchen getroffen und er will Montag in die Schule kommen und erreichen,das mein Sohn die Schule verläßt.
Jetzt hat mein Sohn verständlicherweise Angst und versteht nicht was er denn falsch gemacht hat weil er sich doch bloss gwehrt hat.
Hab mir mal Informationen von diesem Mädchen geholt und da sagte man mir,das dieses arme 1.Klasse Mädchen ein sehr freches Mundwerk hat.
Jetzt meine Frage. Was kann ich tun?? Klar gehe ich Montag auch gleich in die Schule weil ich nicht möchte,das mein Sohn als Buhmann hingestellt wird.
Aber kann der Vater denn wirklich verlangen,das mein Sohn in eine andere Schule versetzt wird.
Nee,oder??!!

LG Jana




Hallo Jana!

Das ist ja echt krass! Was soll denn dein Sohn zu dem "armen" Mädchen gesagt haben, dass er gleich so eine heftige Ansage bekommt?

LG
Sandy

Hallo Sandy,

das weiß ich leider nicht. Er hat mir nichts dazu gesagt.
Er ist eh so ein Kind,dem ich alles aus der Nase ziehen muss.
Hab aber schon öfters bemerkt,das er zu Anschuldigungen nichts sagt.
Ich kläre das Montag in der Schule. Andere Kinder in dieser Schule schlagen sich gegenseitig die Nase blutig und bekommen Hofpausenverbot und mein Sohn ne Verwarnung.
Ich gehe schon von etwas krassen aus aber kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen.

LG Jana

Das wird wohl erstmal das Beste sein! Das du dich erstmal erkundigst, was denn da überhaupt los war!
So schlimme Dinge kann doch ein 8 jähriger nicht sagen, dass er kurz vor einem Schulverweis steht. Besonders nicht, wenn er noch nie auffällig gewesen ist.
Da hilft wohl in erster Linie nur ein Gespräch. Vielleicht kannst du ja vorher auch noch das betreffende Mädchen ansprechen, dass sie im Vorfeld ihre Version erzählt...

LG
Sandy

weitere 4 Kommentare laden

Hallo Jana,

ein Kind kann nicht so einfach von der Schule fliegen, das mal vorneweg. Und schonmal gar nicht, weil ein anderes Elternteil dies wünscht.
(Da hätte ich ja eine kleine Klasse... ;-) )
"Verwarnungen" gibt es wenn überhaupt, dann schriftlich.

Ich würde zum Gespräch raten und um faire Klärung des Vorfalls bitten. Maximal kann ich mir als Konsequenz für deinen Sohn einen Entschuldigungsbrief vorstellen oder - falls körperliche Gewalt im Spiel war - eine Pausensperre. Wenn der Vorfall wirklich schlimm gewesen wäre, wärst du von der Schule bereits informiert worden.

Gruß,
jelly

Danke für deine Antwort. Das sehe ich genauso. Es ist in der Schule noch nie was vorgefallen geschweige denn das er mal Pausenverbot hatte.
Deshalb kann ich mir das ganze auch nicht so richtig vorstellen. Vorhin habe ich wieder eine ganz andere Version davon gehört. Langsam weiß ich nicht mehr wen ich glauben soll und kann.
Ich behaupte auch keineswegs,das mein Sohn immer total unschuldig ist. Kleine Rangelein gibt es bei Kindern ja immer mal. Aber das er eine schriftliche Verwarnung bekommt,das ist nun gar nicht mehr schön.

LG Jana

Schnapp dir deine Nichte und deinen Neffen als Zeugen für deinen Sohn,und kläre das ganze auf.Sage deinem Jungen,dass du ihm nur helfen kannst,wenn er detailiert alles erzählen soll,was das freche Mädel gesagt hat,und wie er reagiert hat!

Dem Vater würde ich sagen,dass er,bevor er solche Forderunegn stellen will,er erstmal bei der Erziehung seiner "Prinzessin" anfangen sollte,und sich mal schön zurück halten sollte.
Leider sind gerade solche Eltern diejenigen,die den Kindern nur Mist beibringen.

Wir haben an unseren Schule hier auch noch so ein Exemplar,der Sohn des Vaters ist in der Klasse meiner Tochter.
Ein Mädchen hat ihn schüchtern angesprochen,ihren ganzen Mut zusammen genommen,und den Vater angetickt,und gesagt"Niko haut uns immer"
Der Vater echt zu der kleinen:"Na und,dass ist auch gut so!!"#schock
Ein anderes Mädchen soll er am Arm gepackt haben,andere Kinder beschipft haben!

Wehr dich,denn alleine schafft dein Sohn sonst nicht,aus der Situation raus zu kommen!

Viel Erfolg wünsch ich euch!!!

Ja ,das hatte ich mir auch schon überlegt nur jetzt widersprechen sich die zwei. Also mein Neffe und meine Nichte.
Wen soll man da glauben.?
Ich wollte auch schon dem Mädchen einen Besuch abstatten aber da ich den Vater nicht kenne,nee das laß ich lieber.
Von irgendeinem muss das Kind ja solche Sprüche haben.
Ist schon traurig,wie manche Kinder miteinander umgehen.
Und das in der 1. Klasse.


LG Jana

Ja das ist war,leider...:-(

Bei manchen Eltern wird schnell klar,woher dass selbst bei so kleinen kommt,echt übel...

Dann hilft bei Nichte und Neffen nur,dass sie sich klar sein müssen,dass dein Sohn echt Ärger haben kann,nur weil jeder was anderes erzählt,dass wird auch nicht in deren Intress sein,oder?
Es geht dabei ja nicht unbedingt,dass sie sich selber belasten müssen,sondern nur dein Kind entlasten.

Zu dem Mädchen würde ich da wohl auch nicht gehen mögen,wer weiß,wie der drauf ist...

weiteren Kommentar laden

So leicht fliegt sichs nicht von der Schule. Tipps hast du ja schon einige bekommen. Vor allem würde ich mir den Vater dieses Mädchens zur Brust nehmen und mir für die Zukunft verbitten, dass er mein Kind bedroht. Das ist die eigentliche Unverschämtheit!

LG

Hallo,

so einfach fliegt man nicht von der Schule.
Auf jeden Fall würde ich es mir verbitten, das irgendwelche Väter mein Kind einfach anraunzen
oder mit Schulverweis drohen.

Falls die Lehrerin/Rektor uneinsichtig sind, gibt es ja immer noch das Schulamt. Ist nicht gerade selten, das aggressive Kids mit ihren Handlungen andere in Schwierigkeiten bringen und diejenigen welche sich nur wehren dann bestraft werden.

Versuche es erstmal mit einem ruhigen Gespräch.;-)

"Dann hat die Rektorin zu ihm gesagt wenn es nochmal vorkommt fliegt er von der Schule."

Ganz so harmlos, wie du deinen Sohn darstellst, scheint er mir nicht zu sein. Es muss schon ziemlich dicke kommen, bevor eine Rektorin (die an rechtliche Rahmenbedingungen gebunden ist) zu einem solchen Schritt greift und ein Vater sich so für seine Tochter einsetzt - du hingegen stellst ihn so dar, als sei er die Ruhe in Person und hätte sich nur "ein einziges mal gegen ein grundböses Mädchen gewehrt".

Sorry, aber so wie du sie beschreibst, kaufe ich dir die ganze Geschichte nicht ab.

Hallo,
ich habe nie behauptet,das er ein Unschuldslamm ist.
Aber meine Nichte hat das gleiche gesagt, wie er.
Und ich kenne meinen Sohn. Er würde nie grundlos ein Kind schlagen oder treten. Noch nicht mal wenn es einen Grund gäbe. Dann rennt er lieber weg und heult.
Hab ich schon öfters beobachtet.
Und von mehreren Leuten hab ich gehört,das dieses unschuldige Mädchen ne ziemlich große Klappe hat.

Und diese Eltern sind naja,untere Schicht wenn du verstehst was ich damit sagen möchte.

Ich werde ja am Montag in die Schule gehen und mit allen Beteiligten reden. Ich hoffe,das sich dann alles aufklärt.

Gruss Jana

Halt zu deinem Sohn und mach klar, dass Du Dir angesichts dieser pädagogioschen Fehlleistungen der Leitung überlegst dich an das Schulamt und den schulplsychologischen Dienst zu wenden. Glaub deinem Sohn, in unserer Gesellschaft sind Jungs die Dummen. Mit Sicherheit hat das "liebe Mädel", deinen Sohn geärgert und der hat sich in der Tat nur gewehrt. Mädels dürfen nach meiner Erfahrung, Jungs richtig fertig machen und wenn die dann sich wehren , ob mündlich oder körperlich sind sie die Dummen.
Falls die Damen in der Schule nicht mit sich reden lassen bleib dran - dass ist leider erst der Anfang - verzogene Prinzessinen sind heute nicht selten.
Übrigens ich habe einen Sohn und eine Tochter. Beide können ein Lied davon singen.

also mal ehrlich --- wenn jeder gleich von der schule fliegt nur weil er ein anderes kind beschimpft #klatsch


na da müßte er ja schon richtig schlimme worte gesagt haben und selbst dann find ich die reaktion überzogen


grüßchen

Verlange, dass es ein rundes-Tisch-Gespräch gibt mit den beiden Kinden, je einem Elternteil und der Rektorin.

Sag, es geht darum den Vorfall aufzuklären!

Ich finde es unter aller Kanone, einen Verweis auszusprechen, solange man die betroffenen Kinder nicht gehört hat.

Dem Vater des anderen Kindes würde ich sagen, dass Du verstehst, dass er sich kümmert, dass sein Verhalten aber einem Erwachsenen nicht angemessen ist und dass Du Dir einen kooperativen Gesprächsstil unter Erwachsenen vorstellt.

Kinder haben Konflikte. Wir müssen ihren dabei helfen, einen guten Stil im Umgang miteinander zu finden. So wie es bei Euch läuft, kann das nichts werden. Unabhängig davon, was wirklich vorgefallen ist.

Gruß

Manavgat

Mir gefallen deine sachlichen Beiträge immer sehr gut! #pro

Hallo,

selbst wenn er verbal einen richtigen Klopper gebracht hat fliegt man nicht.

Meiner Tochter(13) wurde kürzlich von einem Bengel
(15 )der Arm gebrochen. Der hat nicht mal einen Verweis/ Verwarnung bekommen.

Was ich noch weiters beachten würde, wenn die Rektorin das zu deinem Sohn gesagt hat, gilt das doch nicht als offizieller Verweis.

Dann müsstest du doch etwas schriftlich bekommen haben.

Insofern kannst du es nur als Gerücht behandeln, wenn du davon in der Schule sprichst (Also, sagen: "Mein Sohn hat mir erzählt, dass sie ihm einen Verweis ausgesprochen haben").

Kesh

Hallo Kesh,

mein Sohn hat einen Eintrag im Hausaufgabenheft,da steht:
Liebe Frau XY, ihr Sohn Deniz hat heute eine Verwarnung bekommen, weil er ein Mädchen der 1. Klassenstufe beschimpft hat.
So stand es da drin. Er war nur ganz aufgelöst und sagte,das er von der Schule fliegt weil es die Rektorin gesagt hat und er doch aber nichts gemacht hat.
Was genau,das jetzt bedeutet weiß ich auch nicht,weil bei meiner Tochter in der Realschule gibt es Tadel immer schriftlich. Die kommen dann als Brief per Post.
Wir haben noch nie einen bekommen aber da ich im Elternrat meiner großen bin,weiß ich das.

LG Jana

Och mensch Jana,
das tut mir leid...
Natürlich kann der Vater zur Rektorin gehen und verlangen, das dein Kind die Schule verlassen soll. Er kann auch verlangen, dass der Mond blau angepinselt wird. Verlangen kann er alles... ;-)
Doch die Umsetzung seiner Belange stehen doch auf einem ganz anderen Blatt. Soweit kommt das noch.... Da kann ja jeder kommen...
Ich schlage dir vor, dass dein Männe sich frei nimmt und ihr beide gemeinsam mit dem Jungen am Montag Morgen zur Schule geht, denn der Knabe wird Angst haben und die nehmt ihr ihm dann ja. Ihr signalisiert ihm somit, dass ihr zu ihm steht.
Dann stattet ihr der Direktorin einen Besuch ab und besprecht die Situation und bittet sie höflich derartige Aussagen nicht dem Jungen gegenüber zu äußern, sondern sich an euch zu wenden.
Von einer Direktorin erwarte ich päd. Kompetenz. Evtl. kann es ja sogar zu einem Gespräch mit den Eltern des andern Kindes kommen.
Zudem denke ich, sollten verbale Rangeleien in diesem Alter nicht so hoch gehängt werden. Völlig übertrieben, oder?
Was hat er denn sooo schlimmes gesagt?

Du hast mein Mitgefühl...

lg Tanja

Top Diskussionen anzeigen