Smileys unter den Hausaufgaben - 1. Klasse

Hallo,

also, ich weiß ja nicht. Unsere Klassenlehrerin schaut jeden Tag die Hausaufgaben nach und gibt von Zeit zu Zeit schonmal so ne Art Wertung in Form von Smileys. Schlecht: Mund nach unten, Geht so: Mund gerade, Gut: Mund lacht. Nun gibts sich mein Sohn total viel Mühe mit den Schreibhausis, ehrlich, ich sehs ja, und gut, er schreibt nicht sehr ordentlich, aber auch nicht superschmuddelig. Und er bekommt immer nur gerade Münder. Obwohl manchmal überhaupt garkeine Fehler drin sind, also kanns ja nur um die Ordentlichkeit der Buchstaben gehen. Find ich echt total blöd. Dann lieber garkeine Gesichter.

Wie issen das bei euch??

Viele Grüße
pitti-lise

Dein Ziel ist also Wertungen für Hausaufgaben abzuschaffen?

Wenn nur lachende (oder gar keine) Smileys vergeben werden, sagt das aber nichts über die Qualität der Hausaufgaben.

Bei uns gibts nur hin und wieder Lachsmileys unter den Hausaufgaben, wenn sie besonders ordentlich und vollständig richtig sind. Aber nicht regelmäßig.

:-( gibts gar nicht.

Hallo,
Ich finde die Smileys gehen ins Hertz und es ist viel härter ein trauriger Smiley zu kriegen als die Ziffer 4 oder 5.

LG Carina

Später sind es schlechte Noten, jetzt sind es eben waagrechte Smileys. Eine Heranführung an die 3. Klasse. Wenn es Dir nicht zusagt oder Du nicht verstehst, warum sie das tut, frag nach.

g
leonie

Ich finde,dass es in der 1.Klasse reichen würde,wenn besonders rausragende Aufgaben in der Klasse auf diese Weise belohnt werden.
Denn so werden keine Aufgabenativ negativ bewertet,aber besonders tolle eben schon hervorgehoben,so wäre das ok.
Smiliys find ich wie schon von jemanden geschrieben aber echt eher hart,sie geben etwas sehr gefühlsmäßiges rüber.Es sollte neutral sein.

Wir als Kinder haben in der 1.und 2.Klasse eine bunte Blume bekommen,immer eine/r aus der Klasse!
Was glaubt ihr,wie motiviert wir waren,die Aufgaben schön zu machen,und wie stolz man war,die "bunte Blume" zu haben#huepf
Als wir umgezogen waren,in einen ganz anderen Stadtteit,hatte ich der neuen KL nach Anfrage die bunte Blume erklärt.
Um mir dieses Symbol zu erhalten,machte sie eine Zeit lang immer eine bunte Blume unter meine Arbeiten.Fand ich aber nicht genauso schön,da immer eine da war.Ich merkte,es war nichts mehr besonderes!

Bei meiner Tochter hat die Lehrerin es so gemacht,dass wenn ein Kind besonders schön und sauber gearbeitet hat,sie einen Stempel rein gemacht hat,imemr einen anderen,manchmal einen mit Daumen nach oben.
Dann wußten die Kinder auch,dass sie es ganz toll gemacht haben.
So finde ich es besser,als mit dem Smily-System wie bei euch.Denn motivierend ist das so für deinen Sohn sicher nicht.Oder sind immer gerade Striche oder gar traurige Gesichter sehr motivierend??Glaub ich nicht.Nicht,wenn es bei einigen immer gleich so ist.

Ich gebe unter Hausaufgaben Stempel, wenn keiner zur Hand ist auch mal Smilies.
Auf den Stempeln stehen dann nicht nur "toll" oder "schön", sondern auch mal "das kannst du besser" etc.
Grundsätzlich habe ich mit derartigen Wertungen gute Erfahrungen gemacht, es gibt auch jeden Freitag einen "Hefteintrag der Woche", der besonders schön aussieht. Wenn eine Hausaufgabe total schlampig ist, streiche ich sie aber auch schon mal durch und lasse sie nochmal machen. Natürlich kann nicht jeder gestochen scharf wie aus dem Lehrbuch schreiben, das ist klar, aber wenn man ein Kind wenigstens etwas kennt, kann man als Lehrer sehr wohl unterscheiden, ob sich das Kind Mühe gegeben hat oder nicht. Ich belohne auch die Mühe - schließlich will ich den Spaß an der Schule nicht kaputtmachen.
Rede doch mal mit der Lehrerin!

Liebe Grüße

Jutta (derzeit 2. Klasse)

#pro Hi,so finde ich das auch toll.Die Lehrerin meines Enkels (2.Klasse) macht das ganz genauso,der freut sich wie verrückt,wenn er einen "GEILEN" Stempel bekommt,jetz immer öfter weil er langsam auf den Geschmack kommt, und üben halt doch hilft ;-) LG Gaby

Bei uns gibt es nur ein :-) oder mal ein Tier-Stempel oder ein kleiner Aufkleber bei besonderen Leistungen.

Den hier :-( gab es noch nie, ganz selten mal einen Vermerk wie "ein bißchen mehr üben". Zugegeben ich fände die ständigen neutralen Gesichter nicht gerade sehr motivierend, zumal gerade Erstklässler einiges leisten.

Warum sprichst du die Lehrerin nicht mal persönlich und höflich darauf an?

lg bambolina

Hallo!

Meinst du denn nicht, dass wenn die Lehrerin das nur von Zeit zu Zeit macht (also nicht jeden Tag), dass es vielleicht doch dazu beitragen sollte, dass dein Sohn etwas ordentlicher zu schreiben lernt und damit motiviert werden soll? Sicher ist ein neutraler Smily nicht schön, aber scheinbar ist die Schrift ja auch nicht schön.
Vielleicht kann die Lehrerin dir ja einen Tipp geben, wie du ihm etwas ordentlicheres Schreiben beibringen bzw. üben kannst. Wenn er es jetzt lernt, wird es es sicherlich in der restlichen Schullaufbahn leichter haben.

Ein gut gemeinter Gruß von mohmoh #blume

Hallo,
ich hab die anderen Antworten nicht durchgelesen.
Ich finde für ein Kind ist die persönliche Leistung und der persönliche Fortschritt entscheidend. Meine Tochter hat seit dem 3. Lebensjahr mit Begeisterung gemalt und "schulische Disziplinen" geübt. In der ersten Klasse bekam sie dann natürlich für jeden Eintrag einen Stempel. Mein Sohn hat nie einen Stift in die Hand genommen, im Kiga gabs keine Vorschule, war deshalb in Ergo, damit er wenigstens lernt, Stifthaltung und co zu üben. Die Lehrerin kennt die Vorgeschichten natürlich nicht. Im Elterngespräch hab ich ihr gesagt, dass es für meinen Sohn eine ganz große Leistung ist, wie er schreibt, da er praktisch von null angefangen hat und er keine 3jährige Erfahrung damit hat. Sie ist sehr verständnisvoll und gibt ihm auch mal Stempel für nicht soo tolle Einträge. Und meinen Sohn lob ich auch immer.
lg
Kila

Eine Idee habe ich leider auch nicht. Finde es aber auch sehr oft wenig nachvollziehbar, warum sie einen Glitzersticker bekommt, obwohl zwei Fehler drin waren und geschliert wurde und beim nächsten Mal, wo alles richtig und sauber ist, gibts nur ein einfaches Häkchen#kratz
Aber Probleme deswegen haben wir nicht. Ich würde auch mit der Lehrerin sprechen.

Hallo,

ganz ehrlich, ich vertrete die Meinung, die Stempel sind toll!

Unsere Lehrerin hat sehr viel verschieden Stempel, Smileys, schlaue Füchse, Matschenten, Sonne, Regenwolke, Daumen hoch oder runter, Toll, Gut und Schön und und und

Am Ende der Woche gibt es oft Stempel, aber da nur sozusagen als Lob oder gar nicht.

Für Hausaufgaben, Übungen, Arbeiten etc. gibt es auch Stempel, und auch wir haben nicht nur gute Stempel. Sicherlich ist es für Deinen Sohn nicht einfach, er möchte auch mal einen lachenden Smiley, und ich gebe Dir recht, das auch richtige Aufgaben belohnt werden sollten und nicht nur die Schrift. Darum: Sprich mit der Lehrerin.

Aber: Ich finde diese Stempel und die damit verbundene Wertung sinnvoll. Wenn es denn schon keine Zensuren mehr gibt (leider in meinen Augen), so wissen die Kinder und auch wir die Leistung einzuordnen.

Ich finde, Kinder sollten auch nicht in Watte gepackt werden, sicherlich ist vieles besser geworden im Schulsystem, aber pauschal gesagt: Seht Euch die Pisastudie an, gruselig. Keiner soll die Kleinen zu hochdisziplinierten Superschülern machen, aber wenigstens ein bißchen was sollten die Kinder auch noch aushalten dürfen. Wie sollen sie später mit Kritik oder schlechten Noten umgehen?

LG Ana (mit einem Schmierfinken zu Hause)

Hallo,
so hat das mein Sohn damals gelöst: Er hat sich einen Stempel gekauft und unter jeden Hefteintrag selbst gestempelt, ohne dass ich es wusste :-D
Denn er hatte kein einziges Bildchen, im ganzen Heft nicht und war arg traurig deshalb. Er setzte sich dann so unter Druck deswegen!

Er war soooo frustriert, weil er sich immer so arg Mühe gegeben hat, andere in der Klasse aber stets besser waren. Die Lehrerin hat vor allem Mädchen ständig gelobt und deren Hefte rumgezeigt "so hat das auszusehen"....
Diesen Standart konnte mein Sohn aber nie erreichen, doch auf seine Möglichkeiten bezogen hat er sehr wohl auch Fortschritte gemacht! Was bricht sich eine Lehrerin da ab, wenn sie ihm auch mal ein Sternchen oder ein Bildchen reingestempelt hätte, als Belohnung für seine Fortschritte?
Sie hat eben nur belohnt, wenn das Heft so aus sah, wie bei der Klassenbesten.
Wir hatten sie damals auch angesprochen, doch sie hat nicht reagiert.

Ich denke, diese Stempelei ist dann toll, wenn Fortschritte belohnt werden und zwar eben individuell. Klar mag sich da ein anderes Kind denken, was? der hat ein Bildchen, bei der Schrift und ich hab´s viel besser und krieg keins?.
Das gibt womöglich auch wieder Probleme......

Vielleicht ist es am aller besten, wenn die LehrerIN einfach darunter schreibt, was sie zu sagen hat!!!!
Ja, das wäre wirklich eine Lösung.

LG
brainstorm

meiner ist noch on der vorklasse aber auch die lehrin da arbeitet mit smilies
da sind halt die anfoderungen auch noch nicht so hoch

aber ich denke mit der lehrein reden hilft
vieleicht denkt sie ja er bemüht sich gar nicht und deswegen den geraden mund red doch mal mit ihr

Top Diskussionen anzeigen