Ritalin ja oder nein????

Hallo,

ich habe eine 8 jährige Tochter mit der ich ihr ganzes Leben Schwierigkeiten habe.
Seit 2 Jahren bin ich mit ihr nun in Therapie. Sie ist nun in einer Kinder und Jugendpsychatrie.

Bei ihr wurde ADS diagnostiziert. Nun wollen sie einen Medikamenten Test mit ihr machen.

Aber ich weiss nicht, ob es wirklich nötig tut. Ich habe etwas Angst davor, denn das Internet ist nun nicht gerade mit positiven Geschichten belegt.

Seit 2 Jahren macht sie Therapien jeglicher Art, aber leider, gehen wir immer mehr zurück, als es eine Besserung gibt.

Schulisch ist sie nicht auf dem Stand, obwohl sie erst in der 2 . Klasse ist und die erste wiederholt hat. Aber sie hat super Probleme sich zu Konzentrieren. Nicht nur da hat sie Probleme. Sie findet keinen Anschluss, weil sie zu dominat ist und und und.
Könnte jetzt immer weiter erzählen, aber das wäre viel zu lang.

Wollte gerne eure ERFAHRUNG damit wissen?

Bin wirklich verweifelt.

LG Tanja

Mein Sohn wurd letzten Sommer auf Medikinet eingestellt, da war er 11,5 Jahre.
Er war in der Schule wie ausgewechselt.....machte plötzlich im Unterricht mit, hatte Spass an der Schule.....anstatt nur 4er, 5er und 6er schrieb er auf einmal 2er und 3er, ab und zu auch mal ne 1
Die Hausaufgaben machte er freiwillig - seit Jahren endlich mal!
Er war im ganzen viel umgägnglicher und ausgeglichener.

Aber so ab 16 Uhr liess die Wirkung nach, und dann kam der "alte" wieder zum Vorschein.....ein prügelndes, kloppendes, jähzorniges Kind welches seine Wut an anderen Menschen und toten Gegenständen aus liess.
Zudem klaute er, hier, bei Freunden, in Geschäften....zerstörte fremdes Eigentum etc.

Anfang des Jahres kam er in eine stationäre Therapie, die haben das Medikinet wieder rausgenommen, um ihn richtig zu erleben.
Seit Anfang März ist er wieder zu Haus.....es ist besser geworden, in der Schule hat er immer noch Spass, macht auch im Unterricht mit.
Das Jähzornige und Aggressive ist kaum noch da, er ist im Ganzen umgänglicher wie letzten Sommer noch.

Einen Versuch ist es vielleicht Wert bei euch......und wenn sonst keine Chance da ist für sie, dann würd ich das machen

Hallo,

danke für deine Antwort. Und es gibt mir etwas Hoffnung, das ich nicht ganz alleine stehe.

Ich werde den Versuch machen. sie soll ja auch erstmal nur getestet werden auf Ritalin. Dann werde ich mal weiter sehen.

LG Tanja

Hallo liebe Tanja,

Was Du gerade durchmachst, haben wir schon hinter uns. Meine 7 jährige ( fast 8) hat auch ADS, seid etwa 5 mon. ist sie auf Medikinet Retard eingestellt. Das ganze Symptomatik Bild deiner Tochter, passte vor der Medikation auf meine. Es geht Bergauf, wo es nur Bergauf gehen kann bei uns. Schulisch liegt sie jetzt fast ganz oben, und die Konzentrationsspanne ist enorm, auch was Kopfrechnen etc. betrifft.
Man sträubt sich gegen Medikamente, man zweifelt und denkt: Nur mit Tabletten schalte ich alles weg, anstatt mich richtig darum zu kümmern. Aber Tanja, das ist Quatsch, ich habe es eingesehen. Die ADSler sind ganz besondere Menschen, aber sie brauchen Hilfe ihren Hirnstoffwechsel auszugleichen. Zudem, begleitende Therapien und konsequente, aber sehr liebevolle Erziehung. Ich sehe mein Kind jetzt Glücklich, voher war sie ganz unten, ohne Freunde, unglücklich und Depressiv. Es ist, als habe man ein anderes Kind. Diese Erfahrung ist auch für betroffene Eltern sehr wichtig, weil sie oftmals Schuldgefühle haben, da noch immer der Druck der Aussenwelt lastet.

Gib deinem Kind die Möglichkeit, sich zu entfalten, mit dem Medikament.

Guck dich mal hier um, da findest du auch sehr viele nette Betroffene Eltern, und kannst auch da deine Frage äussern:

http://www.adhs-anderswelt.de/

Alles Gute für Euch.

LG, Julia

Schau mal rüber zu den Handicäppis, da findest Du Antworten von Betroffenen. Auch gut: www.adhs-anderswelt.de oder www.rehakids.de. VG, Barbara

Mal ehrlich?
Man liest und hört soviel Unsinn im www oder TV!
Weißt Du, da hab ich auch mal nen riesen Affen gesehen, der hat die blonde Frau auf ein Hochhaus getragen ;-)
Unser ältester Sohn bekommt Medikinet. Und er macht so tolle Fortschritte! Es ist so toll, ihm beim Glücklichsein zu beobachten! Vom fast Sonderschüler hat er sich zum Klassenbesten gemausert. Er hat Freunde, er hat Freude. Er zeigt nun das Potenzial, was in ihm steckt, und das ist gut so!
Probiert es! Beobachte Dein Kind!
Mein Sohn sagt uns heute: "Mama, endlich ist es in meinem Kopf nicht mehr so durcheinander. Ich kann richtig gut nachdenken!" Und das ist auch gut so!

LG

magda

hallo
also mein sohn nahm auch wegen ADS methylphenidat!!

von mir ein klares NEIN

bei meinen sohn hat es am schluß dadurch weil er seine probs selber nicht koregieren konnte weil durch das medikament ein kind "ruhig" gestellt wird, nicht mehr klar denken und hat einen SUIZIDVERSUCH gemacht!!!!
jetzt muß er auf einmal das medikament nicht mehr nehmen is schon komisch findest nicht????!!!

eins muß ich noch sagen...
mein sohn hat schon sehr viel in seinem leben erfahren und miterleben müssen...aber er ist jetzt nach 4 jahren ständigen medis nehmen endlich nimmer so.....

gruß
karin
kannst dich gerne nochmal melden!!


Top Diskussionen anzeigen