2.Klasse nochmal wiederholen?? Vorsicht lang!!

Hallo,

komme gerade aus der Schule meines Sohnes und hatte ein Lehrergespräch. Immer 2 Mal im Jahr.
Mein Sohn ist ein durchschnittlicher Schüler.
Er kommt mit vielen 2 oder 3en nach Hause aber einige Arbeiten sind dann auch mal 4 oder 5.
Es ist aber nicht so,das er es nicht kann sondern ,das er einige Aufgabenstellungen nicht richtig liest oder sie versteht. Jetzt sagte die Lehrerin zu mir,das es möglich ist meinen Sohn die 2. Klasse wiederholen zu lassen.
Zwingend notwendig ist es zwar nicht aber weil er einfach manchmal noch zu verträumt und unselbstständig arbeitet,
schlägt sie mir das vor.

Bei meinem Sohn gibt es viele Hochs wo er toll mitarbeitet aber auch Tiefs,wo es ihm scheinbar alles egal ist.

Jetzt muss ich mich bis zum 18.04 entscheiden,weiß aber nicht wie. Also er kann gut lesen. Mathematik Zahlenraum plus-minus bis 100 klappt gut. Multiplikation hat er Probleme. Haben dieses Gebiet aber erst seit 2 Wochen.
Das Problem das ich bei ihm sehe,ist dieses, das er über die Zeilen fliegt und diese Aufgaben dann nicht versteht.
Oder wenn er in Texten etwas rausschreiben muss,er es durcheinander macht und nicht der Reihe nach.

Wir üben jetzt wieder intensiver weil er auch das alleine arbeiten lernen muss. Bisweilen sitze ich immer neben ihm wenn er Hausaufgaben macht und es klappt da gut. Haben die Lehrer auch schon mitbekommen. Sobald jemand daneben sitzt oder steht klappt es und wenn keiner da ist wird er unsicher.

Was würdet ihr mir raten?? Ich weiß es ist schwer zu beurteilen wenn man das Kind nicht kennt aber selbst seine Lehrerin konnte mir keinen Tipp geben.

LG Jana

sorry, aber ich kann hier gar keinen Grund für eine Wiederholung sehen.

Gruß

Manavgat

Warum???? Weil er mal ne 4 oder 5 schreibt???? Tut mei er auch, und ist mittlerweile auf dem Gymnasium.

Also manche Lehrer ... #klatsch tse...

LG

Hallo Jana,

es liegt ja nicht daran, dass er Lernschwierigkeiten hat, sondern daran, dass er so verträumt ist. Das hatte mein Großer auch in dem Alter, ist jetzt nicht mehr so. Ich finde auch, dass es keinen Grund gibt, ihn die Klasse wiederholen zu lassen bei den Noten. Dazu kommt noch, dass er wahrscheinlich unnötig aus der Klassengemeinschaft gerissen würde. Das ist gar nicht so einfach für ein Kind.

Soinchen

Hallo,

er gehört am Ende des Schuljahres in die dritte Klasse. Meinst du er träumt weniger, wenn den selben Stoff noch mal durchkauen muss? Ich denke, es würde nur schlimmer werden.

LG Marion

Hallo an alle und danke für eure Antworten.
Ich werde jetzt erst mal sehen,wie er sich weiterentwickelt.
Er steht im Moment in Deutsch auf einer 3 und Mathe zwischen 3 und 4 weil er einige Tests vermasselt hat.
Es besteht ja immer noch die Möglichkeit,das wenn man sieht,das er in der dritten Klasse nicht mitkommt ihn wieder in die zweite zu schicken.
Wie gesagt,daheim kann er alles was in den arbeiten dran kommt aber dann sind da so viele Schusselfehler am Schluß drin. Ich denke mal ,das da auch seine Konzentration nachläßt.

Heute zum Beispiel hat er ganz allein sein Hausaufgaben gemacht weil ich bei seinem Opa im Kh war und ich muss sagen,er hat sehr sauber geschrieben und alles geschafft.
Das zeugt ja schon davon,das er es kann wenn er muss.

LG Jana

stimme allen anderen zu. aber dein letzter satz ist falsch meiner meinung nach:

"Heute zum Beispiel hat er ganz allein sein Hausaufgaben gemacht weil ich bei seinem Opa im Kh war und ich muss sagen,er hat sehr sauber geschrieben und alles geschafft.
Das zeugt ja schon davon,das er es kann wenn er muss."

er konnte es nicht, weil er /musste/, sondern, weil es was besonderes war und er vielleicht ruhe hatte, die er zuhause nicht hat, weil du ständig da bist? versuch dochmal, ihn mehr selbständig seine aufgaben lösen zu lassen (ohne dich, zeitdruck und ablenkung).

Hallo Jana,
ich würd ihn nicht wiederholen lassen .
Das die Leistungen und die Motivation schwanken find ich ehrlich gesagt ganz normal . Es ist ja nicht so , dass er nicht mitkommen würde .
Für mich alles absolut kein Grund zum wiederholen ...
Lass dich nicht verunsichern , beobachte dein Kind und höre auf deinen Bauch !

Lg julia

P.S. : Hab irgendwie so den Eindruck die Lehrer/innen sind da
mit den wiederholen lassen (teilweise)
etwas voreilig .
Ob das gerade "in" ist #kratz ?

Hallo Julia,

das nennt man Schuleingangsphase. Hier mal ein kurzer Ausschnitt.

Alle Kinder werden mit Beginn der Schulpflicht in die Grundschule aufgenommen. Je nach Verlauf der individuellen Lernentwicklung haben die Schülerinnen und Schüler ein bis drei Schuljahre Lernzeit bis zum Wechsel in den dritten Schuljahrgang zur Verfügung. Durch diese zeitliche Flexibilität erhalten die Grundschulen die Möglichkeit, Kinder mit unterschiedlichen Lernausgangslagen so zu fördern, dass sie in der Lage sind, die schulischen Anforderungen erfolgreich zu bewältigen.

Die Lehrerin sagte,das sie einige Kinder sogar wieder in die 1.Klasse geschickt hat und das es ein gutes Angebot ist.
Es ist ja kein Sitzenbleiben. Wenn er jetzt in der 3.Klasse hinterher hinkt,dann werde ich mir wohl Vorwürfe machen weil ich dieses Angebot nicht angenommen habe.
Ich zweifel ja immer noch. Einerseits,so schlecht das er auf jeden Fall wiederholen muss ist er nicht aber wenn er die 2. nochmal machen würde dann hätte er eventuell in der 3.Klasse klare Vorteile. Oder sehe ich das falsch.

LG Jana

Hallo,

den Quatsch machen sie bei uns auch. Es ist kein Sitzenbleiben, sagen die Lehrer. Der .... macht die Klasse noch mal, sagen die Kinder. Es ist sitzenbleiben.

Es ist einfacher ein Kind in der Klasse zu belassen und ihm "mehr Zeit " zu geben als es anständig zu fördern.

Ich habe daran nichts positives erkennen können.

Meinem Sohn bekommt die 3. Klasse besser als die Eingangstufe.

LG Marion

weitere 2 Kommentare laden

Ich schließe mich den Meinungen meiner Vorredner da an. Dein Sohn liegt doch im guten Mittelfeld, warum sollte er da die Klasse wiederholen? Ich kenne das aber auch von uns hier, mir wird auch ständig von der Lehrerin gesagt, daß mein Sohn sein Pensum nicht ausschöpft, er mit mehr häuslicher Übung noch besser sein könnte. Aber ich bin mit seinen Noten zufrieden, er liegt auch in fast allen Fächern zwischen zwei und drei, nur in Mathe hat er eine eins.
Ich würde diesen Vorschlag ja in der vierten Klasse verstehen, wenn die Kids einfach keine Lust haben und sich die Noten vermiesen, obwohl sie es eigentlich können. Dann geht es immerhin um den Übertritt in eine fortführende Schule, aber in der zweiten Klasse? Ne, würde ich nicht machen.

Hallo,

kapier nicht ganz wieso dein Sohn wiederholen soll !!

Die Noten sind doch normal und das die Kinder in einem Fach mal schlechter sind ist doch normal.
Setzt man sich zu Hause halt öfter mit dem Kind hin und übt !!

Wiederholen bedeutet halt immer, egal ob freiwillig oder sitzengeblieben, das in Bewerbungen steht:

5 Jahre Grundschule !!

Grüßle :-)

Top Diskussionen anzeigen