Sportlehrer schließt Kids vom Schwimmen aus

Hallo zusammen,

muss meinem Ärger mal Luft machen bevor ich platze. :-[
Eben rief der Sportlehrer von meinem Sohn an. Weil er seine Mütze vergessen hatte, durften er und ein Freund nicht am Unterricht teilnehmen. Da sie sich nicht umziehen mussten, hatten sie am Ende der Stunde Zeit und die vertrieben sie sich mit Fön und Wasser! #schock
Zum Glück ist nix passiert, aber der Lehrer hat verständlicher Weise einen riesen Schreck bekommen. Nun rief er mich an und bis dahin gehe ich mit dem Sportlehrer mit.
Nur, jetzt kommt seine Konsequenz: er schließt beide Kinder 3 mal vom Schwimmen aus!!! Das bedeutet nach den Osterferien 3 Wochen lang statt Bewegung Strafsitzen mit Schreiben am Beckenrand und nur noch einmal in der Woche eine Sportstunde! Die muss nach Meinung der "Fachkraft" ausreichen. #klatsch #wolke
Und da das Schwimmen nur bis Mai geht, haben sie noch höchstens 1-2 Mal Unterricht. Meiner Meinung nach sieht es so aus als wolle er die Beiden einfach nicht mehr dabei haben! :-[

Das ich das nicht befürworten kann, hat er gar nicht verstanden. Klar ist er aufgeregt und geschockt. Strafe muss sein, aber 3 mal nicht mitmachen finde ich nicht ok. Als "Fachkraft" sollte er wissen wie wichtig Bewegung ist. Nachsitzen, Gespräche führen, von mir aus einmal nicht mitmachen und was schreiben über die Gefährlichkeit von Wasser und Strom, alles in Ordnung.
Und logisch wird es daheim auch noch Gespräche geben.

Die angedrohte Konsequenz von ihm finde ich unpädagogisch und unfachlich. Letztlich hat auch er sich Verletzung der Aufsichtspflicht vorzuwerfen.

Jetzt darf ich in 20 min noch mal anrufen, da hat er mehr Zeit. Wenn er dann immer noch nicht einlenkt werde ich wohl einen Termin mit dem Direktor machen müssen. :-(

Was meint ihr dazu?

lg bine

1

Hallo Bine,

ok, die Jungs haben Mist gebaut, großen Mist sogar.

Einen Ausschluß vom Sportunterricht finde ich auch nicht gut, sinnvoller wäre vielleicht ein schönes Referat über 2 Seiten (handschriftlich) "Warum darf ich kein Wasser auf einen laufenden Fön spritzen" - dabei lernt man nämlich noch was.

Gruß
Mrs. Peel

2

Reg Dich ab, ich kann den Lehrer auch verstehen.

Grundsätzlich sollte man bei so etwas erst mal eine nacht drüberschlafen, ehe man sich beschweren geht. Am nächsten Tag sieht die Welt gleich wieder ganz anders aus.

Fakt ist, der Jugne durfte nicht mitschwimmen, weil er keine Mütze hatte. Warum hatte er keine? Weil DU sie ihm nicht mitgegeben hast? Ok, das war jetzt mal ganz provokant gefragt.
Hier würden einige Eltern auf die Barrikaden gehen, wenn der Lehrer in einem solchen Fall ein Kind mitschwimmen ließe.

Dein Sohn sollte eigentlich wissen, dass er nicht mit Fön und Wasser spielen darf. Ist das Sache des Lehrers ihm das beizubringen? Dein Sohn hätte von Anfang an am Beckenrand bleiben müssen, damit der Lehrer die anderen Kinder im Wasser im Auge behalten kann.

Ja, ich kann schon verstehen, dass ein Lehrer ein Kind nicht ins Wasser lassen will, wenn es nicht darauf hört, was der Lehrer sagt.

Bewegung kann sich Dein Kind auch nachmittags holen.


3

Hallo

Richtig, er hatte keine Mütze dabei. Einem 9 jährigen trag ich die aber auch nicht mehr hinterher, geschweige denn ich packe sie ein. Ich hab heute morgen noch mal dran erinnert sie einzupacken. Hat er nicht und die Konsequenz war eben nicht mitschwimmen. Find ich soweit auch ok.

Mein Sohn war also zusammen mit seinem Freund am Beckenrand. Erst beim Umziehen (was die Beiden ja nicht mussten) sind sie auf diese absolut dämliche Idee gekommen. Ja und ich kenne meinen Sohn. Klar ist er aufgeklärt über Strom, aber zusammen mit Freunden setzt das Hirn gern mal aus und Experimentierfreude und Spielspaß stehen im Fordergrund. Leider nicht das erste mal das er so in gefährliche Situationen, oder einfach nur Dummheiten hineingeraten ist.

Ja, er holt sich Bewegung auch nachmittags. Ist im Verein, ist viel im Dorf unterwegs, läuft zusammen mit uns und Hund ect.
Ja, Strafe muss sein. Keine Frage und 1 mal kein Schwimmen (ist immerhin ne Doppelstunde Bewegung!), stattdessen Strafreferat über's Thema. All das ist abolut ok und zu unterstützen. Aber 3 mal und anschließend hört der Unterricht auf? Ich bezweifle da sie dabei wirklich was lernen. Eher vergessen warum sie nicht mitmachen dürfen (sind 3 Wochen Strafe!) und auf dumme Ideen kommen (zu zweit geht das nämlich wieder prima). Sie werden unausgeglichen und unkonzentriert, weil der Sport fehlt. Holen sie vormittags die fehlende Bewegung durch Zappeln im Unterricht, Auseinandersetzungen und Kräftemessen in den Pausen.

Mir fehlt der Bezug zwischen "was hab ich falsch gemacht" und der Konsequenz. Auf diese lange Dauer geht das meiner Meinung nach verloren.

lg bine

4

Hallo,

ich sehe, im Grundgedanken sind wir uns ja einig.
++++++++++
Zitat: "Mir fehlt der Bezug zwischen "was hab ich falsch gemacht" und der Konsequenz. Auf diese lange Dauer geht das meiner Meinung nach verloren."
++++++++++

Das ist ein Argument, was ich gelten lasse, da hast Du recht.

Als der Anruf vom Lehrer kam, war er - denke ich mal - auch einfach geschockt?


Laß es noch etwas sacken und dann sprich noch mal mit dem Lehrer. Wenn er etwas Bedenkzeit hatte, wird er logischen Argumenten und dem Lösungsvorschlag "Bericht schreiben" auch empfänglicher sein.

Zum Direktor würde ich aber deswegen nicht gehen wollen.

weiteren Kommentar laden
6

Hallo Bine,

mal eine Frage: wieso braucht man zum Schwimmen eine Mütze?

Verstehe ich nicht, bitte klär mich auf?

Grüße
Nusch

7

Sie meint eine Badekappe ... ich wusste gar nicht, daß das heute noch irgendwo Pflicht ist #kratz

8

Ich glaube nicht, dass eine Badekappe gemeint war.

Meine Kinder mußten im Winter auch immer eine Mütze zum Schwimmunterricht mitbringen.

weitere Kommentare laden
13

Hallo,

warum gehst du nicht gleich zum Kultusministerium #kratz

Kinder sollen Regeln einhalten. Werden ihnen diese
gezeigt kommt gleich Mutti im Eilschritt gelaufen und beschwert sich.
Warum kann man getroffene Entscheidungen nicht mal akzeptieren.
Was soll dein Kind denn daraus lernen. ich darf Bockmist bauen - denn werde ich bestraft, kommt Mutti und macht ein fettes Faß auf.
Dein Kind hat deine Reaktion garaniert mit bekommen.
Kenne ja die Mutties, welche noch vor dem Kind über Lehrer schimpfen und sich dann wundern, das diese nullo Respekt diesem gegenüber bringen.

Erzieh dein Kind, das es sochen Mist nicht macht!
Das ist die Lösung aller Probleme!

Fassungslose Grüße
Tina

14

Hallo

Jedes Kind baut mal Mist. Manche mehr, manche weniger.
Beide Kinder haben niemandem geschadet, oder in böser Absicht gehandelt. Was das Gefährlichkeit von ihrem Tun mit Regeln zu tun hat ist mir allerdings nicht ganz klar. Weder hatten sie sich von der Gruppe entfernt, oder sonst was. Sie haben sich beim Warten auf die Anderen die Zeit vertrieben. Es war ihnen in diesem Moment einfach nicht bewusst was passieren kann. Genau deshalb sind es Kinder!! Wie oft erklären und zeigen Eltern ihren Kindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr und wie oft gibt es doch Unfälle weil sie im Spiel eben doch einfach auf die Straße gerannt sind??
Willst Du den Eltern dieser Kinder auch mangelnde Erziehung unterstellen?!

Und nein, Mutti ist selbst Pädagogin und mach nicht ein riesen Fass vor dem Kind auf. Nein, sie klärt das direkt an der Schule, wenn das Kind nicht da ist um Gespräche vielleicht zu belauschen. Zuhause hört sie sich an was der Bengel erzählt, hinterfragt, ermahnt und klärt (mal wieder) auf. Und nein, es wird nicht schlecht über den Lehrer gesprochen, oder vor dem Kind die Konsequenz in Frage gestellt.

Konsequenzen müssen sein, aber sinnvoll. Kinder bis zum Ende des Schwimmunterrichtes auszuschließen, sie am Beckenrand hocken lassen und abwarten ob ihnen auf Grund der aufkommenden Langeweile nicht noch ne "tolle" Idee kommt, finde ich weder sinnvoll, noch nachvollziehbar.

lg bine

16

Hallo,

ja dreimal am Beckenrand sitzen müssen.
Echt grausam. Verstößt wahrscheinlich noch gegen die Menschenrechte.;-)

Bei uns ist ein Junge der hat großzügig das Shampoo seiner Mitschüler in den Duschräumen ausgekippt, als er mal kurz auf Toilette war. War ne schöne Sauerei mit reichlich Schaum. Für diesen Schüler gab es gar keinen Schwimmunterricht mehr in dem Halbjahr.

Bevor alle vom Schwimmbadbetreiber ein Hausverbot bekommen, dann lieber halt die die es verdient haben.
Aber wenn das eigene Kind was anstellt kommt heutzutage bei Sanktionen gleich im Eilschritt die Kavallerie - in dem Fall geht es um gerade mal 3 lachhafte Stunden.

Na dann viel Spaß beim Rumzetern....


15

Ob mein Kind eine Mütze trägt oder nicht das bestimme ich als Mutter immer noch selber und lasse es mit nicht von einer "Lehrkraft" vorschreiben.

Was die Strafe angeht kann ich den Lehrer verstehen es ist ja auch sehr gefährlich.

22

hallo,

....gern schreibe ich einmal kurz meine meinung....zu der mütze...

es werden viele kleine sachen sehr hochgeschaukelt...

mann kann es doch auch so sehen das die mütze für nach dem schwimmen ist..(wenn es kalt oder windig ist).....sollte es so sein ...gebe ich dem lehrer recht.

...auch geben wir die kinder doch auch in die schule um etwas zu lernen....dazu gehört auch der sportuntericht....und aus diesen perspektive hat der lehrer recht.

( steinige mich nicht )#blume

gruss

18

Hallo Bine!
Komme gerade aus dem Schwimmbad (durfte mitmachen, obwohl ich meine Muetze vergessen hatte;-)) und da habe ich so ueberlegt, dass ich kein Schwimmbad kenne, wo man einen Foen mit Wasser in Kontakt bringen koennte. In mehrerern Laendern...

Ist ja so: Becken, Duschen und Toiletten, Umkleide (Egal ob "sammel" oder "Kabine") und dann erst die Foens, (eingebaut oder mitgebracht). Man hat da ja sogar schon Schuhe an und Wasser in der Naehe gibt es keins.#kratz

Bist du dir sicher, dass das Schwimmbad sicher ist? Bei uns brauechte man warscheinlich sogar ein Gefaess, um das wasser zum Foen zu transportieren... Rede mit dem Paedagogen mal ueber Sicherheitsverkehrungen!

19

Hallo

Ja, das hat mich auch stark gewundert!
Ich selbst war noch nie in diesem Hallenbad. Finde das nicht so toll vom Angebot und gehe dann mit Familie an WE lieber in andere. Mein Sohn ist aber vom Schwimmverein jeden Freitag auch dort.
Na gut. Aus Erzählungen der Kids und des Lehrers sind hinter dem Eingang Waschbecken und auch diese Föns für die Allgemeinheit. Einer hatte das Wasser an, der andere hatte den Fön. Und durch Zufall haben sie festgestellt, dass man mit dem Fön den Wasserstrahl ein Stück wegpusten kann. So hat sich das ganze dann entwickelt.

Aber das ist ja eine Sache des Schwimmbades. Wundere mich allerdings auch das der TÜV das so abnimmt. Die werden doch sicher auch überprüft. #kratz

lg bine

20

Aha!

So etwas habe ich auch noch nie gehoert!:-[
Schreibe einen netten Brief an die Schwimmbadleitung, dein Sohn wird es wohl nicht mehr tun, aber andere Kinder koennten es ja auch ausprobieren!

Schoenen Tag noch!

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen