Buch lesen - total überfordertes Kind

Hallo,

mein Sohn ist 8 Jahre alt und soll ein Buch lesen, dass eine Altersempfehlung ab 10 hat. (hab heute mal gegoogelt).

Wir haben das schon als Hörspiel zu Hause rumliegen. Er wollte es nicht hören - zu gruselig.

Was mach ich jetzt?

Wenn ich ihn zwinge es zu lesen, bekommt er womöglich Albträume. Wenn er nicht liest, bekommt er eine 6.

Ach ja, es geht um "Ronja Räubertochter".

Gruß Marion

1

Das mit der 6 ist der Ernst der Lehrerin? Er ist erst 8!!!
Was ist denn, wenn Du es mit ihm zusammen anhörst ( das Hörspiel), und er anschliessend erst das Buch liest?
Ansonsten würde ich mit dem Lehrer darüber reden.

LG,
Julia

2

Hallo,

keine Ahnung - er meinte, wenn er nicht liest, gibts ne 6. Ist ja dann ne mehrfach vergessene Hausaufgabe.

Wenn er das Hörspiel gehört hat, braucht er nicht mehr lesen - das ist wortwörtlich. Aber echt gruselig.

Gruß Marion

3



Hallo,

dann rede doch vorher einmal mit der Schule.
Sage denen das dass Buch erst ab 10 ist und von deinen Jungen nicht seelisch verarbeitet werden kann. Wenn es ums lesen geht, sollen sie ihm ein Buchgeben was altersgerecht ist.

VG Franca

4

Hallo Marion,

ich glaube, dass es noch mehr überforderte Kinder in der Klasse geben wird. Immerhin ist das Buch 237 Seiten stark und sehr textreich .

(Keines meiner Kinder hätte mit 8 Jahren "Ronja" alleine gelesen. Meiner ältesten habe ich es, als sie so alt war, vorgelesen.)

Ich würde mit der Lehrerin sprechen und u.a. hinterfragen, wie sie das Leseprojekt gestalten wird. (Arbeitsblätter zu jedem Kapitel...??? )

Wenn auf diesem Buch bestanden wird, würde ich es ihm vorlesen und über den Inhalt vorab (vor dem Unterricht) mit ihm besprechen. Er kann beim Vorlesen jederzeit "Stopp" sagen, wenn es ihm zu gruselig wird. Du kannst dann ggf. Passagen abschwächen oder "nur" zusammenfassen.

Ich glaube nicht, dass man mit unpassendem Material Kinder zum Lesen bringt.

LG emma

5

Hallo, ich liebe Ronja Räubertochter und mein Kind auch.

Sie ging sogar zu Fasching als Ronja Räubertochter.


Und,...wenn du dir die Geschichte aufmerksam durchliest ist es eigentlich eine mutige und traurige Geschichte.


Mutig, weil es um das Selbständigwerden von Kindern geht, die Botschaft ist eigentlich das Kinder lernen müssen mit den Gefahren umzugehen, und daher auch die Gefahren suchen müssen.

"Vater sagt: "Nimm dich in acht vor den Graugnomen!" Ronja fragt zurück "Und wie kann ich mich in acht nehmen?"
Vater: "Du darfst keine Angst vor ihnen haben"

Also schläft Ronja gleich mal im Wald um die Graugnome kennen zu lernen und so mit zu lernen sich vor den Graugnomen in acht zu nehmen."

Und traurig ist der Teil der Geschichte, dass Ronjas bester Freund der Sohn des anderen Räuberhauptmanns ist.

Da beginnt der Konflikt, das Ronja ihren Freund gegen ihren Vater verdeitigt und zu ihm hilft.
Später hat ihr Vater ein Einsehen und seiner tapferen Tochter zuliebe versöhnt er sich mit der verfeindeten Räuberbande und muß auch akzeptieren lernen das seine Tochter keine Räuberhauptfrau werden will, weil sie anderen Menschen nichts wegnehmen möchte.

Die Geschichte ist von Astrid Lindgren.
Die Lehrerin hat sich sicher gedacht, dass die Kinder diese Zusammenhänge von Selbständigwerden und der Gerechtigkeit willen herausfinden.

Ich denke wenn du deinem Sohn diese Teile der Geschichte erklärst, sieht er die "Grausedruden" nicht mehr so als Bedrohung, sondern die sind nur ein Symbol für die Dinge im Leben vor denen man lernen muß sich in acht zu nehmen.

Mein Kind ist übrigens 4 Jahre, sie schaut sich den Film sehr gerne an, und ich lese ihr das Buch vor.

Und sie spielt die Szenen die für sie von Bedeutung sind im Rollenspiel nach.

Wenn dein Sohn Angst hat, setze dich mit ihm hin...lies gemeinsam und versuche die Analogien zum heutigen Leben mit ihm herauszuarbeiten.

Die wichtigste Botschaft in dem Buch ist einfach: "Man kann sein Kind nicht immer beschützen, sondern muß ihm auch die Chance geben zu lernen sich selbst zu schützen".


Es ist ein tolles Buch und ich finde die Altersangabe von 10 Jahren viel zu hoch angesetzt.

LG
Kesh

6

Sorry, wollte eigentlich auf die Angangsposterin antworten....also ist keine direkte Antwort auf dich Emma.

:)

Kesh

weitere Kommentare laden
8

Sprich mit der Lehrerin oder auch mit anderen Eltern!

Nicht alle Kinder sind robust und meine Nichte konnte mit 7 Jahren noch nicht mal "findet Nemo" sehen, und wegen dem Räuber Hotzenplotz hatte sie eine Wochen Schlafstörungen! Andere lachen darüber, finden es nicht schlimm, aber wir alle sind eben verschieden.

Sicher kommst du dir komisch vor, wenn du unter umständen als einzige zum Lehrer gehst und das Buch ablehnst- aber tue es trotzdem, denn schließlich musst du mit deinem Kind zuhause klar kommen- nicht der Lehrer. Vielleicht versteht es der Lehrer ja auch, und vielleicht könnte er die Nächste Buchpräsentation am Elternabend besprechen und auch Bücher vorstellen, die in Frage kommen!!!

9

Hallo Marion!

Ronja find ich für 8 Jährige (2./3.Klasse?) echt heftig! Erstmal ist das Buch viel zu dick und zweitens ist der Stoff zu schwierig.
In dem Alter haben wir in der Grundschule Taschenbücher gelesen mit altersgerechtem Stoff

z.B. an dieses hier kann ich mich gut erinnern...

http://www.amazon.de/Fliegender-Stern-Ursula-W%C3%B6lfel/dp/3551356572

Damit ist man in der 3.Klasse lange und gut beschäftigt!
Ich würde mit der Lehrerin sprechen und ihr sagen, das dein Sohn damit Probleme hat und evtl. auch mal andere Eltern fragen, ob das auch bei anderen Kindern so ist.

Lg grizu99

10

Unsere Lehrerin wollte mit den Kindern in der dritten Klasse "Mio mein Mio" lesen, sie hat das aber mit uns vorher am Elternabend besprochen.

Erst nachdem ich gesagt habe, dass ich diese (ansich wunderschöne Geschichte) für Kinder in dem Alter für ungeeignet halte, haben sich auch andere Eltern zu Wort gemeldet.

Ich hab "Mio mein Mio " mit 12 oder 13 gelesen und hatte schon meine Probleme damit.

Wahrscheinlich hat sich Eure Lehrerin gar nicht so viel dabei gedacht, so wie unsere auch. Schließlich steht Astrid Lindgren drauf und das ist dann wohl uneingeschränkt für jedes Kind geeignet. Ist es aber eben nicht ;)

11

hallo,

also soory ich würde da auf die barrikaden gehen.......

wenn ein buch ab 10 ist, ist es nicht zulässig das da von den schülern verlangt wird es in der 2. klasse ? zu lesen.
meine tochter wird im juni 8. sie liest seit 1. halbjahr 1. klasse flißend und schnell, versteht inhalte etc. sie laß bereits in der 1. klasse allein den 1. teil von harry potter. sie wollte es und hat das buch auch züig durchgelesen. ihre leseleistungen wurden immer als lobenswert und hervorhebenswert bezeichnet. denoch lesen die anderen kinder in der klasse nicht so gut.
wenn sie mal ein buch zu lesen haben, dann umfasst dies max. 20 seiten und hat große leserlich buchstaben.

ich glaube nicht das du die einzige mutter aus der klasse sein wirst der das mißfällt. hör dich um und klärt es gemeinam mit der lehrerin. it die lehrerin nicht gewillt wäre mir ehrlich gesagt die 6 schnuppe. aber mein kind würde ich nicht zwingen ein buch zu lesen was ab 10 jahre ist.

welche klasse ist denn dein kind?

lg
nadin

15

Hallo,

er geht in die dritte Klasse - hier wurde der Stichtag soooo weit nach hinten geschoben...

In dem Buch stehen Namen von Kindern, die es vorher schon gelesen haben. Alles 4. Klasse. Und ausgerechnet unsere Klassenstufe ist die erste, die früher eingeschult wurde.

LG Marion

12

Ich würde das Gespräch mit der Lehrerin suchen und gleich die Ausdrucke mit der Altersempfehlung mitbringen:

http://www.buecher.de/shop/L-M/Lindgren-Astrid/Ronja-Raeubertochter-Jubilaeumsedition/products_products/detail/prod_id/22499003/vnode/1/lfa/quicksearch-1-titel/

http://www.antolin.de/bookkeysearch.do;jsessionid=abc6NSRLDsjczhoQJgyIr?keywords=ronja&x=21&y=12

Gruß
Mrs. Peel

16

Danke an alle Antworter!

Die Lehrerin ist - vorsichtig formuliert - ziemlich schwierig. Reden funktioniert da nicht immer. Sie beginnt jeden Satz mit "Ja, aber... " Wir lesen jetzt das Buch, aber in seinem Lesetempo und ohne Druck. Wenn er was nicht schafft, dann schafft er es eben nicht.

Er ist etwas lockerer geworden, nachdem ich ihm ein paar viele Seiten vorgelesen habe. ;-)

LG Marion

Top Diskussionen anzeigen