Bin geschockt....Sohn 1.Klasse haut neuerdings...

Hallo!

Ich bin echt geschockt, traurig, enttäuscht....#heul

Letzte Woche hat wir es das 1.Mal, daß unser Sohn einen anderen Jungen ( der schwächste aus der Klasse!) gehauen hat. Er war zwar nicht der Erste, sondern ein anderer Junge (der absolute Unruhestifter und fürs hauen u. treten bekannt) machte ihm das vor, aber er das entschuldigt natürlich gar nichts!!!

Als Strafe mußte er sich am nächsten Tag bei dem Jungen entschuldigen vor der ganzen Klasse. Außerdem haben wir natürlich ausführlichst mit ihm über sein Mißverhalten gesprochen. Er verstand alles und war einsichtig und beteuerte es nie wieder zu tun.

Tja und heute gab es eine ähnliche Situation: Und er haut wieder!!!

Wir haben ihm jetzt eine Woche Fersehnverbot ausgesprochen als Strafe. Und sollte das noch ein Mal passieren könnte er seinen Kindergeburtstag vergessen.
Ich weiß, daß hört sich ziemlich heftig an, aber was sollte man in der Situation machen, wenn reden scheinbar nichts bringt?

Bitte teilt mir Eure Meinung mit!
Ich/Wir fühlen uns echt überfragt und hilflos!#gruebel

LG Sandra

1

"Er verstand alles und war einsichtig und beteuerte es nie wieder zu tun."

widerspricht sich mit

"Ich weiß, daß hört sich ziemlich heftig an, aber was sollte man in der Situation machen, wenn reden scheinbar nichts bringt?"

nomylena

2

Hab zu zeitig abgeschickt.

Ich wollte noch schreiben, Du hast doch mit ihm geredet, und er hat es eingesehen, dann hättest du ja die Strafen nicht ansetzen müssen.

nomylena

3

Warum haute er?? Gabs eine grund?ß Fühlter er sich begrängt oder ähnliches?= Die sache istimmer man ist selber nicht dabei. Ich habe das auch schon erlebt. Bei 2 Schulkindern kam sowas auch schon vor. Konsequenz ziehen ja.. Aber ih nicht betrafen von er darf keinen geburtstag feiern. das knickt ihn dann wohl doch sehr. Ich weis nicht wie es schreiben soll es ... Ich finde es einfach eine ungerrechte strafe ihm gegenüber das er aufs eine geburtstag verzichten soll.. wo er sich wohlmöglich seit 12 monaten freut;-)
Es gint sicher andere Alternativen.

5

Welche Alternative soll es denn geben?

Seinen Geburtstag zu streichen....da würde mit auch mein Herz bluten...!

Wir wissen einfach nicht was als Strafe angebracht wäre.

Er wurde übrigens nicht bedrängt oder so. Wir haben z.ZT nur das Gefühl, daß er dadurch sich selbst bestätigt: Ich trau mich was! Seht her!

Sandra

4

was hat denn das HAUEN mit dem Fernsehen zu tun, würde ich mich fragen wenn ich 6 Jahre alt bin ??????

Lad das OPFER zu euch ein, damit dein Kind sich mit der TAT auseinandersetzen kann.

Auch die Entschuldigung als STRAFE anzusehen, kann ich nicht verstehen. Wenn sich dein Kind ALLEIN mit dem Kind hätte beschäftigen müssen und aus 1.Hand erfahren hätte, wie sich jemand fühlt der geschlagen wird, könnte er seine Tat verstehen.

Meiner ist auch 6 und geht zm Judo. Er weiss genau, dass er nur im Dojo kämpfen darf, sonst fliegt er raus. Er darf sich auch nur verteidigen nicht angreifen. Und trotzdem muss ich ihn regelmässig an die Regel der Familie erinnern, dass wir hier keinen schlagen.

Simnik

6

Ich bin leider die Mutter eines kleinsten und schwächsten Jungen und diese Woche haben ihn die drei größten auf dem Schulhof verprügelt. Die Mütter sind von der Kategorie ach das sind doch Kinder!!!!! Aber mein Sohn ist gerade mal 112 groß und wiegt 17 kilo!! Er hatte keine Chance. Da das Gespräch mit Lehrern und Müttern nix brachte habe ich mir die 3 Burschen abgefangen und ihnen mal die Meinung gesagt!!
Ganz ehrlich eine Entschuldigung ist das mindeste!! Vielleicht hilft er dem Kleinen ja ein bißchen. Ich würde mir für meinen Sohn wünschen das er jemand findet der ihm hilft.

Ich fnde es schlimm das man sich in der 1. klasse schon mit sowas rumärgern muss.

Gruß Christina

7

Hallo Christina!

Ich kann Dich verstehen!

Ich als Mutter eines jetzt hauenden Jungens fühle mich beschämt durch sein Verhalten, denn so haben wir ihn garantiert nicht erzogen!!!
Bis jetzt war er sogar Jemand der den Schwächeren geholfen hat.
Deshalb bin ich besonders Erschrocken!
Regeln einzuhalten gehört ganz klar zu unserem Familienleben!
Das ein anderes Kind aus der Klasse den Ton angibt und andere zu so einem Verhalten annimiert ist einfach erschreckend.
Unserem Kind fehlt es leider an Selbstbewußtsein. Nur so kann es sein, das er versucht sich seins auf Kosten anderer aufzubauen.....
Wie gesagt : ich schäme mich für sein Verhalten!!!

Deshalb bin ich/ sind wir froh über jeden Rat!

Ich wünsche Euch zukünftig eine bessere Schulzeit!

Gruß Sandra

13

Hallo,

haben die 3 Burschen aufgehört, nachdem du sie abgefangen hast? Ich wage das zu bezweifeln. #kratz

Möglicherweise "darf" dein Sohn dir jetzt nichts mehr erzählen.

Das dein Sohn der Kleinste und schmächtigste ist, macht ihn noch nicht unbedingt zu einem Opfer. Ich hab so einen Krümel mal beobachtet - uih #schock, ich wollte nicht sein Opfer sein. Klar - gegen 3 Große kann man sich nicht wehren. Aber man kann es versuchen.

Mach mit ihm nen Selbstverteidigungskurs.

Und dann hab ich noch ein paar Fragen:

Mitten auf dem Schulhof? Wer hatte Aufsicht?

Warum? Einfach nur, weil er der Kleinste ist? Das kann ich kaum glauben.

Gruß Marion

weitere Kommentare laden
8

Hallo Sandra,

der KiGa war noch so "wohlbehütet" und seit mein Sohn im September in die Schule kam, ging es richtig rund... Er ist auch oft ausgetickt und hat geschlagen - wurde aber auch selber oft geschlagen.

Ich finde eine Woche Fernsehverbot, bzw. Feier streichen echt heftig, zumal die Strafe absolut nichts mit dem Verhalten zu tun hat.

Weiterhin habe ich bei meinem Sohn bemerkt, dass das Strafen genau das Gegenteil bewirkt, so nach dem Motto - jetzt erst recht...

Wir haben zwischenzeitlich all abendlich eine Kuschelrunde eingeführt. Da wird über Probleme und gute Sachen gesprochen. Weiterhin sage ich ihm auch, was ich gut finde und was nicht.

Luca liebt es, bei uns im Bett zu schlafen. So haben wir eingeführt, dass er (wenn er sich ne Woche ordentlich in der Schule benommen hat) eine Nacht bei uns schlafen darf.

Nochmals eines vorweg, Konsequent sein ist sicher super, aber die Strafen die du dir ausdenkst sind meiner Meinung nach zu heftig, und oftmals sind kleinere Strafen, dafür mehr Belohnung (wenn es gut läuft) besser, als die ganz strenge Tour.

lg bambolina

11

Hallo bambolina!

#danke für Deine Antwort!

Das mit der Kuschelzeit ist eine super Idee!
Eigentlich dachte ich, daß wir uns oft und ausreichend über Tagesgeschehen in unserer Familie unterhalten.
Aber vielleicht reicht das ja noch nicht!
Deshalb werde ich/wir versuchen abends gesondert miteinander zu reden (besonders über positive Sachen!)und zu kuscheln .

Das das Fernsehverbot eigentlich quatsch ist, weiß ich !!!
Da ich aber so wahnsinnig wütend und enttäuscht war und eine sofortige Konsequenz aussprechen wollte, fiel mir nichts anderes ein....:-(
Ärgert mich im nachhinein auch....:-[


Auch heute bin ich noch ganz durch den Wind wegen der Geschichte....

Nochmals #danke für den Tip!

LG Sandra

9

was ich noch ergänzen möchte, hauen ist noch harmlos dagegen...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=6&id=1129280#7267402

Ein Kind aus der Parallelklasse meine Sohnes hatte letztens eine kleine Platzwunde am Mund. Der Kleine habe zu dem Jungendlichen nur gesagt: "Pass auf die Bank ist glatt" - worauf er dem Erstklässler kommentarlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat.

10

Hallo Sandra,

das Leben für 1. Klässler ist hart.

Mein Sohn ist in der ersten Klasse auch aggressiv geworden. Er hat dieses Verhalten vorher nie gezeigt. Wir waren verzweifelt.

Fernsehverbot ist zwar immer ganz gut, weil die Kleinen sowieso zu viel fern sehen. Das löst aber das Problem nicht.

Bei meinem Sohn hat sich dieses Verhalten langsam wieder gelegt - nicht von heute auf morgen - wir haben aber auch keinerlei Unterstützung von Seiten der Schule erhalten (Jegliche Probleme sind im Elternhaus begründet).

Letztendlich und Rückblickend glaube ich, dass Reden doch was bringt. Reden, Reden, Reden....

Ach ja, Entschuldigen ist keine Strafe.

LG Marion

12

Hallo Marion!

Danke für die Antwort!

Man fühlt sich einfach nur mies.... und weiß nicht wie man sich in dieser Situation verhalten soll.:-(

Gestern abend stand ich nur unter Schock, deshalb auch so eine unsinnige Strafe wie Fersehverbot....#klatsch.

Das 1. Mal haben wir gedacht er hätte es begriffen, denn er ist von sich aus zu uns gekommen und hat uns unter einem Heulanfall gestanden was er gemacht hat.
Deshalb haben wir auch keine Strafe ausgesprochen, außer die Entschuldigung ( war mit Absprach seines Klassenlehrers/ Schulleiters).

Tja und nun das!

Aber wir werden reden, reden, reden.....!


Nochmals #danke fürs antworten!

LG Sandra

16

Hallo Sandra!
Habe mir deinen Beitrag sehr zu Herzen genommen, weil ich im Moment ähnliche Ausraster bei meinem 1.Klässler erlebe.
Er attakiert zwar keine Kinder, aber tut Dinge, die schon an Sachbeschädigung grenzen.
Erst Dienstag hatte er wieder einen Eintrag im Hausaufgabenheft, er habe, als er während des Unterrichts auf dem Klo war, nasse Klopapierknöllchen an die Decke geworfen. Natürlich haben wir auch mit ihm geredet, das sowas nicht geht. Gestern kam dann der Oberknaller! Er ging wieder während des Unterrichts aufs Klo, und verstopfte mit Klopapier mutwillig die Toiletten#schock!
Daraufhin folgte wieder ein Eintrag und eine kleine Strafarbeit. Leider war mein Sohn bei beiden malen nicht alleine. Jedesmal war ein "Kumpel" dabei, den er z.Z. total cool findet. Er lässt sich total mitreißen. Von alleine kommt er kaum auf solchen Blödsinn. Ich denke, da kann ich ihn als Mutter gut genug einschätzen. Mein Sohn scheint im Moment wie verändert zu sein#schmoll
Genau wie du schreibst habe ich auch gefühlt.

Er hat so liebe Kinder in seiner Klasse, die er noch alle aus seiner Kigagruppe kennt. Mit denen er auch immer mal gern gespielt hat. Und nun sucht er sich die größten Chaoten aus. Mit seiner Lehrerin habe ich schon ein paar sehr gute Gespräche führen können.
Mein Sohn hat wahrscheinlich Angst, diesen Kumpel zu verlieren, wenn er nicht mitmacht und laut nein zu sagen, das er da nicht mitmachen will.

Blöderweise kam ich da auch aus Verzweiflung auf Ideen wie Fernsehverbot,..#klatsch

Am Montag fängt die Lehrerin an mit ihm eine POSITIVE Punkteliste zu führen. Das heißt, für jeden Tag, der super klappt gibt es einen Punkt. Das gilt nicht nur für das Mist bauen im WC, sondern auch für das unerlaubte aufstehen während des Unterrichts, das #mampf während des Unterrichts und sonstige Regeln die er nicht einhält.

Wie gesagt, im Moment ist es extrem anstrengend. Zumal er genau einschätzen kann, wenn er Mist gebaut hat und seine anschließende schlechte Laune an Kindern auslässt, die überhaupt nichts für können.

Puh! Dabei ist er so ein süßer und charmantes Kerlchen:-(


Naja, wir werden wohl auch immer wieder #bla, #bla, #bla müssen.


Gruß
Tanja

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen