Wer hat Erfahrungen mit Kinderpsychologen?

Hallo!

Meine Tochter muß am Donnerstag zu einer Kinderpsychologin. Ich versuch mal kurz auf das WARUM einzugehen.

1. sie kann sich schlecht auf neue Sachen einstellen
2. eine Veränderung im Alltag bringt sie sehr durcheinander
3. schlechte Konzentration
4. langsame Mitarbeit in der Schule
und jetzt kommt der Grund der mir am wichtigsten ist:
im Moment eine ziemlich komplizierte Familiensituation, wo für niemand was kann ( Krankheiten usw.) und die Zurückstellung von der 2 in die 1 Klasse.

Was genau erwartet uns? Bin ganz schön nervös. Ich mußte jetzt aufschreiben was ich erwarte und was das Ziel sein soll. Bin mir aber sehr unsicher.

Vielleicht mag ja jemand über seine Erfahrungen berichten.

#danke

LG

1

Ich fehe zu einem Kinderpschologen von der Diakonie..Die reden mit Euch und versuchen Tipps zu geben was man ändern kann um das Kind zu stabilisieren .Man sollte keine Angst haben (Denk dran Du gibst das an Deine Tochter weiter) Sei locker es passiert nichts schlimmes... LG

2

Guten Morgen,

Mein Sohn war ein paar Jahre bei einer Psychologin. Es wurde eine sog. Spieltherapie gemacht, wobei festgestellt wurde WAS ihm am meisten zu schaffen macht und ihm dabei spielerisch geholfen wird.
Ihm hat es Spaß gemacht und geholfen hat es ihm auch.
Beim ersten Gespräch wird erstmal mit dir gesprochen und die ganze Situation durchleuchtet, dann werden meistens Termine nur für das Kind gemacht und ab und zu ist dann mal wieder ein Gespräch mit dir.
Das läuft alles ziemlich locker ab, brauchst dir da im Vorfeld echt keine Gedanken machen!

Sei froh, wenn du Hilfe von Außen bekommst :-)

Alles Gute für euch
- Lorino

3

Hallo boehnchen,

also ich bin mit meinem Sohn,7 Jahre, seit August ´07 in der Bahndlung einer Kinderpsychologin.Ich muss sagen,das er so die selben Anzeichen hatte,wie deine Tochter.Nur wurde bei ihm ADHS festgestellt...

Bei ihm wurden Einzelgespräche geführt,so wie mit mir auch!Es hat mir sehr gut geholfen,allein schon wegen der Tips,die man bekommt.Meinem Sohn habe die Einzelgespräche sehr gut getan und es hat sich viel gebessert,dadurch...
Du brauchst nicht nervös sein,oder dir das schlimmste ausmalen.Du wirst sehen,nach dem ersten Termin bist du definitiv gelassener...

LG,Sandra

4

Liebes Böhnchen,

ich bin Kinderpsychologin und es es gibt keinen Grund, nervös zu sein. Das Erst-Gespräch wird erstmal dazu dienen, sich gegenseitig kennenzulernen und gemeinsam zu besprechen, warum Ihr da seid und was Ihr gemeinsam erreichen wollt. Dazu sollst Du Deine Ziele und Erwartungen aufschreiben, denn nur wenn man weiß, wo es hingehen soll, kann man die Schritte überlegen, was man tun muss, um dorthin zu kommen.

Du wirst auch Gelegenheit haben, Fragen zu stellen, wenn Dir etwas unklar ist. Ganz wichtig ist: Du stehst dort nicht auf dem Prüfstand, sondern Ihr wollt gemeinsam etwas erreichen, als Kooperationspartner.

Ich wünsche Euch alles Gute#klee

Liebe Grüße
Claudia

5

Hallo Claudia,

meine Tochter (bald 7), ist manchmal sehr aggressiv. Sie knallt Türen, schmeißt Gegenstände und macht ein sehr zorniges Gesicht. Sie ist sehr stur, aber wehe sie bekommt ihren Willen nicht....
Ich verstehe nicht, woher diese Aggressionnen kommen. Meinst Du, ein Kinderpsychologe könnte uns helfen?

Danke.

LG Lilly

6

Hab Dir über VK geschrieben!

LG
Claudia

Top Diskussionen anzeigen