Strenge Lehrerin...

Hallo,
meine Tochter geht in eine 4.Klasse.
Nun ist es so, dass fast alle Schüler in der Klasse eine Lehrerin als unangenehm empfinden. Sie ist wohl sehr streng und wird auch des öfteren sehr laut im Unterricht. Es gibt Schüler, die gar keinen Spass mehr an dem Schulfach haben, welches die Lehrerin unterrichtet.
Macht es Sinn, sich mit der Lehrerin zusammenzusetzen oder müssen die Kinder da jetzt einfach durch? Was würdet ihr da machen? (Gern auch Antworten von Lehrern)
Gruß Ulli

1

Hallo Ulli


Also, wenn ich so an meine Lehrer denke, kann ich auch nur sagen, dass der ein oder andere strenge unter ihnen war.

Ich denke, dass die Lehrerin wohl nicht umsonst so laut wird...
Vielleicht sind ja ein paar Chaoten in der Klasse.
Ansonsten habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass einfach Lehrer, die viel fordern, einfach nicht so gemocht werden.
So war es auch oft so, dass gute Schüler stets weniger an den Lehrern auszuetzen hatten, als die fauleren oder eben schlechteren Schüler.

Die Lehererin darf die Kinder natürlich nicht fertig machen.
Aber einem gewissen Druck standzuhalten muessen sie langsam lernen, schliesslich wird sich im nächsten Jahr wohl auch einiges ändern.

Ich denke da müssen die Kinder jetzt durch.
Solange die Lehrerin nicht unfair wird wird es den Kindern im endeffekt helfen.
Vielleicht wird es auch mit der zeit besser und es ist nur der erste Schock nach den Ferien .

Deine Tochter soll es als ein Herausforderung sehen ;-)
Ich sehe keinen Grund, dass sie persönlich mit der Leherin Probleme bekommen sollte, wenn sie sich gut verhällt und kein Schwätzliese, Hausaufgabenvergesserin oder ähnliches ist :-).
Ansonsten muss sich die Leherin schon mal durchsetzen.


LG und ich hoffe der Schulspass hält bald wieder Einzug !

franziska

4

Danke für die schnelle Antwort.
Irgendwie denke ich ja auch, dass etwas Strenge bei den Schülern nicht schadet.
Werde wohl doch noch eine Weile warten und genauer nachfragen, in welchen Situationen die Lehrerin streng bzw. laut ist.
Gruß Ulli

2

Ich würde schon sehen, dass ich erfahre, was genau da passiert.
Eine strenge Lehrerin ist eine Sache, wenn die Kinder dann Angst bekommen oder gedemütigt werden eine andere.

Die Erzählungen der Kinder würde ich im Gespräch mit der Lehrerin überprüfen. Man kann sich ja auch freundlich erkundigen.

3

Schule soll Spaß machen. Das steht (in NRW) sogar für viele Fächer in den Lehrplänen. Ich finde Lehrerinnen müssen nur selten laut werden. Schließlich sollen die Kinder eigenverantwortlich lernen und über ihr Verhalten nachdenken und dies reflektieren. Angebrüllt zu werden hilft da keinem Ich weiß nicht wie extrem das bei euch ist, aber wenn es die Kinder belastet dann hilft nur ein Gespräch. Aber dann bitte mit mehreren Eltern zusammen oder an die Klassen/schulplegschaft wenden.

5

Hallo Ulli,
Als unsere Tochter letztes Jahr zur Schule kam , gab es auch in der Klasse anfängliche Probleme mit der Lehrerin.
Wir, als Eltern, haben erst einmal einen Elternstammtisch ( ohne Lehrerin ) ins Leben gerufen. Wir haben uns abends an einen neutralen Ort mit den Elternsprecher(n) getroffen und unsere Probleme dargestellt. So konnte jeder seine Meinung äußern , auch seine Nöte ansprechen.
Der Elternsprecher hat sich Notizen gemacht und einen Termin mit der Lehrerin vereinbart. Es ist vielleicht besser, wenn nur ein / zwei Eltern mit der Lehrerin reden, als wenn sie vor versammelter Elternschaft zur Rede und Antwort gestellt wird.
Nach zwei / drei Elternstammtischen und Gesprächen mit der Leherin hatten wir die größten Probleme gelöst.

Schönen Tag
leddunk

Top Diskussionen anzeigen