Elternabend und Panische Angst

Hallo Liebe Muttis und Papis.
Mein Sohn geht in die 2.Klasse und nächste Woche steht der Elternabend an#schwitz.
Mein Problem ist, das ich unter Panikattaken leide wenn ich im geschlossenen Raum mit mehreren Leuten sitzen muß#schock.
Dazu kommt das die Eltern sich auf den Platz von ihren Kindern setzen sollen:-(und wo sitz mein Sohn,natürlich ganz vorne in der Mitte#schock,da heißt ich hätte die gesamten Leute hinter mir.Was soll ich nur machen?Mein Mann arbeitet auch so lange und kann da auch nicht hingehen.
Gruß Mausi318.

1

Du gehst etwas früher hin und erklärst dem Lehrer/der Lehrerin, dass Du unter Panikattakten leidest und Dich deshalb nicht auf den Platz Deines Sohnes setzt, sondern lieber an die Tür, so dass Du rel. leicht und unauffällig für eine kleine Pause verschwinden kannst. Ausserdem bittest Du ihn gleich um einen Gesprächstermin (Telefon) für den Fall, dass Du früher gehen mußt, so dass Du Dich informieren kannst, was noch besprochen wurde.

Dann nimmst Du Dir den Stuhl und setzt Dich dahin, wo Du es am besten aushalten kannst.

Den meisten Leuten in Deiner Situation reicht doch oft schon die Option, einen Raum jederzeit verlassen zu können, um durchzuhalten.


2

Hi,

ich wollte dir haargenau das gleiche schreiben, wie tinalein123.

Also kann ich mir das wohl sparen. #kratz:-p

lg

3

Ich denke mal, die Tipps sind zwar ziemlich gut von den Vorrednern, aber wer traut sich das in diesem Fall?

Sag einfach, ihr seid verhindert. Bitte die Lehrerin um ein Gespräch anderntags und/oder dass sie dir die Materialien etc. mitgibt.

Ich finde auch, solche Sachen gehen doch nicht unbedingt jeden was an. Also lieber so rausreden und dann ist gut. Die erste wärst Du schließlich nicht.

#huepf

5

Nicht jedem, aber die Klassenlehrerin schon...
Zumal es nicht der letzte Elternabend ist.

Was gibt es sich da nicht zu trauen, es sind Tatsachen, eine Krankheit, der man sich nicht schämen braucht.

>>>Also lieber so rausreden und dann ist gut.<<<
Ich hoffe du erziehst nicht so dein Kind #kratz

Ich sage direkt die Dinge so wie sie sind ... im "Notfall" auch durch die Blume.

6

Doch, so erziehe ich es! #augen

Man muss einfach differenzieren können. Es ist doch "nur" der erste Elternabend und später kann ja ihr Mann hingehen, reicht doch wenn einer da ist. Warum sollte sie es denn unbedingt sagen, wer weiß, was sich die Lehrerin dann denkt? Wie man in diesem Forum liest, sind sehr viele Lehrer engstirnig. Warum sollte sie sich in diesem Fall also die Blöße geben? Bei einem Arbeitgeber, einer Schulung, was weiß ich, klar, da sollte sie lieber vorab offen ihr Problem auf den Tisch legen und man sucht dann nach einer Lösung. Aber das hier ist eine Elternversammlung, die alle halbe Jahre stattfindet, wo meist nur ein Elternteil ist, und mindestens (bei uns zumindest und je älter die Kinder desto größer wird diese Zahl) 2 Eltern fehlen... Also nix ungewöhnliches, wenn sie sich entschuldigen lässt.

Aber mich gleich wegen meines Erziehungsstils anzugreifen - #kratz. Da fehlt mir irgendwie der Zusammenhang. So zu Verallgemeinern... Das geht auch wieder in die Richtung: Manche Eltern zwingen ihre Kinder, Entschuldigung und Bitte und Danke zu sagen. Ich nicht. Denn lieber ein Danke von Herzen als ein Danke, weil es eingeimpft wurde und die Bedeutung schon verloren gegangen ist... Aber das ist eben Ansichtssache.

Ein Hoch auf deine Toleranz und ich schließe mit Deinen Worten "Ich hoffe du erziehst nicht so dein Kind "

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

bei uns sind in der Regel 2 Elternabende pro Jahr und ich denke darum, daß ein Herausreden nicht viel bringt, denn ganz fix hast Du das Gleiche Problem wieder und dann sieht es nach Herausreden aus.

Also entweder so wie die erste Beitrag, mit Klassenlehrer sprechen, dann ist er auch schon vorgewarnt für die nächsten Elternabende.

Oder aber, wenn Du es Dir gar nicht zutraust, besprechen ob Du einen einzelnen Gesprächstermin hinterher bekommen kannst, damit Du weißt, was alles passiert ist.

LG
Ana

Top Diskussionen anzeigen