Sohn mit Eltern vom Freund in den Urlaub fahren lasen?

Guten Morgen! :-D
Ich habe da mal eine frage die mich seit Tagen quält.
Die Familie von Freund meines Sohnes fährt am Freitag für 10 Tage nach Schweden, in ein Ferienhaus.Da sie nur ein Kind haben, fragten sie meinem Sohn ob er mitfahren möchte.
Das finde ich schon mal nicht OK, weil sie hätte ja erst mal uns Eltern fragen müssen. Das habe ich auch der Mutter gesagt. Mein Sohn findet das Ganze natürlich nur schön und liegt mir nun seit Tagen in den Ohren. Ich will mit fahren.
Nun sind meine bedenken, das ich nun ja dann wohl an den Kosten beteiligen muss, weil er muss ja Essen und so weiter. Aber ganz wohl ist mir bei der Schache nicht. Weil ich weiß nicht wieviel Geld ich geben muss, dann kann ich das Geld ja auch meinem Sohn noch nicht geben, mit fast 7. Jahren. Und ich kenne ja auch die Eltern im Punkto Geld nicht?
Weil bei Geld hört die Freundschaft auf sagt man ja immer so schön.
Ich ärgre mich so darüber :-[, das sie einfach meinen Sohn so heiß darauf gemacht haben, das ich nun die Böse bin, wenn ich ihn nicht fahren lasse. Was würdet ihr den machen?
Und vor allem wir würdet ihr das mit dem Geld regeln? Vielleicht habt ihr eure Kinder ja auch schon mal mit Bekannten fahren lassen? Wie war das bei euch?
#danke Für eure Antworten
Einen #herzlich Gruß Christa

1

Sicher wäre es besser gewesen, wenn sie dich erst einmal gefragt hätte. Aber vielleicht hat sie vorher auch nicht genau überlegt, sie haben sich über den Urlaub unterhalten .... und irgendwann viel der Satz... "willst du nicht vielleicht mitfahren"... Also ganz ruhig. Für die beiden wäre es doch sicherlich schön. Setz dich mal mit der anderen Mutter zusammen, sprech sie direkt auf das Geld an und sage ihr, dass du keine Ahnung hast wieviel du ihnen dafür geben solltest und frag sie was sie meint. Dann könnt ihr immer noch weitersehen.
Wenn wir noch ein Kind mitnehmen würden, würden wir es übrigens gerne so mitnehmen - ohne extra Geld. Meine Eltern haben auch zweimal Freunidenne von mir mitgenommen und die hatten dann halt etwas Taschengeld mit und fertig.

Gruß Julia

2

Hallo,

warum fragst du die Eltern nicht, was das kosten würde? Ist doch der einfachste Weg!

Mensch, sieh es so: Dein Sohn hätte die Möglichkeit, mit seinem Kumpel 10 Tage Party zu machen und das für wahrscheinlich wenig Geld.

Gönn es ihm!

LG

Ariane

3

Hi,

also ich wäre froh ganz ehrlich , ist doch super das sie ihn mitnehmen wollen....klar die hätten euch vorher fragen müssen keine Frage, aber sowas rutscht auch schonmal in der Freude so aus einem raus, oder;-) nehm es denen doch nicht übel...freu dich

warum hört bei Geld die Freundschaft auf#kratz....sprich sie drauf an und frag sie wie sie sich das vorstellen, normal wenn man jemand einlädt muss man lediglich Taschengeld mitgeben und gut ist...das Taschengeld kannste ja den Eltern zum verwalten geben, wieviel keine Ahnung. Guck dir an wo sie genau hinfahren, ist es ein Park und alle Aktivitäten mitdrin dann natürlich weniger, wenn sie ein Programm haben mit sachen die sie unternehmen wollen dann evtl. etwas mehr

freu dich und genieße die Zeit ohne Sohn....

LG Ute

13

"freu dich und genieße die Zeit ohne Sohn.... "

Ich verstehe nicht, wie man als Eltern so denken kann.

Ein paar Stunden, eine, vielleicht 2 Nächte OK. Da kann man seine "freie Zeit" noch "genießen".

Aber 10 Tage bei fast Fremden im Ausland ?

Hört sich für mich an, als wäre Dein Kind für Dich nur lästig.

4

Ich kann dich ganz und gar nicht verstehen!
Vielleicht ist es in Deutschland anders, aber in Österreich haben Schüler zwei Monate Sommerferien und jedes Jahr ist es ein Problem, wo man die Kinder nun unterbringt.
Kein Elternteil kann sich neun Wochen Urlaub nehmen.
Daher war es und ist es bei uns im Freundeskreis selbstverständlich Kinder mitzunehmen.
Damit ist allen geholfen.
Bei uns war es als Kinder auch des öfteren der Fall, dass wir mit Freunden unserer Eltern und deren Kinder auf Urlaub waren und diese Kinder dann mit uns mitfuhren.
So hatten wir das Glück mit unseren Eltern im Sommer zwei oder drei Wochen z. B. in Italien oder Kanada zu sein und mit Freunden dann nochmal zwei Wochen in Kärnten und dann noch eine Woche in Schottland ....
Und das mit dem Geld verstehe ich erst recht nicht. Bist du grundsätzlich so misstraurisch?
Und ist das der einzige Grund warum dein Sohn nicht mitfahren soll?
Karl

5

Hallo Karl! :-D
Ich bin nicht berufstätig, und normaler weiße machen wir auch immer 3-4 Wochen Ferien im Sommer. Aber ich könnte mir bei unseren Familien Urlauben auch nicht vorstellen, das wir noch Fremde Kinder mitnehmen. Für uns ist das Familien Zeit. Das mag aber vielleicht auch daran liegen, das mein Mann viel und lange beruflich im Ausland unterwegs ist, und wir eben nicht so viel Familien Zeit haben.
Das ich bei Geld misstrauisch bin, ja. Habe schon schlechter Erfahrungen gemacht. Es gab schon immer Leute die versucht haben ihren Vorteil heraus zu ziehen.
Und ich habe vorhin mit der Mutter gesprochen. Und sie wollen einen Teil für Benzinkosten, für die Fähre, anteilig das Ferienhaus , Lebensmittel, Eintrittsgelder.
Ferienhaus, Lebensmittel, Eintrittsgelder, hätte ich ja noch eingesehen. Aber Bezinkosten und Fähre müssen sie auch zahlen wenn sie zu dritt fahren.
Ich weiß schon warum ich etwas misstrauisch bin.

#herzlich Christa

6

Hallo Christa,

unter diesen Voraussetzungen würde ich meinen Jungen nicht mitschicken. Ich sehe es ähnlich wie Du, Eintrittsgelder und Taschengeld ist klar, dafür sollte anteilig gezahlt werden. Benzin, Fähre und Ferienhaus würde ich nicht bezahlen. Wie Du schon schreibst, das sind "Sowieso-Kosten"... Bei uns läuft es eigentlich so, dass, wenn wir zu Tagesausflügen Kinder einladen, diese dann auch tatsächlich eingeladen sind und nichts mehr dazubezahlen müssen. Bei einer mehrtätigen Reise ist sicherlich ein Obulus angebracht, man kann es aber auch übertreiben.

LG Anja

weitere Kommentare laden
11

Hallo,

kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Das ist unverschämt. Aber ich muss auch zugeben, dass ich mit 7 Jahren auch noc meine Bedenkenk hätte.

Liebe Grüße

Shalom

14

Wegen den Kosten kannst Du fragen. Die Idee finde ich gut, aber ich würde mein Kind nicht mit Leuten in Urlaub schicken, die ich persönlich nicht kenne und das kommt hier so rüber.

16

Also, ob ich meinen SOhn mitfahren lassen würde, hängt davon ab, wie gut ich die Familie kenne und sonst von nix anderem. Meine Tochter würde ich nur mitfahren lassen, wenn ich die Familie kenne...
wenn ihre beste Freundin oder ihr Freund wegfahren würden, dann würd ich sofort ja sagen, weils einfach schön ist für die Kinder. Und weil ich den Eltern wirklich vertraue.
Und mit dem Geld, klar Taschengeld kriegt er von dir mit, das würde ich den Eltern zum Aufteilen geben.... und von den restlichen Kosten, sagen wir mal so, wenn ich eine Freundin mitnehme, dann bezahle ich Unterkunft, Essen etc natürlich mit, ist ja meine Einladung und keine Vergünstigung meines Urlaubs. Allerdings würde ich dann hoffen, dass mein Kind auch mal was mit denen machen könnte... so ganz insgeheim und sei es nur mal ein schöner Ausflug oder so...
Liebe Grüße
Tanni

Top Diskussionen anzeigen