Weihnachtsbaum künstlich/echt?

Mir kommt nur ein echter Baum ins Haus. Der steht auf ner runden Decke, so bekommt der Boden keine Wachsflecken und außerdem fallen die meisten Nadeln darauf und sind schnell entsorgt.

Und unser Baum bekommt die ganze Zeit Wasser in einem Baumständer mit Wasserreservoir. Dann hält er sich etwa 2 Wochen.

Noch eins , auch bei 2 Kindern ist der Baum nie umgekippt oder in Flammen aufgegangen, den beiden wurde von Anfang an gesagt, dass man den nicht anfasst bzw. dran zieht.

und selbstverständlich war kein Kind alleine mit dem Baum.

Bin da im Zwiespalt. Zum einen finde ich es ein Unding, dass so viele schöne Bäume für sowas abgeholzt werden, zum anderen ist Plastik auch ein no-go für uns... gibt es da nicht nachhaltigere und umweltschonendere Alternativen?

Na ja, die werden ja extra dafür in Schonungen angepflanzt.
Wir hatten beides schon, der echte ist wirklich schöner.

Tannenbaum im Topf. So einen hatte meine Großtante vor ca. 40 Jahren schon oft und hat den dann in den eigenen Garten gepflanzt oder weitergegeben zum Einpflanzen.

Ein künstlicher Baum käme mir nicht ins Haus.
Wir haben jedes Jahr eine mindestens 3 m hohe Nordmanntanne im Wohnzimmer und die Jungs was niedlich Kleines in ihren Zimmern.
Bei uns sind auch durch die Kinder oder den Hund noch nie Kugeln kaputt gegangen, das haben wir Erwachsenen wenn selbst immer alleine geschafft 😉.
Lg
Elsa01

Hallo,
Wir bleiben bei einem echten Baum.
Wir hatten die selben Überlegungen, aber das kommt nicht in Frage.
Wenn wir alt sind, dann vielleicht....meine Eltern haben seit 2 Jahren eine Kunsttanne. Die wollten es praktisch habe .

Top Diskussionen anzeigen