Lösung finden Problem Weihnachtsmann/Christkind

Hallo zusammen

Durch die Region aus der ich komme, bin ich mit dem Glauben an den Weihnachtsmann groß geworden. Meine Eltern engagierten sogar jährlich einen Weihnachtsmann, vor dem wir Gedichte aufsagten und dann Geschenke erhielten.

Bei meinem Mann gab es aus kulturellen Gründen erst am 6.1. die Geschenke, bzw irgendwann passte sich die Familie der deutschen Tradition an und es gab am 24.12., allerdings eher am 25.12., die Geschenke. Die kamen aber seit je her von den Eltern als Zeichen dafür, dass das Jesuskind von den heiligen 3 Königen beschenkt wurde weshalb man zu Weihnachten die Kinder beschenkt oder die Leute, die man gern hat.

Meinem Mann zuliebe bin ich damals in seine Region gezogen und schnell ist mir aufgefallen, dass hier sehr der Glaube an das Christkind aufrecht erhalten wird. Weihnachtsmann gibt es quasi nicht oder es wird sogar der Nikolaus als Weihnachtsmann betitelt...
Mein Mann und ich sind beide Christen, er orthodox und ich evangelisch. Dennoch können wir mit dem Wesen 'Christkind' gar nichts anfangen.
Nun geht unser Sohn in den Kindergarten und Weihnachten naht. Der Kindergarten ist evangelisch und schon die letzten Jahre beim Weihnachtsgottesdienst ging es nur ums Christkind.

Ich finde meine Erfahrungen mit dem Weihnachtsmann aus Kindheitstagen so schön, dass ich so gerne diese Tradition weiter geben würde. Mein Mann sagt auch...wenn wir ihn an ein Wesen glauben lassen, dann an den Weihnachtsmann.

Aber wie erklären wir unserem Sohn, dass für viele das Christkind kommt während bei uns der Weihnachtsmann vor der Tür steht????

Jemand eine schlüssige Idee, womit man sich arrangieren kann??

1

Ich habe eine Seite gefunden, die ganz gut ist - schau mal:
https://www.familie.de/kind/kinderfragen-zu-weihnachten-813526.html

Ansonsten würde ich einfach einem Kind erklären, dass verschiedene Religionen verschiedene Traditionen haben - und dass das Christkind in manchen Gegenden einfach dem Weihnachtsmann hilft? ;-)
Im Russischen hat das Väterchen Frost doch auch eine Gehilfin, Schneeflöckchen? Kenne mich nicht ganz so gut aus - aber das ist doch eine nette Parallele?
LG Moni

2

Hallo, also bei uns gibt es das Christkind. In manchen Familien und vor allem in Filmen gibt es aber den Weihnachtsmann. Meinen Töchtern habe ich immer gesagt, dass das Christkind in manchen Regionen Hilfe vom Weihnachtsmann erhält, er unterstützt das Christkind. Das haben sie immer so hingenommen, ohne viel nachzufragen.
LG Leah

9

Wir haben es genauso erklärt

3

Hallo,

Wir wohnen auch in einer Region in der "das Christkind" kommt. Auch im Kindergarten.

Wir sind beide nicht gläubig, unsere Kinder besuchen jedoch aus eigenem Willen den Religionsunterricht und gehen in die evangelische Kirche.

Bei uns kommt der Weihnachtsmann. Aber diesen haben wir noch nie gesehen... Deshalb antworte ich auf die Kinderfragen auch so, dass ich eben nicht weiss ob nun der Weihnachtsmann oder das Christkind kommt ich aber eher an den Weihnachtsmann glaube da ich seid meiner Kindheit das so kenne.
Mein Sohn hat beschlossen, dass er gerne hätte das der Weihnachtsmann und das Christkind kommt bzw. sie sich die Arbeit teilen denn zusammen macht das mehr Spas :D Kinder liefern sich Erklärungen doch oft selber.

Haltet an euren Familientraditionen fest und somit auch an dem Zauber der Weihnachtszeit.
Es hat doch sowieso jede Familie ihre Traditionen.
Bei Freunden bringt z.B. das Christkind bzw. Engel vom Christkind den Adventskalender. Bei uns mache ich diesen selber.
Manchmal kommt auch der Nikolaus "persönlich" bei anderen Kindern füllt er nur heimlich den Stiefel. So ist das eben unterschiedlich und meine Kinder haben das stets akzeptiert.

Grüße
Jojo

4

Ich kenne auch nur den Weihnachtsmann.
Kinder, die ans Christkind glauben, kommen vielleicht durch die Medien ins Schleudern, in denen ja der Weihnachtsmann thematisiert wird.

5

Hallo,
bei uns kommt das Christkind (hoffen wir jedenfalls). Der Weihnachtsmann ist in unserer Familie tabu.
Als unsere Kinder kleiner waren und die Frage aufkam, warum zu den einen Kindern das Christkind kommt und zu den anderen der Weihnachtsmann. Wir haben dann erklärt, dass das Christkind unmöglich alle Kinder auf der ganzen Welt an einem Tag besuchen kann und dass deshalb der Weihnachtsmann ihm hilft.
Das war immer eine logische Erklärung.
LG
Elsa01

6

hi,

das thema ist glaube ich nur für erwachsene schwer. :-)
wir hatten das gleiche "problem".
bei uns in bayern glauben 90% an das christkind würde ich sagen.
wir haben den weihnachtsmann übernommen, da wir nicht christlich sind.
im kiga sind die kinder dann auch auf das christkind aufmerksam geworden. :-)
wir haben es dann so erklärt, dass es sooooooo viele menschen zu beschenken gibt, dass es weihnachtsmann und christkind gibt. das war überhaupt kein problem und unsere kids haben dies so auch immer weitererzählt. ;-)

lg
eddi

7

"Aber wie erklären wir unserem Sohn, dass für viele das Christkind kommt während bei uns der Weihnachtsmann vor der Tür steht????"

Weil an Weihnachten soooo viel zu tun ist und viele Kinder Geschenke bekommen, helfen sich Christkind und Weihnachtsmann, sowie Santa Claus.

Es kann ja nicht einer alleine alles machen. Deswegen verteilt jeder etwas. Sowohl zeitlich (verschiedene Tage) als auch regional.

8

Ach.....die 2 sind ein Team. Einer alleine könnte die Arbeit doch gar nicht bewerkstelligen. Also arbeiten W-Mann und C-Kind zusammen. Ganz einfach :-)! Dazu können ja auch noch Geschenke von Menschen an Menschen gehen (z.B. Kind bastelt für Oma, Opa dchenkt Kind etwas). Bloß nicht kompliziert machen :-)

10

Hey,also bei uns gibt es schon seit ich denken kann beides. Den Nikolaus / weihnachtsmann (bei uns ein und die selbe Person) und das Christkind. Der Nikolaus kommt am 6.12. Und schaut ob dir Kinder denn auch brav waren. Und am 24. Kommt das Christkind. Daher wird im Wohnzimmer das Fenster auf gemacht damit es rein kann und die Geschenke bringt wären die Kinder im Zimmer spielen und warten. Du könntest ja sagen das beide zusammen arbeiten und bei manchen daher Mal der Nikolaus und bei anderen das Christkind kommt weil so viel zu tun ist. Ich persönlich finde es übrigens super wie in Amerika, wo Santa am 24. Nachts die Geschenke bringt und man diese am Morgen vom 25. Auspackt. Da macht aber leider in der Familie niemand mit.

11

Das wäre für uns keine Alternative, da der Weihnachtsmann und Nikolaus zwei unterschiedliche Personen sind! Zumal es den Nikolaus ja wirklich gab und Christkind und Weihnachtsmann beides Erfindungen sind.

Der Nikolaus kommt am 6.12. und der Weihnachtsmann am 24.12., so werden wir das handhaben.

Top Diskussionen anzeigen