Student, getrennt und ein 4 Monate altes Baby das bei seiner Mutter lebt

Hallo liebe Community,

ich bin 22 Jahre alt studiere BWL im 2. Semester und wurde vor 4 Monaten mit einem Sohn gesegnet.
Meine jetzt Ex Freundin, lebt bei ihrer Mutter mit unserem gemeinsamen Kind waehrend ich, von ihr getrennt, in einer ca. 200km entfernten Stadt bereits im 2. Semester studiere.
Trotz seiner Geburt habe ich mir vorgenommen mich durchs Studium zu pauken.
Allerdings befuerchte ich, vor allem in der Pruefungsphase, meinen Sohn zu selten zu sehen.
Hinzu kommt dass ich zurzeit kein Auto besitze was mich in der Hinsicht vielleicht flexibler machen koennte, jedoch nicht von der Tatsache ablenkt dass ich ebenso viel Zeit in mein Studium investieren muss um am Ende gut zu absolvieren.
Da ich das Glueck habe das beide unsere Elternteile sehr unterstuetzend sind kann ich das Studium in etwa weiterhin in Betracht ziehen.
Jedoch sorge ich mich in meiner Vaterrolle komplett zu versagen.
Mein Studium geht noch 3 Jahre, laut meinen Rechnungen waere mein Sohn 3 Jahre alt und es wuerde noch genug Elternzeit bleiben.
Trotzdem werden in diesen 3 Jahren grosse Luecken zwischen unserer Vater Sohn Beziehung existieren da ich nicht immer aufgrund des Lernens da sein kann.

Mein aktueller Stand der Dinge: Komplett aufgewuehlt und planlos was die Zukunft in den naechsten 3 Jahren mit meinem Sohn angehen soll.

Ich freue mich ueber alle Erfahrungsbeitrage und Tipps die ihr mir auf den Weg geben koennt damit ich mit etwas mehr Plan durch meine Rolle als Vater plus meinem grossen Wunsch mein Studium gerade als Vater zu absolvieren!:)

euer mr.shaw

1

Dass du so viel lernen musst und deswegen dein Kind nicht sehen kannst, ist doch nicht dein ernst. ;-) Wechsel an eine Uni, die näher am Kind ist, sofern es diese Möglichkeit gibt und opfere deine Wochenenden. :-)

2

Du wirst doch nicht 24/7 am Stück lernen. Du könntest doch wenigstens 1 Wochenende im Monat zu ihm fahren

3

Wenn du schon im 2ten Semester bist, kannst du eigentlich recht easy an eine andere Hochschule wechseln. Ich hab mein Jurastudium auch in Bielefeld begonnen und nach 2 Semestern nach Köln gewechselt. Und BWL ist ja jetzt kein so selten angebotenes Fach.

4

Das Studium sollst und willst du fertig machen. Du machst es ja auch für deinen Sohn. Klar ist es schwer für dich, wenn du ihn dann immer einen längeren Zeitraum nicht hast, aber vielleicht kannst du ihn dafür in deinen Ferien ganz viel haben? Und drei Jahre vergehen schneller, als man denkt.

5

Hallo
also BWL kann man doch in jeder Klitsche studieren, gibts denn da nichts näheres? Und ansonsten jedes Wochenende nach Hause und Kontakt mit dem Sohn haben, denn wenn du jetzt nicht studieren würdest und dafür arbeitest, dann wäre der Kontakt zum Sohnemann auch nicht wesentlich anders öfters. Aber mach dir darüber nicht soviele Sorgen, mach dein Studium fertig und schau nach gut bezahlter Arbeit um deiner Familie auch was bieten zu können, dein Sohn wird dich bis dahin auch nicht gänzlich vergessen und mit 3 sind die Chancen auch richtig hoch dass er dich als Vater wiedererkennen wird ;).

Top Diskussionen anzeigen