1. Früher Abgang

Hallo,

ich weiß gar nicht was ich mir eigentlich erhoffe, zu schreiben, aber ich habe gerade das Gefühl, ich muss meine Gefühle irgendwie sortieren.

Ich habe am Donnerstag Gewissheit gehabt, dass ich wohl einen Abgang hatte, nachdem ich lange Blutungen und Schmerzen hatte. Erst wollte mich die Frauenarztpraxis gar nicht nehmen, haben mich auf 3 Wochen später vertröstet als "frühsten Termin". Schön. Das hat mich sehr frustriert. Da hieß es dann " machen Sie zur Sicherhalt mal einen Schwangerschaftstest". Da ich noch einen hatte, war der dann schnell gemacht - und positiv. Das erste Mal seitdem ich seit 1,5 Jahren versucht habe Schwanger zu werden. Das war eine Achterbahn der Gefühle. Als ich wieder anrief sagte die Arzthelferin. "Machen Sie zur Sicherheit noch einen Test". Auch das konnte ich organisieren. Als dieser eindeutig auch positiv war konnte ich am nächsten Tag kommen. "Vermutlich war das ein Abgang" wurde mir am Ende des Telefonats noch entgegnet. Danach ginge meine Gefühle in Amok-Modus. Ich war nicht arbeitsfähig, war gedanklich nur damit beschäftigt bis zum nächsten Tag.

Als ich dann dort war, habe ich in der Arztpraxis im Wartezimmer nur geheult vor Anspannung. Ich wusste nichts mit mir anzufangen.

Der Termin selber war eher nüchtern. Untersuchung. Es war ein Abgang. Okay das kann noch etwas länger Bluten. (Bereits über 2 Wochen..) Kommen Sie in 6 Monaten zur Krebsvorsorge.

Dann stand ich wieder da. Ich entschied mich, erstmal nochmal zum Hausarzt zu gehen und mir eine Krankmeldung zu holen. So war ich nicht arbeitsfähig, das einzugestehen war hart. Er fragte mich dann "Kommen Sie damit klar oder brauchen Sie Hilfe?" Darauf wusste ich nichts.

Klar, es war noch sehr früh und alles, aber irgendwie tut es einfach weh, das Würmchen niemals kennenlernen zu können. Es war das erste Mal, nach vielen Tests und Versuchen, dass es überhaupt geklappt hat. Ich habe jetzt Angst wies weitergeht.

Auch frage ich mich, wielange soetwas Gefühlsmäßig andauert, bis man aus dieser Phase des "Ich-Heule-einfachlos" rauskommt. Ich kann gar nicht mal benennen, was das emotional gemacht hat. Es bleibt nur dieser Gedanke "Ich werde dich niemals kennenlernen".

Es musste aber mal raus.

Danke fürs Zuhören.

1

Erstmal tut mir Leid, dass ihr das gerade durchmachen müsst! Fühl dich gedrückt.

Ich bin immer wieder schockiert, wie empathielos manche FA sind. Wo wäre das Problem gewesen, kurz auf dich einzugehen und eine Krankschreibung auszustellen. Er/Sie muss doch mitbekommen haben, dass es dir nicht gut geht. Stattdessen musst du für die Krankschreibung extra zu einem anderen Arzt laufen in deiner Verfassung. Ich würde an deiner Stelle überlegen den FA zu wechseln.

Natürlich freut man sich, wenn man nach so langer Zeit einen positiven Test hat und kann es nur schwer begreifen, dass es genau so schnell schon wieder vorbei sein soll. Ich hoffe, dein HA hat dich für ein paar Tage krankgeschrieben und du kannst das jetzt erstmal in Ruhe verarbeiten. Wann die "ich-heule-einfach-los" Phase wieder vorbei ist, kann ich dir nicht sagen, das natürlich auch individuell. Aber ich kann dir sagen, dass die Abstände der Heulattacken mit der Zeit größer werden. Nach meiner MA im April überkommt es mich mittlerweile vielleicht noch ein Mal im Monat. Mit Glück bin ich dann gerade zu Hause und auch mein Mann ist da, dann verdrücken wir zusammen ein paar Tränchen, bemitleiden uns selber/Regen uns auf, warum uns das passieren musste und können danach wieder nach vorne blicken und hoffen, dass wir bald wieder positiv testen dürfen.

Ich wünsche dir alles Gute und dass auch ihr bald wieder positiv testen könnt 🍀

3

Hallo,

danke für deinen ausführlichen Beitrag... ich bin immer noch in der Phase, dass es gedanklich nicht angekommen ist glaub ich. Aber emotional halt doch spürbar ist. Ich hoffe, dass wir dennoch irgendwann mal Glück haben werden.

Den Facharzt wollte ich schon vorher wechseln, aber ich hatte alle ansässigen Ärzte abtelefoniert, überall ist Aufnahme stopp... bei der Ärztin bin ich auch eigentlich nur weil meine Alte aufgehört hatte und sie die Praxis übernahm.

Danke für deine lieben Wünsche, liebe Grüße

2

Es tut mir sehr leid für dich und besonders das empathielose Verhalten in so einer Situation setzt einem dann noch zusätzlich zu.
Aus Erfahrung kann ich dir sagen: Bei mir hat es 3 Monate gedauert bis ich wieder nach vorn schauen konnte. Vergessen wird man es nie.

Ich wünsche dir Alles Glück dieser Welt und eines Tages wirst du ein zauberhaftes gesundes Baby bekommen 🍀

4

Hallo,

ich danke auch dir für deine lieben Worte und Wünsche. Ich glaube auch, dass es mich noch lange verfolgen wird, auch gerade weil es so ungreifbar ist. Ja ich hätte mir vom Arzt irgendwie was anderes erhofft.

Liebe Grüße

5

Erst mal: es tut mir leid dass auch du sowas erleben musstest. Zu deinem Gedanken „ich durfte dich niemals kennenlernen“... : ich kann ihn verstehen, natürlich. Ich will dir einfach mal erklären weshalb ich diesen Gedanken sehr schnell wieder revidiert habe als ich im April eine FG hatte. In den allermeisten Fällen führt ein Chromosomenfehler zu einem Abort. Und solche Fehler haben sehr schwere Auswirkungen auf die Entwicklung eines Embryos. Da stimmt meist so gar nichts mehr. Weder organische Funktionen noch optisch wie jegliche Strukturen aufgebaut sein sollten. Das mag man sich Im Detail gar nicht so vorstellen. Und dieses Wissen hat bei mir persönlich damals einfach dazu geführt dass ich für mich dachte „es ist sehr traurig dass die Natur gerade bei dieser eizelle einen Fehler machte aber es ist gut, dass dieser Fehler sehr früh dazu führt dass dieses Leben nicht lange weiter existieren kann.
Das ist eine sehr nüchterne ins wissenschaftliche Sicht der Dinge, das weiß ich. Aber dadurch hatte ich tatsächlich nie den Gedanken dass es schade ist dass dieses Kind nicht zur Welt kam...

6

Hallo,

Danke das ist tatsächlich eine neue andere Betrachtungsweise. Vor allem weil ich es lange nicht wusste und mich auch was Medikamente angeht nicht drauf einstellen konnte... Gerade geht es mir etwas besser. Es beschäftigt mich auf einer anderen emotionalen Ebene.

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen