Gerinnungsstörung / Thrombose nach mehren komplikationslosen Schwangerschaften

Ihr Lieben,
Ich habe leider einen Missed Abort.
Bei mir wurde eine Thrombose in der Vena uteri festgestellt.
Nun bin ich total wirr & kann mir kaum vorstellen das die Gerinnungsstörung durch die SS gekommen ist,da ich schon 4 Kinder mit komplikationslose Schwangerschaften habe.
Hatte das auch jemand von Euch nach mehreren Geburten ?

1

Hallo, ich bin kein Arzt, aber ich weiß dass eine Thrombose auch zufällig entstehen kann, ohne dass eine Blutgerinnungsstörung zugrunde liegt. Ich denke, dass es bei dir leider einfach Zufall und Pech war... oder haben die Ärzte dir gesagt, dass du eine Blutgerinnungsstörung hast?

2

Hallo & lieben Dank für deine Antwort.
Nein,danach soll erst abgeklärt werden ob eine Gerinnungsstörung vorliegt.
Die Thrombose war ein Zufallsbefund & ich konnte selbst im Internet nichts dazu finden.
Auch mein Hausarzt sagte das es extrem selten ist in dieser Vene eine zu bekommen.
Ich bin einfach jetzt so voller Angst.
Auch wegen der AS am Mittwoch unter der Gabe von Heparin
Werde versuchen ob ich Montag nochmal zu meinem Gyn kann - ich habe so viele Fragen

3

Hallo bomberchen,
Dein Verlust tut mir leid.
Ich hatte eine komplikationslose SS und habe in der 2. SS unseren Sohn in der 36.SSW verloren. Ursache war eine Plazentalösung, vermutlich durch eine Thrombose. Es wurde eine Gerinnungsstörung festgestellt. In der Folgeschwangerschaft habe ich Heparin gespritzt und heute ist mein kleiner Regenbogen einen Monat alt.
Ich wünsche dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen