Fehlgeburt in der rechn. 10. SSW: sonog. 7SSW

Hallo ihr Lieben!
Leider musste ich am Dienstag erfahren, dass ich eine Fehlgeburt haben werde. Ich will es gerne mit euch teilen.

Kurz: ich bin 25, absolutes Wunschkind, im 4. ÜZ hat es geklappt und wir haben uns rießig gefreut! 🥰

1. FA Termin, bereit bei 5+3, da ich im Wohnheim für Menschen mit einer Behinderubg arbeite. Interessierte meine Ärztin recht wenig. Nun gut.

Ich blieb in der Arbeit, mit viel stress. :(

Am Dienstag bekam ich plötzlich starke, braune Schmierblutung. Ich hatte kein gutes Gefühl. Also fuhren wir in die Notaufnahme. Die Ärztin war sehr lieb. Musste mir jedoch mitteilen das mein Baby in der 7. SSW aufgehört hat sich zu entwickeln und keine HA zu sehen/hören war.

Ich fing sofort an zu weinen. Ich war so fertig. Die Aufklärung über mögliche Therapien ging nur so an mir vorbei.

Am Mittwoch ging ich dann zu meiner Ärztin. Sie meinte mein Körper würde keinen natürlichen Abgang schaffen. Das wird nix. Also bekam ich sofort die Überweisung ins KH.

Dort waren die so unfreundlich. Furchtbar. Naja Beratungstermin steht eig für Montag.

Gut. Seit Dienstag Blutung, die heute ihren Höhepunkt fand. 3 Schmerztabletten und viele Krämpfe später, hat es mein Körper wirklich geschafft und konnte den natürlichen Abgang verkraften. Es tat so richtig weh. Das war wirklich schlimm. Dann merkte ich wie es abgeht. Mein kleiner Krümel hat sich verabschiedet. Ich bin so froh das ich das durch gemacht habe. Auch wenn ich quasi fast 3 Wochen mit einem toten Baby im Bauch rum lief. Ich liebe es trotzdem. Ich bin froh diese Erfahrung gemacht zu haben. Dieser Prozess war gut für mich. Ich konnte mich somit verabschieden.

Ich wollte das mit euch teilen. Ich hoffe meine Örztin kann mir morgen mitteilen, dass alles abging. Ich nicht noch zur OP muss. Das wäre so toll, es alleine geschafft zu haben.

Am Dienstag war es ein absoluter schok für mich! Nur geweint. Auch gestern. Doch dieser Prozess hat mir unglaublich geholfen.

Mein kleines Baby bekommt einen beschrifteten Stein auf dem Grab meines Papas. Es ist trotzdem ein Teil von mir/uns.

1

Es ist so Wahnsinn, fast wie bei mir - eine Woche zuvor und in der 9. Woche, Herz in der 7. stehen geblieben.
Dienstag festgestellt - Freitag Abgang.

Tut mir leid. 😢

Für mich war von vorne rein klar, ich möchte keine Ausschabung.
Gerade des Abschieds wegen.

2

Es ist so heftig was unser Körper kann.

Es tut mir auch für dich sehr leid. ❤

Ich hab lange überlegt. Die Ärztin hat mich so verunsichert. Es war meine 1. SS. völlig überfordert mit allem.

Ich bin so froh das das KH nicht eher einen Termin zur Beratung frei hatte. Und mein Körper es doch geschafft hat.

Auf jeden fall. Der Abschied war tränenreich, aber so gut für meine emotionale Lage. ❤

3

Ja, wir hatten es über 2 Jahre probiert.

Möchten aber jetzt auch gleich weiter machen ✊🏼
Wir sind bereit, und hoffen, der Körper auch.

Alles Gute euch 🍀

4

Ihr Lieben- mir geht es gerade ganz ähnlich & ich weiß nicht wohin mit mir.
Hab gestern erfahren das auch das kleine Herz nicht mehr schlägt.
Ich bin eigentlich in der 10 Ssw,aber es ist schon länger von der Entwicklung stehengeblieben.
Es tut sich bei mir noch nichts & ich weiß noch gar nicht ob ich eine AS oder einen natürlichen Abgang möchte.
Fühlt Euch gedrückt

6

Auch für dich tut es mir wahnsinnig leid ♥️
Ich habe vor 8 Wochen eine Ausschabung bekommen. Der Eingriff hat mir tatsächlich geholfen, es zu überwinden. Auch wenn ich vorher große Angst hatte ging es mir schnell wieder gut. Ich wünsche dir ein schnelles Baby Glück ♥️

7

Hallo, mir tut es auch sehr leid für dich/euch.

Ich wollte eigentlich keine AS. Da meine Ärztin allerdings meinte das ich das nicht schaffen werde, hatte ich mich dann mit dem Gedanken abgefunden. Bin sofort mit der Überweisung ins KH. Die Sekretärin war da ja der Hammer! "Waren sie schon beim Schwangerekrisen... (irgendwas)" ich: hä nein warum? Sie "das hätte ihre FA machen müssen. So einfach geht das nicht und nur so". Ich: okay. Das wusste ich nicht und jetzt?
Sie: na sie wollen doch ne abtreibung.
Ich war kurz schockiert. Ich: ich will gar nichts! Ich MUSS!

Ich weiß nicht ob mich das nochmal so gestärkt hat, es doch selber zu schaffen. Ich hab mich da so unwohl gefühlt. Es kamen noch sprüche wie: ja das nächste mal rufen sie einfach an, ich bin jetzt extra hier her gekommen.

Ich hatte seit Dienstag braune Blutung. Mittwoch auch noch, als mir meine FÄ das sagte. Und Donnerstag abend dann den Abgang. Mein Körper hatte quasi 2 wochen gebraut um es überhaupt zu verstehen, dann ging es aber schnell.

War gestern zur Kontrolle und es ist wirklich alles von alleine abgegangen.

Ich hoffe du findest für dich den richtigen weg. ❤

5

Hallo meine liebe!
Tut mir leid, dass du das durchmachen musstest. Ich habe das gleiche vor 8 Wochen erlebt und bin leider trotz Blutungen nicht um eine Ausschabung herum gekommen (ich habe aber nicht stärker als Periode geblutet). Ich wünsche dir, dass es schnell wieder klappt, du dich von dem Verlust erholst und bald ein gesundes Baby in den Armen hälst ♥️

Ps: in deinen Job wird es bestimmt von deinem Arbeitgeber ein beschäftigungsverbot geben im Falle einer erneuten Schwangerschaft. Ärzte geben nur aus medizinischen Gründen ein beschäftigungsverbot leider. Ich bin damals in meiner ersten Schwangerschaft auch direkt in der 6. Woche von meinem Chef ins BV geschickt worden. Vielleicht hilft dir das beim nächsten mal ☺️

Alles alles liebe ♥️

8

Das tut mir auch sehr leid für dich, Liebes.

Ich hatte anfangs auch nur leicht bräunlich geblutet. Was immer mehr wurde.

Ich wünsche dir genau das gleiche ❤

Mit meinem Job. Ja, das nächste Mal wird es definitiv so laufen. Sofort ins BV und es wird auch noch nicht mein ganzes Team erfahren.

Top Diskussionen anzeigen