HCG sinkt und steigt

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und hoffe, dass ich einen Rat bekomme bzw. ihr eure Erfahrung mit mir teilen könnt. Kurz zu meiner Geschichte. Wir planen aktuell eine Schwangerschaft. 19.04 letzte Periode. Am 05.05 war der Ovulationstest positiv. Am 19.05 blieb meine Periode zunächst aus, Schwangerschaftstest war aber negativ. Am 20.05 begann dann auch leichte Blutungen. Allerdings war die Blutung diesmal anders als gewohnt, deutlich weniger und ging dann in bräunliche Schmierblutungen über. Aus meinem Gefühl heraus habe ich noch einmal einen Test gemacht, dieser war positiv. Seither gibt es nur noch Drama. Ich versuche es mal kurz zu schildern.

- 29.05 Ultraschall (Gebärmutter leer, Eileiter ohne Auffälligkeiten), HCG 205
- 31.05 Ultraschall selber Befund, HCG 498
- 02.06 Ultraschall selber Befund, HCG 620

Am 04.06 habe ich dann hellrote Blutungen bekommen und leichte Schmerzen im Unterbauch. Ich bin dann ins KH gefahren (das wollte meine Frauenärztin so). Dort wieder Ultraschall und HCG gemacht. Im Ultraschall war sich die Ärztin nicht sicher ob es eine Fruchthöhle sein könnte (sie hat mir dann Progesteron verschrieben, die habe ich zweimal eingenommen). Das HCG war dann auf 435 gesunken. Ich sollt das Progesteron absetzten und warten ob Blutungen sich verstärken und mich ggf., wieder vorstellen. Bis dahin war die Eileiterschwangerschaft nicht richtig auszuschli9eßen und eine frühe Fehlgeburt.

Blutungen habe ich seit dem 05.06 keine mehr. Schmerzen habe ich auch nicht. Jetzt soll ich morgen wieder zur Blutentnahme ins KH kommen, da mein HCG wider von 435 auf 580 gestiegen ist. Ich habe gehofft, dass Blutungen wieder einsetzten ich ich auf natürlichem Wege einen Abgang habe. Jetzt bin ich irgendwie verwirrt und weiß nicht recht was das "richtige" ist. Kann eine Blutung noch einsetzen oder werde ich um eine Ausschabung nicht rum kommen? Habt ihr da mit diesem auf und ab Erfahrungen?

Lieben Dank für eure Rückmeldungen #zitter

1

Hallo,

erstmal tut es mir echt leid, was du gerade durchmachst.

Für mich klingt das ganze leider sehr nach einer Eileiterschwangerschaft. Sinkendes und dann wieder steigendes HCG spricht doch sehr dafür. So war es bei mir immer.

Eine Ausschabung bringt in diesem Fall nichts und würde ich vorerst auf keinen Fall machen lassen.
Lass möglichst oft das HCG prüfen, damit du bei einem raschen Anstieg schnell handeln kannst.
Bei Schmerzen sofort ins Krankenhaus!

Liebe Grüße und hoffentlich hast du den Krimi bald hinter dir 🍀

2

Hallo,

Danke für deine Rückmeldung. Morgen früh soll ich wieder zur Blutentnahme ins KH. Ich habe echt gehofft es kann ein "normaler" Abgang werden. Vor ca. einer Stunde haben wieder Blutungen angefangen (hellrot) etwas schwächer als bei der Menstruation. Schmerzen habe ich weiterhin keine bzw. ein ganz ganz leichtes ziehen.

Bei einer Eileiterschwangerschaft werde ich wohl um eine Bauchspiegelung nicht herum kommen.

3

Es gibt noch die Möglichkeit die Schwangerschaft mit MTX zu beenden. Aber das erklären dir die Ärzte, wenn es dazu kommen sollte.
Ich würde MTX immer einer Bauchspiegelung vorziehen. Falls du Fragen dazu hast, melde dich gerne. Ich habe es schon öfters bekommen, siehe VK.

Alles Gute

4

Hallo

Wie bebe bereits geschrieben hat

Denke auch an eine elss... Bei mir wars ähnlich...
Du kannst mtx nehmen
Informier dich mal drüber :)

Top Diskussionen anzeigen