Chromosomenanalyse aus Abortgewebe

Hallo zusammen,
Ich hatte leider vor ca. einem Monat eine Fehlgeburt. Nun habe ich heute einen Brief von einem Labor erhalten wo drin steht, dass ich einen Termin zum Gespräch machen soll. Es geht um eine Chromosomenanalyse aus dem Abortgewebe . Die Gewebeprobe wurde von der Klinik dort hin geschickt. Ich bin nun etwas verwirrt habe nichts in Auftrag gegeben und bin überfragt ob das normal ist und automatisch geprüft wird?! Ich habe dann einen Termin gemacht der aber leider erst in 4 Wochen sein wird und direkt auch gefragt was denn los sei und ob das normal wäre ?! Die Sprechstundenhilfe wollte oder konnte nichts dazu sagen. Jetzt mache ich mich wohl die nächsten 4 Wochen verrückt was das denn sein kann und warum getestet wurde .....
Hat jemand von euch auch mal so ein Schreiben erhalten ?

1

Mein Beileid zu eurem Verlust!
Ich hatte auch eine FG mit AS. Es hieß, das Gewebe wird von der Klinik standardmäßig untersucht. Als meine FA dann den Befund vom KH bekommen hat, meinte sie, dass keine Trisomie21 vorlag, darauf würde in der Routineuntersuchung getestet. Wenn dem so gewesen wäre, hätte sie uns zum Genetiker überwiesen.
Mich hat diese Aussage allerdings irritiert, denn Trisomie21 ist (so weit ich weiß) in den allermeisten Fällen eine spoante Mutation und nicht in den Erbanlagen der Eltern begründet. Daher ist mir unklar, was der Gang zum Genetiker da bringt. Ich habe dann aber auch nicht mehr weiter nachgefragt, da es bei uns nicht zur Diskussion stand.
Alles Gute für dich und dass du bald wieder positiv testen darfst 🍀

3

Vielen Dank . Tut mir auch sehr leid das ihr das auch erleben musstet . Das dies Standard ist war mir bisher garnicht bekannt naja gut mit all den Krankheiten und mit einer Fehlgeburt habe ich mich bisher auch nie wirklich auseinander gesetzt. Ich hoffe auch das du wieder positiv testen wirst 😊

2

Das Gewebe wird automatisch geprüft, habe extra nachgefragt im Krankenhaus. Die dürfen keine OP machen und dass es eingeschickt wird.

Der Bericht von der Untersuchung wurde an meinen Frauenarzt übermittelt stand im Krankenhausbericht. Ich selbst habe keinen erhalten, gehe also davon aus, dass nichts auffälliges efunden wurde, sonst hätten sie sich sicher gemeldet. 🤷🏼‍♀️

Kannst du nicht um Rückruf von deinem Arzt bitten, wenn die Helferin nichts sagen darf?
Wie soll man das 4 Wochen aushalten ohne zu wissen was los ist (wenigstens ne grobe Info).

4

Ich wünschte ich könnte aber diese Praxis ist total überlastet bis ich jemanden in der Leitung hatte war ich eine Stunde in der Warteschleife Horror.... und die hat mich dann auch schnell abgewimmelt. Ich denke nicht das mich dort ein Arzt zurück ruft.

Also wenn dies Standard ist und wir so eine merkwürdiges Schreiben bekommen das der Befund nur persönlich in einem Termin besprochen werden kann. Das klingt für mich erstmal total dramatisch dann muss ja etwas schlimmes sein sonst kann man das doch wirklich abkürzen und am Telefon besprechen. Ich denk mir langsam wirklich schlimmer geht es nicht mehr . Nach über 2,5 Kinderwunsch und Kiwu Klinik dann hat es endlich geklappt dann die Fehlgeburt was kommt denn nun .... ich kann mich jetzt nicht 4 Wochen verrückt machen werde über meine Frauenärztin probieren etwas raus zu kriegen vielleicht kriegt sie Infos.

9

Eine Chromosomenanalyse ist keinesfalls Standard, das was du meinst ist die histologische Untersuchung. Diese wird nach jeder Abrasio an dem Abortmaterial durchgeführt. Eine Chromosomenanalyse bei jedem Abort könnte das Gesundheitssystem nicht bewältigen.

Eine Chromosomenanalyse macht man eigentlich nur beim Verdacht auf das Vorliegen einer Störung in dem Bereich. Vllt. haben die Histologen etwas Auffälliges am Embryo entdeckt und daraufhin die Analyse veranlasst, bspw. ein Hautödem.

5

Hallo, ich hatte nach meinem 2. Abort im Januar eine genetische Untersuchung nach Ausschabung auf Wunsch erhalten. Dabei wurde festgestellt dass zu viele Chromosomen vorhanden waren (4fach). Das kann zum Beispiel durch eine Befruchtung des Eis mit 2 Spermien gleichzeitig passieren. Eine normale pathologische Untersuchung nach OP gibt das aber nicht her, sondern hierfür müssen gesondert Kulturen angelegt werden. Wie lange hat es denn gedauert bis du den Befund dazu erhalten hast? Alles Gute für dich.

6

Hallo,
die Ausschabung war am 29.04. und das Schreiben habe ich am 28.05. erhalten. Ich hatte dort aber nichts zur Prüfung in Auftrag gegeben deshalb habe ich mich sehr über das Schreiben gewundert. Meine Angst ist das sie sagen wir sollten lieber nicht nochmal schwanger werden da bei uns evtl. Etwas nicht stimmt.

7

Dann kann es durchaus sein dass das Material genetisch untersucht wurde. Hierbei wurde dann festgestellt dass die Zusammensetzung der Chromosomen nicht gepasst hat und daher die FG erfolgt ist. Eine Aussage ob ihr ein Risiko für weitere Fehlbildungen in euren Genen tragt, kann aber erst nach einer umfangreichen Blutuntersuchung von euch beiden getätigt werden. Wir haben es machen lassen und es kam keine genetische Auffälligkeit dabei raus. Das schützt natürlich nicht vor weiteren Fehlgeburten, man weiß nur dass man grundsätzlich gesunde Kinder haben kann. Laut unserem Genetiker wird nur bei 1% der untersuchten Paare tatsächlich eine genetische Auffälligkeit festgestellt. Aber gegen die Chromosomenstörung kann man dann leider nichts machen, das ist von der Natur so vorhergesehen und leider nicht zu beeinflussen. Wir geben auch die Hoffnung nicht auf dass es doch noch klappt bei uns. Wenn die Gerinnung bei dir in Ordnung ist, dann werdet ihr sicherlich auch bald ein Wunder erfahren

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen