an alle die schon MTX bekommen haben

Salut ihr Lieben!
Die Frage geht an alle die schon wegen einer ELSS oder nach Ausschabung MTX bekommen haben (ich weiß MTX ist ein Zytostatikum/Immunsuppressivum, ich kenn die Wirkweise und weiß dass man 3-6 Monate nicht schwanger werden darf ;) ):

hattet ihr irgendwelche Langzeit-Nebenwirkungen?

Ich hab MTX als einmalige Dosis von ca. 80 mg in den Muskel bekommen (wg Verdacht auf Eileiter-SS); vor 35 Tagen- Hcg ist auch schön gefallen...
jedoch fühl ich mich mittlerweile echt ausgelaugt... Muskelschmerzen, Müdigkeit.
Vllt kommt das ganze auch von dem ganzen Drama usw
Ich hab mein Folsäure Wert im Blut checken lassen; der ist super... und auch von dem MTX ist im Blut nichts mehr nachweisbar. Mein Blutbild sieht auch (bis auf eine leichte Anämie wsl wegen den vielen Blutungen und 2x/ Woche Blutabnehmen) auch gut aus.
Ich weiß dass es noch länger im Gewebe gespeichert ist.
Aber ich wollte einfach mal fragen, ob ihr ähnliche Beschwerden nach der ganzen Prozedur hattet :)
Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen