Ist eine Gerinnungsstörung angeboren oder auch erworben?

Hallo ihr lieben
Erst mal zu mir
Hatte schon in einem anderen Beitrag erwähnt dass ich im Januar einen frühen Abgang in der 5.ssw und in der 10. ssw eine MA am letzten Freitag festgestellt wurde. Ich hatte Montag die Ausschabu g.

Meine Ärztin konnte sich das nicht erklären weil sie davon ausgeht ich könnte ja keine Gerinnungsstörung haben,da ich schon gesunde Ki der habe (7,9 J.)

Aber kann man sowas auch später bekommen?
Kann ich darauf bestehen dass man das untersucht?
Ich würde gerne die Babypause nutzen um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Danke für die Antworten

1

Hey, Ich selber bin nicht betroffen aber eine Freundin. Dein Verlust tut mir sehr Leid.

Sie hatten jahrelang versucht Schwanger zu werden, mit einer Hormontherapie hat es geklappt, sie bekam gesunde Zwillinge.
Bei Ihrer Mutter wurde eine gerinnungsstörung festgestellt und der Arzt sagte das ihre Kinder sich auch testen lassen sollen, da dies auch vererblich ist, 2 von 3 Kindern haben es, auch meine Freudnin.
Da sie noch ein Kind wollen i-wann hat sie die Untersuchung gemacht.

2

Hey, ich habe auch eine Gerinnungsstörung, war aber bei Kind 1 und 2 kein Problem. Ich habe es auch von meiner Mutter geerbt. Mit Kind Nr. 3 klappt es leider auch nicht. Immer MA und frühe Abgänge. Habe auch schon überlegt deswegen vorsichtshalber ab positiven Test demnächst zu spritzen. Aber ob es wirklich daran liegt oder evt am Alter.... oder beides🤷🏻‍♀️.
Ich würde es an deiner Stelle mal testen lassen, dann hast du auch ein besseres Gefühl.
Ich wünsche dir viel Erfolg und drücke dir die Daumen.
LG

3

Genetische Gerinnungsstörungen sind idR angeboren
Es gibt aber auch immunologisch oder autoimmunologisch bedingte Gerinnungsstörungen die erst im Laufe des Lebens auftreten können

4

Huhu,
Ich habe auch eine angeborene gerinnungsstörung. Ich habe 2014 und 2017 gesunde Kinder zu welt gebracht ohne irgendwas zu nehmen. Aber diesmal musste ich direkt ab beginn der schwangerschaft spritzen. Die Ärzte verstehen das aich nicht wie es zustande kam das die vorherigen Schwangerschaften ohne spritzen stabil geblieben sind.
Liebe Grüße

5

Hallo,

ich habe eine Freundin, die mit Anfang 20 ein gesundes Kind bekommen hat. Erst Jahre nach der Geburt wurde festgestellt, dass sie eine Gerinnungsstörung hat und sie wahnsinniges Glück hatte, dass die Schwangerschaft so problemlos verlief....

6

Hallo. Bei mir war es auch so. Meine Mama hat 3 Kinder bekommen. Erst viele Jahre später wurde eine Gerinnungsstörung festgestellt. Ich war da schon in Kiwu Behandlung und habe meinen ersten Sohn geboren. Dann wurde festgestellt das ich es geerbt habe. (meine Schwester nicht) und musste mir in den Folgeschwangerschaften immer Blutverdünner spritzen)

7

Hallo, ich habe auch eine sehr seltene Form der Gerinnungsstörung. Ich hatte 2018 eine frühe Fehlgeburt mit Ausschabung, nach 3 Monaten wieder schwanger und die kleine ist jetzt 18 Monate, letztes Jahr im September hatte ich eine Todgeburt in der 28 SSW ohne erkennbaren Grund 😢, daraufhin hat mich mein Arzt zum onkologen überwiesen um es zu testen. Der sagte, dass es ein Wunder war, dass unsere Tochter ohne Spritzen und einer unkomplizierten SS zur Welt gekommen ist.
Ich wünsche dir alles Gute 🍀!!

Top Diskussionen anzeigen