2. früher Abgang und jetzt zum Humangenetiker?

Hallo ihr Lieben,

heute Morgen an 6+3 hatte ich meinen 2. natürlichen Abgang. An 5+4 hatte ich bereits eine kurze Blutung, aber mein Gyn war optimistisch, weil ich eine schöne große Fruchthöhle hatte. Naja und heute war nur noch ein Punkt erkennbar. Ich soll am Do noch mal kommen, aber es wird sich daran ja nichts mehr ändern.

Ich hatte im Dezember meine 1. FG in der 8. SSW, ebenfalls ohne embryonalen Anlagen und nun soll ich zum Humangenetiker. Es soll nach einer Gerinnungs- und oder Chromosomenstörung geguckt werden.

Ich habe bereits einen 5 jährigen gesunden Sohn mit meinem Mann und in der SSW lief alles ohne Probleme.

Jetzt meine Frage an euch, wer musste auch zum Humangenetiker? Wurde etwas festegestellt? Guckt er sich auch eine mögliche Gelbkörperschwäche an? Nach meiner 1FG war ich bereits beim Endokrinologen, alles top!
Hattet ihr nach der Untersuchung ggf eine normale SS?
Ich weiß echt nicht mehr weiter...

1

Erst mal tut es mir sehr leid, dass du das durchmachen musstest! Mir geht es fast genau wie dir. Ich habe einen gesunden 9-jährigen Jungen. Die SS verlief ohne Komplikationen. Jetzt habe ich einen neuen Partner und wir wünschen uns ein gemeinsames Kind. Im Juli sind wir schwanger geworden, doch die Entwicklung ist bei 7+2 stehen geblieben. Im Dezember sind wir direkt wieder schwanger geworden, aber auch diesmal keine intakte SS, nur ein Dottersack ohne Embryo. Ich war dann 3 Wochen nach dem 2. Abort bei der Humangenetik und es wurde nach den Chromosomen beider geschaut und nach meiner Gerinnung. Chromosomen waren in Ordnung, doch bei der Gerinnung haben sie was gefunden. Ich habe einen Mangel an Antithrombin und einen ganz leicht erhöhten Wert des Lipiprotein A. In 6 Wochen soll ich beides nochmal testen lassen, weil sich das wohl auch durch äußere Einflüsse verändern kann. Evtl. noch von dem Abgang, was ich irgendwie hoffe. Vor einer erneuten SS habe ich jetzt tatsächlich großen Respekt mit dem Wissen, dass etwas nicht stimmt. Mit 40 bin ich auch nicht mehr die jüngste. Nach einer Gelbkörperschwäche wurde aber nicht geschaut, das würde auch der Frauenarzt machen können.
Ich drücke dir die Daumen, dass du alles gut überstehst und körperlich alles in Ordnung ist und es "nur" eine Laune der Natur war.
Alles Gute!

2

Für dich tut es mir natürlich auch wahnsinnig leid! Halt mich gerne auf dem laufenden. Ich schätze am Do bekomme ich meine Überweisung. Jedenfalls war da heute die Sprache von. Muss der Partner denn direkt mit dorthin oder kann ich mich auch erstmal alleine untersuchen lassen? Und was genau beiten deine Ergebnisse? Kann man dafür Medis bekommen? Ich drücke dir ebenfalls sehr die Daumen. Wirklich schrecklich sowas! Fühl dich gedrückt ❤

3

Hallo,
mein Beileid zu euren Fehlgeburten! 🕯
Eine Gelbkörperschwäche wird dort normalerweise nicht untersucht, das gehört zur Endokrinologie, wo du ja schon warst, oder zum Gyn! Wenn man Humangenetische Auffälligkeiten findet, ist das leider nicht so einfach zu behandeln, es ist aber auch sehr sehr selten, dass dort was gefunden wird! Wir hatten einige Fehlgeburten und frühe Abgänge, trotzdem haben wir beide ein normales Karyogramm, also es kam nichts bei der Humangenetik heraus! 😊 Wir haben dann trotz der Fehlgeburten hinterher ein gesundes Kind bekommen!
Liebe Grüße

4

Danke für deine Antwort 🤗 dann muss ich jetzt einfach abwarten und hoffen, dass bei dem Termin "Nichts" rauskommt ✊ du machst mir trotzdem Hoffnung, du hast ja dann auch ein gesundes Kind bekommen🥰

5

Mein beileid zu deinem Verlust 😔
Ich hatte im Januar eine fehlgeburt in der 17 ssw. Wir haben schon beim ersttrimesterscreening erfahren das was nicht stimmt. Dann zur pränatalmedizin und die hat noch was anderes gefunden. Daraufhin mussten wir zur Humangenetik. Da wurde meinem Freund dann auch blutabgenommen. Wir haben dann erfahren das unser Baby einen gendefekt hatte. Unsere Ergebnisse sind auch schon da und haben am 21.4 den Termin zur Besprechung von wem es ausging.
Ich drücke dir ganz doll die Daumen das nichts bei raus kommt.
Alles gute für dich 🍀

weitere Kommentare laden
8

Es tut mir leid dass du das auch zweimal erleben musstest. Ich hatte auch zwei Abgänge im letzten halben Jahr und wir haben uns jetzt genetisch untersuchen lassen. Ich habe auch schon einen 3 jährigen Sohn mit meinem Mann von dem her dachte ich nicht dass was rauskommt. Aber es wurde eine Gerinnungsstörung festgestellt. Das heißt bei einer erneuten Schwangerschaft müsste ich mich täglich spritzen. Also es schadet bestimmt nicht dass du das mal anschauen lässt. Wünsch dir alles alles Gute!!!

11

Für dich tut es mir natürlich auch fruchtbar leid. Danke für deine Geschichte! Man denkt immer, man hat ein gesundes Kind, was soll schon schief gehen, man hat sicherlich nichts, es war nur "Pech" und dann so ne Nachricht... aber immerhin hast du Gewissheit.

Ab positiven Test musst du dann spritzen, richtig? Was genau ist denn bei dir erhöht oder eben nicht erhöt. Kenne mich leider 0 aus auf dem Gebiet und hab 10000 Fragen...

Warst du bei einem Hämostaseologen oder hat dein Gyn die Untersuchung gemacht? Ich spreche morgen mit meinem übers weitere Vorgehen. Bin gespannt, wie es weiter geht und was bei der Untersuchung rum kommt!

12

Ja genau ab positiven Test muss ich mich spritzen.
Mein Frauenarzt hat mich zum Humangenetiker überwiesen. Da wurde es festgestellt. Faktor V Leiden bedeutet dass ich ein höheres Thrombose Risiko habe. Sind derzeit auch noch in der Kiwu und lasse Hormone usw anschauen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen