Was geschieht mit dem Embryo nach natürlichem Abgang?

Hallo zusammen,

gestern wurde bei mir eine MA diagnostiziert. Die Entwicklung hat offenbar bei 6+1 gestoppt und das Herzchen aufgehört zu schlagen. Rechnerisch wäre ich jetzt Anfang der 10. SSW. Meine FA hat mir dazu geraten auf den natürlichen Abgang zu warten. Worüber ich sehr froh war. Natürlich ist das Warten schlimm, aber ich denke es ist die schonendere Lösung.
Nun treibt mich eine wichtige Frage um... Was mache ich mit dem Embryo, wenn es soweit ist? Es erscheint mir grausam ihn in der Toilette herunter zu spülen oder in den Müll zu tun.
Habt ihr die Fruchthöhle/den Embryo in diesem Entwicklungsstadium tatsächlich gesehen (meine FA meinte ich werde es bestimmt merken)? Und was habt ihr dann damit gemacht?

Ich danke euch für eure Hilfe!
Alles Liebe

1

Hallo
Also da ich eine Menstruationstasse benutze war es tatsächlich am Tag des Abgangs dort drin. Ich habe es mir angeguckt aber dann die toilette hinunter gespült. Da war nichts direkt zu erkennen. Nur ein dicker langer Klumpen Blut und es war hart.
Jeder muss es für sich entscheiden was er damit macht.

2

Es tut mir sehr leid, was dir passiert ist. Ich hatte auch eine MA und momentan wahrscheinlich gerade schon wieder eine. Bei meiner ersten habe ich zur Unterstützung Cytotec genommen, damit ging es bei mir sehr schnell. Ich würdees wieder so machen, weilman dann nichtsoewigwarten muss. Direkt am Anfang kam ganz viel Gewebe, danach nur noch normals Blut. Ich konnte das Gewebe nicht direkt auseinanderhalten (habe also den Embryo nicht direkt gesehen), habe es aber alles aufgefangen. Mein Mann hat eine Minikiste aus Pappe dafür gebaut und wir haben die dann gemeinsam im Garten begraben. Mir war es total wichtig, den Embryo, so klein er auch war, nicht einfach wegzuspülen. Aber ich glaube, das ist individuell sehr unterschiedlich und alles ist okay. Bei uns gibt es vor Ort auch die Möglichkeit, das aufgefangen Gewebe im Krankenhaus abzugeben. Dort wird es dann eingefroren und einmal im Jahr gibt es eine Gedenkveranstaltung für alle Sterneltern, die daran teilnehmen möchten, mit Beisetzung in einem gemeinsamen Grab (das ist so eine Art Wiese auf unserem Friedhof). Dort werden auch die Embryonen nach Ausschabungen beigesetzt. Vielleicht gibt es die Möglichkeit bei euch auch? Google mal nach Vereinen für Sternenkinder oder verwaiste Eltern, die können vielleicht weiterhelfen. Oder die Seelsorger im nächsten Krankenhaus.
Liebe Grüße
Cara

Top Diskussionen anzeigen