Hoffnungslosigkeit nach zwei Fehlgeburten - habt ihr positive Geschichten?

Hallo zusammen,

Ich stecke momentan in einer Phase der Hoffnungslosigkeit und bin auf der Suche nach ein paar Mut mach Geschichten...

Nach 9 langen Monaten durften wir im Juni 2020 endlich positiv testen. Leider hat der Embryo Ende der 7. SSW seine Entwicklung eingestellt und das Herz hat aufgehört zu schlagen 💔
Nach 6 langen Monaten war ich endlich wieder schwanger und super positiv gestimmt und optimistisch dass jetzt alles gut geht. HCG und Ultraschall hat für Zwillinge gesprochen. Eine leere fruchthöhle und ein zeitgerechter Embryo mit Herzschlag. 10 Tage später hat das Herz aufgehört zu schlagen (8+6) und die zweite fruchthöhle war nicht mehr zu sehen.

Es beschäftigt mich sehr dass beide Embryos den ungefähr gleichen Entwicklungsstand hatten (1. 4mm 2. 7mm) bei beiden ein Herzschlag zu sehen war sie dann aber die Entwicklung eingestellt haben.
TSH und Gerinnung haben wir nach der 1. FG überprüfen lassen.
Kinder haben wir aktuell noch keine und die Angst wird immer größer dass wir es vielleicht nie schaffen 😔

Hat jemand ähnliches erlebt und kann mir vielleicht Mut machen dass es trotzdem noch gut ausgegangen ist?

1

Hey

Es tut mir sehr leid was du durch machen musst.

Ich habe 2011 meinen Sohn bekommen.
2017 hatte ich eine MA in der 12. Woche.
2018 kam unsere Tochter zur Welt.
Dezember 2020 Fehlgeburt 6. Woche

Februar und März 2021 frühe Abgänge

Es dauert über 8 Monate bis zur Dezember Schwangerschaft

Ich kann dich soo gut verstehen.

Irgendwann wird alles gut.

Ich bin auch sehr ängstlich und enttäuscht von meinem Körper


Alles gute für dich.

2

Das tut mir sehr leid für euch .
Ich hatte 2016 eine Fg und 2019 eine weitere fg wo auch eine AS gemacht werden musste.
Letztes Jahr im Juli haben wir dann beschlossen es nochmal zu versuchen und im 2. ÜZ testete ich positiv,
die ersten Wochen waren total unentspannt und ich tagtäglich in Angst und sorge ,
nun komme ich in die 26. Ssw und alles läuft gut.
Ich drück euch ganz fest die Daumen das bei euch ganz bald auch alles gut laufen wird 🍀

9

Das macht wirklich Hoffnung! Vielen Dank :) ich drück dir die Daumen dass die Schwangerschaft weiter gut läuft und du bald ein gesundes wunder in den Armen halten darfst.

3

Hallo, das tut mir sehr leid für dich.
Ich habe bereits 3 gesunde Kinder (22,20 und 8). Nun kam 2019 der Wunsch nach dem 4. Kind. Es hatte recht schnell geklappt, endete aber in der 8. ssw. Danach hat es ein Jahr gedauert, bis es wieder klappte. Ich war guter Dinge...keine Blutungen. Alles war ok. Doch plötzlich in der 10.ssw keine Herztöne. Mir zog es den Boden unter den Füßen. 3 Monate später durfte ich wieder positiv testen und bin nun mit einem Buben in der 16.ssw. ich habe jetzt erst realisiert, dass er uns wohl tatsächlich kennenlernen möchte.
Ich wünsche dir alles gute und dass du bald positiv testest und es dann bleibt 🍀.
LG

10

Es tut mir leid dass du auch zwei FG hattest aber es macht absolut Mut dass jetzt alles gut zu gehen scheint ☺️ ich wünsche dir noch eine schöne Schwangerschaft und dass ihr bald euer gesundes wunder in den Armen halten dürft.

4

Hallo,
mein Beileid für euch! 😕
Ich verstehe sehr gut, wie es euch gerade geht, uns ging es vor einigen Jahren so ähnlich. Man ist zum Teil einfach nur verzweifelt und fühlt sich so hilflos. Aber du kannst dir sicher sein, du bist kein Alien, leider passiert das doch mehr Paaren, als man so denkt und das heißt nicht, dass es nie klappen wird! 🍀 Dass der Entwicklungsstand bisher 2x ähnlich weit war, kann durchaus Zufall sein. Trotzdem wäre weiterführende Diagnostik vielleicht auch hilfreich. Habt ihr denn mal Kontakt zu einer Abortsprechstunde aufgenommen? Manchmal kann auch eine Kinderwunschklinik helfen, die machen ja nicht nur künstliche Befruchtungen sondern auch Diagnostik, Zyklusmonitoring und so weiter. Vielleicht wärt ihr da ganz gut aufgehoben. Bei uns waren 3 Fehlgeburten Ende des ersten Trimesters durch Chromosomen Defekte, obwohl wir noch einigermaßen jung waren und statistisch nicht in das kritische Alter gehörten. Ein paar biochemische Schwangerschaften gesellten sich noch dazu. In der folgenden Schwangerschaft ging es dann zum Glück gut. In der Zeit dazwischen wurde ich auch auf links gekrempelt und behandelt... woran es jetzt schlussendlich lag, dass es gut ging, wird man wohl nicht herausfinden! Ich drücke euch aber ganz fest die Daumen, dass es beim nächsten mal klappt und euer kleines Wunder bleibt! 🍀
Liebe Grüße

11

Danke für deinen tollen Tipp mit der kinderwunschklinik ☺️ wir haben uns tatsächlich an eine Abortsprechstunde gewendet und bei uns werden jetzt auch die gängigen Dinge einfach Mal durch gecheckt. Gerinnung und Schilddrüse haben wir schon und da ist alles in Ordnung.
Es ist so schwierig nicht die Hoffnung zu verlieren dass die nächste Schwangerschaft gut ausgeht weil mein Kopf momentan sagt was soll denn beim nächsten Mal anders laufen wenn wir nichts anders machen und den "Fehler" nicht finden... Aber es tut gut zu wissen dass es bei dir dann auch einfach gut gegangen ist. ☺️ Habt ihr denn was anders gemacht beim letzten Mal?

15

Das ist bestimmt gut, wenn ihr da noch mal durchgecheckt werdet! 🍀 Wir haben nichts anders gemacht als vorher, Heparin und ASs habe ich schon in den Schwangerschaften vorher genommen. Ich habe wohl einige Monate lang vorher Nahrungsergänzungsmittel genommen (Omega 3, Vitamin D und so), aber das wird wohl nicht ausschlaggebend gewesen sein sondern eher Zufall. Mir wurde in der Kinderwunschklinik gesagt, manche Paare müssen leider Geduld haben und durchhalten, bis es dann endlich gut geht. 😑 Frustrierend, aber bei uns stimmte es.

5

Hey du,

da ich genau darüber heute Morgen zufällig nachgedacht habe, antworte ich dir mal...
2011 war ich endlich schwanger. Die Schwangerschaft war aber von Anfang an belastet, dauernd Blutungen, Embryo immer der Zeit hinterher und dann auch noch eine unglaublich inkompetente und unempathische Frauenärztin... In der 9. Woche war klar, das wird nichts mehr, also MA mit Ausschabung. Ich war richtig traumatisiert, unendlich traurig und war irgendwann überzeugt, nie ein gesundes Kind zu bekommen. Ein halbes Jahr später war ich wieder schwanger, hatte aber die ganze SS über nur Angst, da sich viele Baustellen wiederholten und neue dazukamen (Auffälligkeiten beim Kind usw). Bis zuletzt hab ich nicht daran geglaubt, dass es gutgehen würde. Und heute, als ich mit meinen drei Kindern unterwegs zum Kinderarzt war, hab ich an mein altes Ich von vor 10 Jahren gedacht. Ich hätte mir so viel Kummer ersparen können! Ich hatte zwar zwischendurch noch eine weitere FG, aber die habe ich viel besser weggesteckt als die erste. Du schaffst das auch und auch du wirst irgendwann belohnt, ganz sicher! Ich wünsche dir alles Gute!

LG Tacco

12

Danke dir für deine Antwort! Ich hoffe so sehr dass ich auch in ein paar Jahren auf die Zeit jetzt zurück blicken kann und mir denke "Mensch damals hab ich mir so einen Stress gemacht und jetzt ist alles gut"

6

Ich kann gut nachfühlen, wie es dir geht. Hatte 2 FG, dann hat es geklappt! Gib dir etwas Zeit und dann geh gestärkt in die nächste Runde. Alles Gute für Dich!

13

Danke dir das macht Hoffnung dass es bei dir auch beim 3. Mal geklappt hat. Habt ihr denn irgendwas anders gemacht?

16

Nein, ich muss ergänzen, wir hatten künstliche Befruchtung, also 3 ICSI Behandlungen. Der Ablauf war bei allen gleich, ich bin bei jeder ICSI schwanger geworden, hab aber die ersten beiden Krümels verloren. Einmal sehr früh, das war 6. Ssw. Beim 2. Mal dann um die 10. Ssw.

Unterstützend habe ich schon vor den Behandlungen Folsäure eingenommen. Sonst nichts weiter. Einigermassen gesunde Lebensweise, also nicht leben wie ein Asket und sich auch was gönnen. Ausreichend Bewegung. Was die Psyche anbelangt, sehe ich es insofern als schwierig, weil im Rahmen einer künstlichen Befruchtung das ja Auswirkung auf die Psyche hat, auch wenn die Ursache bei meinem Mann lag und nicht bei mir. Trotzdem ist die Behandlung nicht ohne.

7

Nicht die Hoffnung aufgeben.

Ich hab heute drei Mutterpässe schreddern lassen bei meinem neuen Frauenarzt. Alle waren in etwa immer gleich entwickelt und ursprünglich mit Herzschlag, nur in verschiedenen Wochen (10,12, 12-13) verstorben . Ich kenn das also zu gut. Insgesamt habe ich mittlerweile 4 x positiv getestet, ohne positiven Ausgang .

Was mir Mut macht sind die Ideen der Ärzte und das zumindest ein Faktor gefunden wurde der da böse mit Reinspielen kann (Gerinnung).

Kiwu Klinik und Abort Sprechstunde könntet ihr Mal probieren. Genetik wird da zumeist getestet, Spermiogram gemacht (dient nicht nur der Prüfung der Fruchtbarkeit). Einige Kliniken gucken auch genauer auf die GM wegen eventuellen kleinen Verwachsungen / Myomen / Zysten. Auch wird Zyklusmonitoring und Hormonatatusklärung oft Angeboten.


Ansonsten findest du auch in Forumsbereich mit Schwanger mit Vorgeschichte viele viele Frauen, die auch mehrfach da durch mussten. Also ganz viele Positivbeispiele.

Alles alles Liebe dir und viel Glück.

14

Tut mir leid dass du das auch durchmachen musstest und bisher noch kein Happy End hattest 😣 aber schön dass ihr zumindest jetzt was habt dass ihr in der nächsten Schwangerschaft anders machen und probieren könnt.
Wir haben uns auch an eine Abortsprechstunde gewendet in einer kinderwunschklinik und ich bin gespannt ob bei uns eine Ursache gefunden werden kann.

8

Hallo, eine Freundin musste 2 FG verkraften bevor sie ihr erstes Baby in den Armen halten durften.
Für das Geschwisterchen haben sie dann fest damit gerechnet, dass sie auch mehrere Versuche brauchen. Allerdings hat es da sofort im ersten ÜZ geklappt und die SS lief problemlos, so dass die Kinder einen kleineren Altersabstand haben als geplant...

Drücke euch die Daumen, dass es bei euch auch bald klappt.

Top Diskussionen anzeigen