Schwanger nach FG

Hallo ihr Lieben,
Ich hatte am 30 März eine Fehlgeburt in der SSW 5 und bin sofort wieder schwanger geworden (noch in demselben Zyklus).
Allerdings ist die Gebärmutterschleimhaut von der Abbruchblutung der FG noch da und sollte bei der nächsten Regelblutung abgehen.
Nun habe ich erneut positiv getestet.
Muss ich mir Sorgen um eine erneute FG machen durch die Reste, die noch in der Gebärmutter sind?
Lg Lili

1

Waren deine Tests denn schon wieder negativ? Denn so lange Reste in der Gebärmutter sind, wird der Schwangerschaftstest auch noch positiv anzeigen? Ich glaube auch nicht, dass da ein Eisprung stattfindet!

Alles Gute dir

3

Die Tests und der Hcg Wert waren schon relativ schnell wieder negativ. Und auf dem Ultraschall konnte man schon eine neue Eizelle entwickeln sehen. Allerdings auch noch die Gebärmutterschleimhaut.

2

Hallo🙋🏼‍♀️
Du hattest gar keine Blutung nach der festgestellten Fehlgeburt???😳

4

Doch, ich hatte eine starke, längere Blutung (10 Tage).
Danach war ich nach der Blutung wieder beim FA zur Kontrolle und es waren noch Reste der Schleimhaut, die wohl bei der nächsten Regelblutung rauskommen sollten.

5

Achso... ok
Ich weiß es ehrlich gesagt nicht🤷🏼‍♀️man sagt ja immer wenn der Körper wieder bereit ist klappt es auch wieder.
Was sagt denn dein Gyn?

weitere Kommentare laden
6

Am 30. März?

7

Oh sorry.. vorher zu lesen, was man schreibt, wäre schon schlau. Die FG war leider letzten Monat (30.Jan.)

9

Okay, wo stehst du denn in deinem Zyklus gerade?

11

Diese Frage habe ich auch .
Am 12.02.2021 habe ich erfahren in Krankenhaus , dass ich eine Fehlgeburt erlebe.
Ich war 9+6, als ich im Krankenhaus ging, und haben die Ärzte festgestellt dass das Embryo bei der etwas 7+5 Stand war...also es hat sich nicht mehr weiter entwickelt
Ich ging im Krankenhaus weil es Freitag Abend war und ich hatte ein bisschen mehr als Schmierblutungen uns sehr sehr starke Kopfschmerzen in dem Tag.
Ich bin aber nach Hause gegangen und ich sollte am Montag bei meinem Gyn gehen für eine Überweisung für einen Ausschabung, aber am Samstag Nachmittag ging die ganze Abgang von alleine los. Leider , um 00:15 hat meine Kreislauf nicht mehr mitgemacht und mir wurde schlecht, deswegen bin ich mit dem Krankenwagen im Krankenhaus gegangen.
Im Krankenhaus haben die Ärzte keine Fruchthöhle mehr gesehen oder so was, viel war schon raus und ich bekam nächsten Tag noch cytotec um das zu unterstützen.
Es ging noch etwas raus aber nicht komplett.
Ich blieb noch im Krankenhaus bis Dienstag und dann wurde ich entlassen. Die Gebärmutter war aber noch nicht leer.
Am Mittwoch Abend kam noch etwas raus , einen ziemlich großen Stück. Von Angst war ich am Donnerstag , am 18.02 wieder im Krankenhaus zur Kontrolle.
Hcg war ungefähr 250 ( am 12.02 war 4900) und es war nichts mehr was zu sehen im Ultraschall...sondern nur Gebärmutterschleimhaut, haben mir gesagt.

Am 26.02 war ich zu meinem Frauenarzt für Nachuntersuchung. Es ist noch Gebärmutterschleimhaut von der Abbruchblutung. Blutungen habe ich nicht mehr, aber manchmal etwas wie eine braun weiß Schmierblutung. Mein Arzt hat gemeint dass es nicht gut ist dass die Gebärmutter nicht komplett leer ist..und vielleicht wäre es besser gewesen wenn ich eine Ausschabung hätte ( aber das wollte ich auch vermeiden).

Ich muss noch abwarten bis mein hcg runter kommt ( < 5) und noch warten bis meine Periode wieder kommt. ich hoffe dass danach wieder besser wird, ansonsten muss ich eine Ausschabung.
Ich weiß nicht, kann ich irgendwie die ganze Sache unterstützen...Tee..Globuli, etwas?

Top Diskussionen anzeigen