Stille Geburt 16 ssw

Hallo ich bin 33 Jahre alt . Mein Freund und ich haben über 3 Jahre gebraucht um schwanger zu werden.am 12.11.2020 durfte ich das erste mal in meinem Leben positiv testen.
Doch leider hatte ich am 27.1 einen blasensprung in der 16ssw und hatte eine stille Geburt
Mattia war unser absolutes Wunschkind
Leider fühle ich mich nur noch leer
Ich kann nicht trauen und nicht weinen .das macht mir Angst und finde das nicht normal
Als ich ss war habe ich immer gespürt das was nicht stimmt
Ich habe so viele Nächte durch geweint und hatte immer angst das ich eine Fehlgeburt erleiden.und dachte immer wenn was passiert, werde ich nie wieder normal leben können .leider hat sich das bewahrheitet.
Warm bin ich jetzt so kalt?

1

Hallo meine Liebe, mein herzliches Beileid. Ich hatte letzte Woche in der 15.Woche eine stille Geburt und es war einfach schrecklich sein geliebtes Baby gehen lassen zu müssen. Vl bist du einfach noch unter Schock, Trauer hat viele Gesichter...setzt dich nicht unter Druck, alles was du jetzt fühlst ist ok. Vl hilft dir das Buch "Gute Hoffnung, jähes Ende" hat mir ziemlich geholfen. Ich drücke dich unbekannterweise🌹

2

Dein Verlust tut mir leid. Ich hatte letzte Woche in der 12 SSW unser Wunschkind verloren. Ich hatte davor ständig das Gefühl, dass etwas nicht gut ist und hatte auch von einem Abort geträumt. Ich hatte das bei meinen zwei vorhergehenden Schwangerschaften nicht. Vielleicht spürt man das instinktiv, dass die Schwangerschaft anders Enden wird.
Mach dir keinen Druck oder Schuldgefühle über die Reaktion deiner momentanen Situation. Der Trauerprozess finden in verschiedenen Phasen statt und daher ist deine Reaktion nicht aussergewöhnlich. Sei nicht zu streng mit dir, akzeptiere das was ist so wie es ist. Ich wünsche dir für die Zukunft alles liebe.

3

#kerze Dir ist etwas sehr Schlimmes passiert und Dein Körper schützt sich mit seiner Reaktion wahrscheinlich gerade selber. Du solltest viel über das Erlebte sprechen - insbesondere mit Deinem Freund. Ich persönlich denke, dass Du noch anfangen wirst richtig zu trauern. Lass Dir Zeit. Mattia wird immer zu Euch gehören.

#liebdrueck Strahleface

4

Meine Lieben, es tut mir so Leid was ihr gerade durchmachen müsst.
Ich bin gerade über deinen Beitrag gestolpert und eigentlich selbst noch nicht soweit hier jetzt groß Tipps geben zu können.
Aber was ich in den letzten Wochen gelernt habe: jeder trauert anders, in einem anderen Tempo und jeder drückt die Trauer anders aus. Du gehst deinen Weg der Trauer, genau wie er für dich richtig ist.

Ich habe folgende Bücher gelesen und sie haben mir wirklich viel geholfen:
- gute Hoffnung - jähes Ende
- wenn die Wiege leer bleibt

Außerdem haben wir eine Kiste mit sämtlichen Sachen, die an die Schwangerschaft und an unsere kleine Tochter erinnern. Vllt hast du auch ein paar Erinnerungen? Mir hilft es enorm, da immer wieder was in die Hand zu nehmen. Aber wie schon geschrieben: jeder hat da einen eigenen Weg und du tust jetzt einfach das, was für dich gut ist ❤️

Fühl dich gedrückt 😘

5

Es tut mir unfassbar leid, dass du das erleben musstest.
Auch wenn noch lange Zeit nicht daran zu denken ist, es wird irgendwann besser. Meine Tochter wäre nächste Woche 5 Jahre alt geworden. Ich war auch so unfassbar unterkühlt, das ist eine reine Schutzfunktion deines Körpers. Meine engsten Vertrauten hatten so Angst, dass ich das nicht packe, weil sie mich nicht wieder erkannt haben. Die Trauer überwältigte mich dann kurze Zeit später aber doch, und das ziemlich heftig. Ich brauchte psychologische Hilfe und ich rate jeder Frau dazu, diese ruhig anzunehmen, wenn man es selbst möchte. Es ist nicht schlimm!

Tu, was dir gut tut, hab kein schlechtes Gewissen, wenn du etwas findest, was dich zum lächeln bringt. Und lass dir nichts einreden, du entscheidest, wann du wieder bereit bist, dich ein bisschen von der Trauer zu lösen.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

6

HalloLiebes.
Es tut mir sehr Leid und ich weiss genau wie du dich fühlst. Ich habe genau das gleiche erlebt vor 4 Monaten. Blasensprung in der 16. SSW und etwas später eine stille Geburt. Man kann es nicht in Worte, wie schlimm es ist sein eigenes Baby gehen zu lassen.
Aber du lernst damit zu leben.
Du musst die Trauer zulassen und so viel es geht darüber reden mit wen auch immer. Nimm alle Hilfe an, die dir gut tut.
Es gibt auch einen Verein Initiative Regenbogen, der sich mit glückloser Schwangerschaft beschäftigt. Mit vielen Hilfsangeboten! Schaus dir mal an: http://initiative-regenbogen.de/ueber-unsere-initiative.html
Wir haben unseren Engel heute ins Stammbuch eintragen lassen und es gibt mir ein gutes Gefühl.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Liebe für die kommende Zeit und fühl dich einmal gedrückt 🍀🫂

Top Diskussionen anzeigen