Gefühle nach einer ausschabung?

Hey ihr lieben
Wieder mal bin ich da.
Ich hatte heute die ausschabung
Es war schrecklich schmerzhaft und habe wirklich vor der OP in der OP und nach de OP geweint.

Nachdem ich im auto war
Ging es eigentlich besser
Ich bin trotzdem sehr sehr traurig
Und mir fließen die Tränen. Aber ew ist einfach nicht so wie gestern
Gestern habe ich 24 Std geweint.
Heute fühle ich mich etwas freier
Ich weiss nictt ob das normal ist
Oder ob ich traumatisiert bin
Und ich Depressionen kriege.
Ixh weiss nicht weiter

1

Hast du keine Narkose und Schmerzmittel bekommen?
Ich würde mir jetzt erstmal keine Gedanken wegen einer Depression machen. Versuch zur Ruhe zu kommen... du brauchst Zeit, die Geschehnisse zu verarbeiten. Es ist durchaus normal, dass man eine gewisse Erleichterung verspürt. Die ganze Situation war sehr belastend.
Kopf hoch 🍀

2

Hey. Es tut mir leid das du dein Baby verloren hast. Mir ging es damals genauso. Komisch war das ich unbedingt in die Klinik wollte und es hinter mich bringen wollte. Würde montags aufgenommen und Dienstag früh war die As. Danach fühlte ich mich leer aber befreiter.habe trotz allem zu Hause viel geweint. Lass es raus das ist wichtig. Und schau das du jemanden hast mit dem du reden kannst. Traure und zünde jeden Abend eine Kerze an. Das wichtigste jetzt ist :du hast keine Schuld. Lass dir nicht einreden du bist noch jung und es kommt ein andres Baby und ganz ganz wichtig:nimm dir die Zeit die du brauchst und wenn du es nicht s hafft hole dir hilfe. LG anja

3

Hattest du keine vollnarkose? 😳

4

Doch doch in der op damit war gemeint bis mir die narkose gegeben wurde
Hab mich nur falsch geäußert
Ohne narkose wäre ich komplett durch

Top Diskussionen anzeigen