Wie lange krankschreiben lassen nach Fehlgeburt?

Ihr Lieben,
ich schätze, jeder braucht unterschiedlich lange um eine Fehlgeburt zu verkraften. Dennoch interessiert mich, wie lange ihr euch nach einer Fehlgeburt aus dem Job genommen habt.
Bei meinen letzten beiden MA bin ich nach 3 Tagen wieder zur Arbeit. Merkte da aber, dass ich noch sehr traurig war. Ich hab eine relativ wichtige Position dort. Die Kollegen und der Chef (alle total lieb!) machten, obwohl ich sie über den Tag des natürlichen Abgangs sowie der AS informierte, keinen Halt davor mich noch an selbigen Tagen anzuschreiben und nichtige Fragen zu stellen: „Wo ist..., wie funktioniert...?“ Das fand ich bei aller Liebe doch sehr taktlos. Dabei sagen alle: nimm dir die Zeit, die du brauchst!
Dienstag hab ich nun wieder eine AS. Wie viel Zeit habt ihr euch genommen? Ich überlege, die letzten zwei Wochen des Jahres zuhause zu bleiben...
Liebe Grüße, Nina

1

Ich bin nach allen 3 Fehlgeburten immer wieder sofort arbeiten gegangen. Ich habe einfach die Ablenkung und Normalität gebraucht. Ob es wirklich das richtige war weiß ich nicht, aber in dem Moment hätte ich es mir garnicht anders vorstellen können.

Wenn es dir aber nicht gut geht und du eben nicht normal weitermachen möchtest im Moment, dann lass dich krankschreiben.

Ich wünsche dir alles gute 🍀

2

Meine Ärztin hat mich jetzt direkt eine Woche krank geschrieben und das war gut. Ich hatte aber auch krasse Schmerzen und hätte niemals irgendwo hinfahren können. Psychisch ging es mir auch nicht gut und da hätte ich mich nicht mit dem Job ablenken können. Ich hab überlegt mich noch länger krank schreiben zu lassen, mal gucken wie es mir bis Montag geht.

Ich denke, da ist jeder anders. Ich würde aber auch niemals meine kollegInnen informieren und Anteilnahme erwarten.

Alles Gute 🍀

3

Ich war jetzt nach der AS 2 Wochen Krank.
Aber nur weil ich keine Lust hatte...
Aber irgendwie war es die falsche Entscheidung.
Hatte zu viel Zeit zu Hause zum Googlen und nachdenken...

4

Bei meiner ersten MA in der 12. Woche war ich sehr sehr lange zu Hause. Über ein halbes Jahr. Es hatte mich sehr aus der bahn geworfen.

Diesmal bin ich 1,5 Wochen krank geschrieben und direkt im Anschluss Urlaub. So dass ich 3 Wochen daheim bin.
Das ist auch für mich ok so.

5

Hallo,
ich hatte letztes Jahr eine Fehlgeburt in der 23.ssw. Danach war ich noch 4 Wochen zu Hause und bin dann wieder arbeiten gegangen. Es war schwer, hat aber gut getan. Mach es so, wie du es brauchst.

Liebe Grüße Aurori

6

Brauchte leider nach mehreren Ausschabungen etwas mehr als ein halbes Jahr nur Erholung! Dies war auch gut so mein Kind und mir hatte es gut getan.. ich wünsche dir viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen