├ťbertreibe ich?­čś¬ Vorsicht lang

Hallo ihr Lieben,

Ich brauche mal euren Rat.

Mal zu meiner Geschichte:
Hab einige "Fehler" deswegen ich nie auf nat├╝rlichen Weg schwanger werden k├Ânnte.
Haben dann IVF gemacht und hatte im Juli meinen 4ten Transfer. Davor 2 negativ und 1 bioch. SS.
Der 4te Transfer endete mit ELSS und beide Eileiter wurden gleich entfernt. Das ist jetzt keine 2 Wochen her.

Und heute war die Taufe von dem Kind meiner Schw├Ągerin die ich eh nicht so leiden kann. Dann haben wir vor der Kirche auf alle gewartet. Da kam die Schw├Ągerin meiner Schw├Ągerin Hochschwanger an. Boa am liebsten w├Ąre ich davon gelaufen.

Der Gottesdienst war echt hart f├╝r mich, musste mich so zusammenrei├čen das ich nicht in Tr├Ąnen ausbreche.

Und ich hab dann auf dem weg zur Gastst├Ątte zu meinem Mann gesagt (unter Tr├Ąnen) dass ich es nicht schaffe mit denen an einem Tisch zu sitzen und mir anh├Âre wie s├╝├č das Kind ist und wie toll die Schwangerschaft der anderen ist. Bin dann alleine nachhause gefahren.

Ist das ├╝bertrieben von mir? Ich wei├č nicht ob mich die anderen deswegen noch m├Âgen­čśö­čśö­čśö

Sorry f├╝r den langen Text ­čĄş

1

Du ├╝bertreibst nicht, in deiner stelle w├╝rde ich mich genau so f├╝hlen! Das tut mir leid das es mit schwangerschaft nicht geklappt hat..... F├╝hl dich gedr├╝ckt. Lg

4

Dankesch├Ân ­čśî

2

Hallo du

Erst mal tut es mir wirklich leid was dir passiert ist. :-(

Ich finde nicht das du ├╝bertreibt. Du handelst aus dem Bauch heraus und h├Ârst auf dein Herz. Ich w├╝rde es glaub ich genau so machen in deiner Situation. Wichtig ist doch nur, dass du mit dir im Reinen bist und du dich magst. Alle anderen kommen an zweiter Stelle oder noch sp├Ąter. Wer in so einer schwierigen Situation kein Verst├Ąndnis f├╝r dich hat ist (finde ich) ein kaltes, hartes Herz.

Lieben Gru├č largra

5

Dankesch├Ân­čî║.
Ja da hast du recht. Ich denke viel zu viel an die anderen und nicht an mich. Es ist einfach eine echt sch*** Situation ­čśĺ

3

Du hast nicht ├╝bertrieben. Es ist v├Âllig normal, dass Du traurig bist und solche Situationen gerade nicht ertr├Ągst. Deine Lieben m├╝ssen daf├╝r Verst├Ąndnis haben und f├╝r Dich da sein.­čśś

Wie steht denn Dein Mann zu dem Thema? Trauert er nicht mit Dir?

6

Doch mein Mann trauert auch, aber er tut sich sehr schwer seine Gef├╝hle zu zeigen. Aber im Gottesdienst hab ich gemerkt wie sehr es ihm weh tut.
Er hat mir auch ├╝berhaupt keine Vorw├╝rfe gemacht und gesagt ich muss nicht mitkommen und mir das antun.
Aber es f├Ąllt ihm auch schwer mit mir umzugehen wenn ich grad so einen Tiefpunkt habe ­čśö

9

Er versucht stark f├╝r Euch beide zu sein und kann Deine Gef├╝hle mitempfinden. Du siehst also, Dein Verhalten war v├Âllig normal und Du brauchst Dir keinerlei Vorw├╝rfe machen.

7

Es tut mir sehr leid, dass du das auch durchmachen musst.
Und nein, du ├╝bertreibst ├╝berhaupt nicht! 2 Wochen ist dein Verlust erst her und jetzt so eine Fest, das ist echt eine Herausforderung f├╝r die Psyche! Ich finde gut, dass du es versucht hast und dass du rechtzeitig die Reissleine gezogen hast.
Schau, was dir gut tut und behalte im Hinterkopf, dass du dich nicht rechtfertigen musst f├╝r deine Gef├╝hle. Die wenigsten k├Ânnen sich in dich hineinversetzen, da sie so etwas noch nicht durchmachen mussten.

8

Liebe engl,

Tut mit leid, dass es so schief lief bei euch und dann noch OP ­čśč

Mir w├╝rde es genauso gehen, mir war schon jeder Kinderwagen zu viel, den ich gesehen habe. Es tut einfach weh, dass bei anderen scheinbar alles immer nach Plan l├Ąuft und man selber steht da und fragt sich ob es ├╝berhaupt mal irgendwann passiert.

Klar ist es schade, dass du bei dem Fest gefehlt hast, in erster Linie f├╝r dich und deinen Mann schade. Die Neffe oder Nichte bei der Taufe zu begleiten stell ich mir schon sch├Ân vor. Aber was nicht geht, geht halt nicht und man kann nicht immer nur runter schlucken.

W├╝nsche dir viel Kraft und gute Besserung ­čŹÇ D├╝rft/ Wollt ihr bald noch mal versuchen?

LG Jodi

10

Hey,

f├╝hl dich unbekannterweise lieb gedr├╝ckt, wenn du magst.

Ich bin auch der Ansicht, dass du definitiv nicht ├╝bertreibst. Du hast so viel hinter dir und der letzte schwere Verlust ist erst 2 Wochen her. Du bist mitten im Trauerprozess, da kann man sowas auch noch gar nicht erwarten.

Ich war 2 Wochen nach der Fehlgeburt vor 2 Jahren gar nicht in der Lage, an Feiern teilzunehmen. Auch ohne anwesende Schwangere war es nicht m├Âglich f├╝r mich. Das ging nicht, ich kann da schon gut mitf├╝hlen.

Zudem tut es weh, Babys und Babyb├Ąuche zu sehen. #schmoll

ich w├╝nsche dir alles erdenklich Gute! #klee#herzlich

LG erdbeerchen

11

Sei gn├Ądig mit dir! Mitgef├╝hl f├╝r sich selbst zeigen ist sooo wichtig! Du hast das getan was dir im Moment gut tat!
Such das Gespr├Ąch mit deinem Mann! Ich denke ihm wird es nicht anders gehen. M├Ąnner tun sich nur manchmal schwer es zu zeigen, zuzulassen und k├Ânnen den Schein besser waren. Tut euch selbst etwas gutes, was auch immer das f├╝r euch ist!!!

12

Ich kann den anderen nur zustimmen. Du ├╝bertreibst nicht und du hast einen tollen Mann, der auf deiner Seite ist und dich unterst├╝tzt. Ich habe wegen unerf├╝lltem Kinderwunsch zwei Jahre Psychotherapie hinter mir, da ich psychisch am Ende war. Ich h├Ątte es alleine nicht geschafft und mein Mann hat immer zu mir gehalten. Was ist dort gelernt habe: Gib dich nur mit Menschen ab, die dir gut tun! In dem Punkt hast du also Recht- du musst lernen mehr an dich zu denken. Und das hat nichts mit Egoismus zu tun sondern ist reiner Selbstschutz. Ich habe vor einigen Jahren sogar eine Freundschaft beendet, da sie mir ihre Schwangerschaft verschwiege hat und ich wusste, dass ich damit nicht umgehen kann. Ich bereue es nicht. Meine psychische Gesundheit und mein Gl├╝ck stehen f├╝r mich an erster Stelle. H├Âr auf deine Gef├╝hle und tue das, was dir gut tun. Alles Gute

13

Nein du ├╝bertreibst nicht. Du hast auf dein gef├╝hl geh├Ârt und dass war genau richtig. Kann es sehr gut Verstehen.

Top Diskussionen anzeigen