op abgesagt, bin total überrollt gewesen.

Ich hätte heute eine Ausschabung, aber ich habe den op termin abgesagt. das ging mir gestern etwas zu schnell. gestern erfahren, das das herz nicht schlägt und heute soll schon die op sein?! ich fühlte mich total überrollt. ich brauche jetzt etwas zeit um mich auf eine art und weise zu verabschieden. gehe am montag nochmal zu meiner Frauenärztin, mir wäre ein natürlicher abgang viel lieber.

was denkt ihr? Möchte nur so eure Meinung hören.

1

oh tut mir leid, ich hab es ins falsche forum reingestellt

2

Oh nein scheisse 😱 ich kenn dich noch aus dem anderen forum... Das tut mir wahnsinnig leid für dich. Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll 😢 ich Wünsch dir und deinem Partner ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit. Leider kann ich dir keinen Rat geben ich war noch nicht in dieser Situation 🙈

3

Erstmal tut es mir sehr leid 🙁
Wie weit warst du denn?
Ich hatte letztes Jahr eine MA in der 9.ssw und hatte auch einen natürlich Abgang, unterstützt mit Tabletten. Ich fand es für mich viel besser, als mich in einen OP zu legen. Wir haben es zu Hause gemacht, in Ruhe und konnten danach weinen und für uns Abschied nehmen.
Meine Gyn meinte auch, dass es auf natürliche Weise besser wäre, wenn man vorhat nochmal schwanger zu werden, aber das geht nur bis zu einer bestimmten Woche.
Frag ruhig mal nach am Montag. Alles gute für euch.

15

Hi, nein das geht auf natürlichem Wege immer egal in welcher Ssw.

Meine beiden MA s (15 Ssw und 18 ssw) wurden 1x mit Cytotec und 1x mit mifegyne angestoßen.

Bei der 2 ten (18 ssw) hatte ich keine AS und auch kein Cytotec genommen.

Man muss sich aber bewusst sein, daß man Wehen bekommt, die natürlich auch schmerzhaft sind, mir hat aber bei beiden genau dieser Schmerz geholfen es zu realisieren.

4

Mein Beileid zu eurem Verlust 😔

Ich hatte bereits 2 FG und habe den natürlichen Abgang ohne Medikamente gewählt.
Ich kann dich also total verstehen.

Es spricht nichts dagegen zu warten und das ganze natürlich passieren zu lassen.
Meine beiden liegen jetzt bei uns im Garten, mit Gedenksteinen und einer Laterne die ihnen im dunkeln Licht spendet

5

Nur falls du Fieber und/ oder Krämpfe bekommst, musst du umgehend einen Arzt aufsuchen

6

Guten Morgen
Ich würde auch lieber auf einen natürlichen Abgang warten statt einer Operation. Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Ruhe um den Verlust bearbeien zu können. Ich wünsche euch das ihr euer kleines Wunder ganz bald in den Armen halten könnt.
🙏🙌👫💞👨‍👩‍👧🤰🤞💖💓💕💗🎀

7

Erstmal tut es mir mega leid, dass du durch diese Erfahrung musst.

Mir ging es im Januar letztes Jahr genauso.

Vom FA Überweisung. Ab zum operierenden Arzt. Dort sofort ins Sprechzimmer. Termin übermorgen.

Auf einmal bekam ich den absoluten Heulkrampf bei Abgabe diverser Unterschriften.

Der Arzt hat den Zettel genommen, ihn zerrissen und gesagt: Du gehst jetzt erstmal heim und lässt das alles erstmal in Ruhe auf Dich wirken. Und ERST wenn Du Dich bereit fühlst, machen wir die OP. Dir kann gesundheitlich jetzt erstmal gar nichts passieren. Du kannst auf den natürlichen Abgang warten, wenn Du möchtest. Melde Dich.

Also heim. Geweint. Getrauert. Versucht, für mich zu entscheiden, was ich will. Ich wusste es einfach nicht.

2 Tage später setzten dunkelbraune Schmierblutungen ein und ich bekam Panik vor einem natürlichen Abgang und meine Entscheidung für die AS stand fest.

Also den Arzt angerufen. Den nächsten Tag OP.

Es war so richtig für mich. Es war gut, dass ich nochmal heim bin. Ich konnte mich mit ALLEM in Ruhe auseinandersetzen.

Schlimm war es trotzdem. Nach der OP hatte ich ganz böse das Gefühl, daß mir jemand was weggenommen hat. Es sind davor und danach viele Tränen geflossen. Aber als diese Schmierblutungen einsetzte war für mich klar, dass ich den natürlichen Abgang daheim nicht wollte. Bei mir war es in der 11. Woche übrigens.



Was ich dir damit sagen möchte: Ich finde es gut dass du erstmal heim bist. Nimm dir die Zeit für dich, um deine Entscheidung zu treffen und um deiner Trauer Raum zu geben.

Viel Kraft ❤️

8

Oh, das tut mir sehr leid. Ich hatte letztes Jahr die gleiche Situation wie Du. In der 11. SsW kein Herzschlag mehr. 😢

Ich habe dann auch eine Überweisung in die Klinik bekommen, aber erst nach ein paar Tagen dann einen OP-Termin. Gleich am nächsten Tag wäre es mir auch zu schnell gegangen. Und man hat ja vielleicht unbewusst noch eine Rest Hoffnung. Nach mehreren Tagen dann immer noch die gleiche Diagnose, dann glaubt man es auch irgendwann.
Ich hatte bei meiner ersten FG massive Blutungen und bin dann ins Krankenhaus zur Ausschabung. Ich hätte das nicht zuhause haben können.... Deshalb war mir auch bei der zweiten klar, dass ich wieder in die Klinik gehe.
Heute ist mein drittes Kind acht Wochen alt und ich kann unsere Sternenkinder los lassen... Vielleicht kann dir das auch ein wenig Hoffnung geben.
Nimm dir Zeit für das Loslassen und Trauern und Verarbeiten!

9

Oh nein, es tut mir sehr leid! Fühl dich unbekannterweise gedrückt und nehm dir die Zeit die brauchst!! Alles Liebe für dich ❣️

10

Mein Beileid😢

Es ist dein gutes Recht, auf einen natürlichen Abgang zu warten.

Oft wird zu einer Ausschabung geraten, weil die Ärzte/ Kliniken daran gut verdienen.

Meine Freundin hatte zwei Fehlgeburten in der 10.SSW und fand den natürlichen Abgang psychisch viel besser. Allerdings hatte sie eine grauenhafte FÄ, die ihr aus Trotz keine Schmerzmittel aufgeschrieben hatte. Sie hatte die kleine Geburt dann im Krankenhaus.

Nimm dir Zeit, der Körper deines Babys ist in dir sicher, du brauchst also wirklich nichts überstürzen.

Alles Gute und viel Kraft wünsche ich dir.

Top Diskussionen anzeigen