Besondere Beziehung der Geschwister zu den Sternenkindern / Übernatürliches

Hallo zusammen,
Ich habe hier in diesem Forum schon paar mal mein Leid kund getan, aber heute geht es um etwas anderes.
Ich habe einen Sohn, der ist jetzt 3 einhalb. Im zwei Jahres Abstand sollte es eigentlich ein Geschwisterchen geben, nun hatte ich allerdings fünf Abgänge zwischen der fünften und zehnten Woche.
Mein Sohn selbst wurde so direkt noch nie mit dem Tod konfrontiert, weiß aber von mir, dass meine geliebte Omi, seine Uromi, im Himmel ist. Die ist allerdings vor seiner Geburt gestorben. Und mein „Glaube“ ist, dass sie im Himmel ist und an uns denkt wenn sie Regenbogen schickt. Das weiß er.

Nun war es im Sommer so (da hatte ich ja schon ein paar Abgänge), dass er morgens mit dem Papa einen Regenbogen gesehen hat und drauf zeigte und sagte, „das ist mein Bruder“.

Im Dezember dann die nächste Situation: ich war gerade frisch in der zehnten Woche angekommen, wir hatten ihm noch nichts von der Schwangerschaft erzählt. Es gibt Smarties. Er hat sich eineTupperdose geholt und welche rein gepackt, mit den Worten „die sind für die Oma und für meine Schwester“. Ich sag so: „aber du hast doch gar keine Schwester“. Er voller Überzeugung: „doch, die ist im Himmel“. drei Tage später beim Frauenarzt: seit wenigen Tagen kein Herzschlag mehr nachweisbar.
Heute der Brief der genetischen Untersuchung: XX (ohne Auffälligkeiten).

Habt ihr Ähnliches erlebt?

1

Da muss ich direkt mal antworten.
Meine Jüngste ist nun 20 Monate und seit dem datierten Herztod im Bauch meines 6 Kindes MEEEGA anhänglich gewesen, so habe ich es noch nie bei ihr erlebt, sie klebt förmlich an mir! Und nun da ich es erfahren habe, habe ich da einen Zusammenhang feststellen können.
Bin mir aber auch nicht sicher, ob man dass jetzt so zusammenbringen kann.

2

Hallo,

Erstmal tut es mir von Herzen leid das du das auch durchmachen musstest.

Ich habe seit 2018 3 FG gehabt... Ein windei, ein Herzchen und einen sehr frühen Anfang.

Als die ss mit dem Herzchen stehen blieb (bei 7+4)hatte ich in genau dieser Nacht eine Schrecksekunde, so daß ich aus dem Tiefschlaf hochgeschreckt bin und unruhig und wach war.

Festgestellt wurde es erst bei 8+4 beim doc.

I'm Nachhinein manchmal echt gruselig.
Man traut sich das gar keinem erzählen weil die Leute denken das man sich sowas einbilden tut.

Lg S.

3

Hallo,

es gibt seltsame Dinge. Mein Sohn hat mir auch von seinem Bruder erzählt, der ganz weit weg ist. Das Erstaunliche war, ich habe nie gesagt, dass ich schwanger war, da ich die 12ssw abwarten wollte. Leider kam es nie dazu, da ich eine MA hatte...

4

Meine kleine war fast 2.5 als ihr kleine Schwester starb wurde. Sie starb letzten September in der 17 ssw an Anezephalie.
Genau zu dem Zeitpunkt als wir im kh erfahren haben, daß kein Herzschlag mehr zu sehen ist, ist sie bei Oma von der Couch gesprungen, in den Flur gelaufen und hat voller Panik Lucy Lucy Lucy geschrien sich auf den Boden geworfen und dann geweint. Zu dem Zeitpunkt hatten wir uns noch nicht mal auf den Namen Lucia geeinigt, erst auf der heimfahrt.

Wochen später, direkt nach dem aufwachen, kuschelte sie sich an mich und sagte : Mama du musst nicht mehr traurig sein, Lucy im Himmel oben, sie nicht alleine. Ihr geht es gut.

So jetzt hab ich Tränen in den Augen.

Das kleine Kinder oft noch vor dem den Eltern fühlen ob es Schwester oder Bruder wird, hab ich auch schon öfters gehört.

5

Vielen lieben Dank fürs teilen deiner Geschichte. 💕

6

Vielleicht sind Kinder da einfach noch feinfühliger und instinktiver. Viele Tiere bemerken ja eine Schwangerschaft an den Hormonen. Wir Menschen verlernen es vielleicht nur?

10

Meine Katzen haben auch gemerkt dass bei mir was nicht stimmt waren sehr anhänglichen lagen auf meinem Bauch. Ich hatte eine ELSS...

7

Guten Morgen,

Ich habe zwar "Gott sei Dank" keine Sternenkindern. Trotzdem möchte ich gerne auf ihren Post antworten. Ja !! Es gibt übernatürliches. Ich durfte es selber erfahren und glaube seit dem daran.

Kurze Geschichte:

Ich habe 3 große und 3 kleine Kinder. Meine große Tochter wird am 29.2 nun 20 Jahre. Sie war am Mittwoch den 4.12.19 abends hier und hat auf 2 ihrer kleinen Schwestern aufgepasst. Ich war mit der jüngsten (9Monate) zur Esembleprobe. Gegen 21 Uhr machte sie sich auf den Weg nach Hause. Sie wohnt ca 7 km von mir entfernt. Ich war gerade dabei die kleine zu füttern als dieser eine Anruf kam den keine Mutter haben möchte. " Ihr Kind hatte einen schweren Autounfall". Ich bin sofort damit Kind und Flasche ins Auto. Die Unfallstelle war 3 km von hier. Es war schrecklich. Ich sah nur ein total demoliertes Auto auf der Seit liegen. Motorhaube weg, Achsen gebrochen, Front zur Hälfte weggerissen. Ich habe mit dem schlimmsten gerechnet. Beim Aussteigen lief mir meine Tochter schreiend in den Arm. Sie sagte immer wieder: Mama, Tick-Tack Oma war da... sie war da... sie saß neben mir. Mama ich habe sie gesehen. Jetzt wo ich diese Zeilen schreibe muss ich wieder weinen. Meine Tochter und ich hatten eine extreme Bindung zu meiner Oma. Wir haben sie mehr geliebt als alles andere auf dieser Welt.
Sie hat auf mein Kind aufgepasst und beschützt. Mein Kind hatte nur einen Kratzer am Bein vom rausklettern durchs Fenster. Der Wagen, ihr Traumauto, war absoluter Totalschaden. Sie ist auf gefrorenem Schlamm weggerutscht, ins Schleudern geraten und hat sich 5x überschlagen hat die Zeugin ausgesagt.

Seit diesem Tag bin ich davon überzeugt, das es Seelen auf dem Regenbogen gibt die über uns wachen.
Auch eure geliebten Seelen, ob nun ganz klein oder groß haben einen Sinn. Sie sind die Wächter der Liebenden.


Lg

8

Hallo,

Ich kann auch was dazu sagen.

Im Oktober hatte ich eine MA in der 11. Woche. Das herz blieb bei 8+6 stehen. In den zwei Wochen hat mein Sohn mit vier Jahren mir immer wieder versucht in den Bauch zu treten ganz komisch. Es hat erst aufgehört als die Ausschabung vorbei war. Aber was viel Gruselige war... Er wusste nichts von der ss und auch nichts von der Fehlgeburt. Er war auch drei Tage bei der Oma als das alles in der Klinik war, sprich er konnte nichts wissen. Als wir in abgeholt hatten sind wir hoch in sein Zimmer da sagt er zu mir.... Mama schau mal was ich hier hab, dass ist für meine Schwester, ich so ähm du hast doch gar keine Schwester, er dann.... Die ist gestorben, gestern. Und das war der Tag der Ausschabung.

Ich glaube schon an sowas.

Im übrigen bin ich wieder ss, bisher ist alles gut. Und mein kleiner kuschelt so viel wie nie.

9

Hallo! Ich habe zwar sowas noch nicht erlebt aber nach meiner frühen FG im Dezember habe ich mich ein wenig mit dem Thema Seelen beschäftigt. Vielleicht hilft der einen oder anderen das Buch "Kinder in der geistigen Welt" von Pascal Voggenhuber weiter. Es gibt auch einen Podcast von ihm bei YouTube zu diesem Thema.
VG

Top Diskussionen anzeigen