2 Spätaborte nach gesunden Kindern - Aufgeben?!

Hallo, ich schreibe sonst sehr selten in Foren, aber nun wollte ich mal Betroffene finden.

Ich habe 4 lebende Kinder (12,10,fast 5,fast 2) nacheinander bekommen.

Dann wurde ich mit Kind Nr. 5 schwanger und hatte in der 15 Ssw einen MA, bin danach im 1 Zyklus sofort mit Ovus schwanger geworden, da mein Kinderwunsch nun noch größer wurde.

Leider habe ich nun in der 18 Ssw erfahren, dass das Herzchen wieder aufgehört hat zu schlagen.

Bin nun am überlegen, ob ich den Kinderwunsch begraben sollte, da ich nicht jünger werde (37) und nun laut Arzt eine Pause einlegen soll und das Risiko nach 2 fehlgeschlagenen Schwangerschaften wohl steigt, dass es wieder glücklos wird.


Geht es vielleicht noch jemandem so, der erst unkomplizierte Schwangerschaften (oder auch 1) hatte und dann nach mehreren FGn noch ein gesundes Kind bekam oder aufgegeben hat?

1

Ach was ich vergessen habe zu erwähnen, alle Kinder sind von meinem (einzigen) Mann, daher würde ich denken, dass es ja nichts genetisch auffälliges geben dürfte, oder?

2

Mein Beileid erstmal ❤️ ich habe leider noch kein Kind an der Hand. Hatte bereits 2 Fg und 1 stille Geburt. Ich hoffe doch, das ich es dieses Jahr noch schaffe ein lebendiges Kind zu bekommen. Ich wünsche dir aufjedenfall alles Gute. Wir sind in eine Kinderwunschklinik gegangen um zumindest die Gründe bzw ursachen zu finden. Bei mir wurde eine Entzündung entdeckt, die auch behandelt wird. ☘️♥️

6

Oh, mein Beileid. Ja über eine KiWuklinik habe ich auch schon nachgedacht.

Ich drücke dir die Daumen, dass es dieses Jahr noch klappt.

3

Mein beileid. Das ganze gleich 2x erleben zu müssen ist bitter.
Ich hab eine gesunde Tochter, die zweite ist in der 17 ssw zwecks anenzephalie (Offener Schädel) gestorben. Das war Ende September, demnächst geht es wieder in die kiwu Praxis, da es bei uns nur mit icsi klappen kann. Wir hoffen das es bald klappt und das nächste gesund sein wird. Bin 38.

7

Das tut mir wirklich leid, ich denke Ihr werde diese Genanalyse machen lassen, wenn Ihr in der KiWuklinik seid?

10

Die Humangenetische Untersuchung haben wir 2014 gemacht bervor wir den ersten Versuch gestartet haben.

4

Hallo,

das tut mir seh leid.:(
Wurden die Kinder denn untersucht? Wurde bei dir alles abgecheckt? Die Gerinnung z.B.? Bei Spätaborten würde ich immer nach der Ursache forschen. Wenn dann klar ist woran es liegt, können die Karten nochmal neu gemischt werden.
Alles Gute und liebe Grüße

8

Das erste wurde nicht untersucht, es hätte wohl sehr viel Geld gekostet, sagte mir die Ärztin als ich es entbunden hatte (obwohl es mir versprochen wurde). Das zweite ist noch in mir, das möchte ich gern untersuchen lassen, aber man machte mir wenig Hoffnung, daß man etwas findet. Gerinnung und Schilddrüse sind in Behandlung, angeblich gibt es keinen Grund für die MAs.

13

Das ist gerade wirklich schwer. Aber ich würde das Baby auf jeden Fall untersuchen lassen. Wenn es krank war, dann kannst du etwas „entspannter“ an eine erneute Schwangerschaft gehen.
Jetzt wünsche ich dir erstmal ganz viel Kraft für die vor euch liegende Zeit.❤️

5

Mein aufrichtiges Beileid. Ich habe mit 32 meinen 1 Sohn bekommen. Danach folgten 2 FG. Vom Verlauf her scheinbar ungewöhnlich. Ich und meine fehlgeborene Tochter wurden untersucht. Es wurden bei mir Kleinigkeiten gefunden. Tochter war unauffällig. Danach folgten 3 gesunde Kinder mit 36, 37 und 40.

9

Oh dass ist aber schön, dass es dann noch geklappt hat. Das nächste Kind könnte frühestens mit 38 kommen, habe aber irgendwie vor diesem Alter (bis 40) Angst, da man ja sagt, die Risikofaktoren steigen stetig. Aber bei Dir war es ja auch möglich.

11

Tut mir so leid für deinen Verlust..

Ich werde nächstes Monat 37..
Ich habe mit 27 meinen Sohn bekommen mit meinem Ex Freund..
Mein " neuer" Freund und ich wünschen uns sehr ein gemeinsames Kind..wir haben mittlerweile seit September 2018 eine stille Geburt 2x MA mit Zwillingen und 4 FG zw. 5.-7.SSW in Folge zu verkraften..sind seit August 2019 in einer Kiwu um sämtliche Tests zu machen..auf den Befund aus dem genetischen Labor warten wir noch..de müsste diesen Monat kommen..wir wissen nicht woran es liegt..
Mein Freund hat auch eine fast jährige Tochter..und schwanger werde ich auch ganz fix..nur bleibe es nicht..

Ich hoffe auf eine Diagnose,die man dann vielleicht auch behandeln kann..wir werden es sehen..

Ich denke KiWu ist keine schlechte Idee..vielleicht gibt es einen Grund,der sich mit der Zeit bei euch eingeschlichen hat🤔
Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass ihr noch mal das Wunder erleben dürft..nicht aufgeben!

LG ckli mit einem Sohn an der Hand und 9⭐im ❤

12

Liebe lorinka,
zunächst tut es mir total leid was du gerade erneut durchmachen musst. Du schreibst, dass du momentan noch schwanger bist. Damit steht dir die Stille Geburt deines kleinen Babies gerade bevor. Versuch bitte dieses Kind in Ruhe und gut zu verabschieden. Nimm dir Zeit zu trauern. Und dann kannst du wieder in die Zukunft blicken. Was danach kommt hängt unter Umständen total von den Ursachen deiner Verluste ab. Es kann auch einfach nur zwei Mal Pech sein. Wenn die Ursache für den Tod deines Babies bei der Geburt nicht ersichtlich ist, dann würde ich es untersuchen lassen.

Ich kann dir leider keine aufmunternde Geschichte schildern. Habe problemlos drei Kinder bekommen und hatte dann vor 1,5 Jahren eine stille Geburt in der 19.ssw und danach haben wir Zeit gebraucht. Im Sommer haben wir es dann wieder probiert und das ist Anfang Januar in einem windei mit AS geendet. Bin auch 37 und wir geben noch nicht auf.

Beim Abschied nehmen hat uns dein Sternenkind unheimlich geholfen und viele Gespräche. Stilles Wunder bietet kostenfreie Abschiedssets an. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und liebe Menschen um dich. Fühl dich gedrückt.

14

Auch von mir Beileid für den Verlust den du verleiden musst.
Auch wir haben unser Mädchen in der 17.Woche verloren. Der Grund war ein Plazentainsuffiziens.
Wir haben es dann weiter versucht und nach 9 Monaten wurden wir belohnt, und ich durfte wieder positiv testen.
Im Dezember wurde unsere gesunde Tochter geboren. Ich bin 43 J.und ich hatte eine SS und Geburt ohne Komplikationen
Ich wünsche dir alles Gute🍀

15

Erstmal mein Beileid, zu deinem Schicksal!

Ich habe 2016 meinen Sohn gesund zur Welt gebracht, da war ich 34 J. alt. Danach folgten in 2018 zwei frühe Abgänge (5. SSW und 8. SSW) und mit 37 habe ich dann in 2019 eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. Ich weiß leider nicht, ob das Risiko bei späteren Fehlgeburten höher für erneute FGs ist...

Falls Du die Kraft noch hast, wünsche ich dir, dass beim nächsten mal alles gut geht!

Liebe Grüße
Melanie

16

Hallo, danke für deine Nachricht.
Momentan überwiegt leider die Angst noch, das 2 mal ist ja auch gerade erst 6 Tage her.

Leider ist nun das Risiko einer Fehlgeburt weiter gestiegen, gerade auch weil es keine Frühaborte waren, unsere Alter natürlich gestiegen ist und ich 2 Autoimmunerkrankungen habe.

Ich muss das erst mal verdauen jetzt, beim 1 MA dachte ich mir noch, dass das natürlich statistisch sein kann, wegen Gendefekt oder so weiter.
Aber jetzt glaube ich da nicht mehr dran, denn ich habe ja 3 Mädels hintereinander bekommen und beide Aborte waren Jungen, da denke ich mir kann es vielleicht doch genetisch sein.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen