Direkt nach Fehlgeburt wieder schwanger

Hallo,

ich hatte letzte Woche eine Fehlgeburt (Missed Abortion) bei 8+5 und am Mittwoch die Ausschabung. Es war leider ein Windei.

Die OP ist nun 8 Tage her, die Krämpfe und Schmierblutungen sind weg. SST ist allerdings noch gut positiv, also wird noch einiges an HCG im Körper sein. Morgen früh habe ich einen Kontrolltermin beim FA.

Ich habe nun verschiedenes gehört darüber, wie lange man warten soll.

Meinung A: wenn direkt ein Eisprung nach der OP vorhanden ist, ist der Körper anscheinend auch bereit und man kann es direkt wieder versuchen (sofern man auch psychisch wieder dazu bereit ist)

Meinung B: lieber mindestens eine Periode abwarten, da sich die Schleimheit und die Gebärmutter erholen muss

Meine Gefühle schreien nach Meinung A, aber mein Kopf sagt Meinung B.

Wie seht ihr das und gibt es hier tatsächlich welche, die nach der Fehlgeburt und vor der ersten Periode wieder schwanger geworden sind?

1

Huhu.
Diese Frage beschäftigt mich auch gerade.
Ich hatte gestern die Ausschabung und war der Meinung, Frau muss mindestens eine Periode abwarten, bevor wir es versuchen können. In der Klinik wurde mir gesagt, diese Meinung ist veraltet und nach neusten Studien sind die Chancen um Folgezyklus sogar höher. 🤷‍♀️
Wahrscheinlich werden wir es drauf anlegen und das Schicksal entscheiden lassen.
Also mein Mann sagt ja sofort und ich hardere noch mit der Entscheidung.
Deshalb bin auch auf die Antworten gespannt.

Lg Momo

2

Das tut mir sehr leid.
Ich hoffe, dass du die OP gut überstanden hast.

Also, wenn deine Klinik das schon sagt, dann muss da auch was Wahres dran sein.
Ich denke, wenn der Körper bereit ist, dann wird er es zeigen und meistern..

Mein Freund ist der Meinung, die Ärzte werden schon ihre Gründe haben, zu sagen, man solle so und so lange warten. Ich denke, dass die Ärzte sich einfach absichern wollen und wenn etwas schief geht, nicht als "die Doofen" dastehen wollen, die gesagt haben, probiert es sofort wieder. Weißt du, wie ich das meine?

3

Danke dir. Ich hab die Ausschabung diesmal gut weggesteckt.

Ja, ich weiss was du meinst.

Bin aber auch der Meinung, unser Körper weiss was tut und wenn er bereit ist für eine neue Schwangerschaft, wird es auch klappen.

Ich werde es nochmal mit meiner Frauenärztin besprechen. Das HCG sollte ja auch erstmal weg sein.

Was haben sie dir in der Klinik empfohlen oder dein Gyn?

Wünsch dir auch noch gute Besserung und alles Gute 🍀

weiteren Kommentar laden
5

Hey,

ich hatte 2018 auch eine MA mit Ausschabung. Die Frauenärztin sagte, ich solle zwei Perioden abwarten. Im Krankenhaus sagte mir der Chefarzt, eine Periode sollte ich warten.

Ich musste zwangsweise einen Monat warten, weil ich aufgrund einer Infektion ein Antibiotikum nehmen musste. Danach hab ich aber sofort versucht wieder schwanger zu werden. Hätte ich nicht warten müssen, hätte ich es wahrscheinlich direkt wieder probiert. Wenn man einen so starken Kinderwunsch hat, ist einfach jeder Tag des Wartens schrecklich. Ich bin auch eigentlich der Meinung, dass der Körper erst wieder schwanger wird, wenn er bereit dazu ist.

Ich bin schließlich 5 Monate nach der Ausschabung wieder schwanger geworden. Somit hat es im 4. Übungszyklus geklappt.

Ich drück dir die Daumen, dass du bald wieder einen positiven Test in der Hand hälst und dann alles glatt läuft 🍀💐

6

Du sagst es. Jeder Tag ist eine Qual, besonders, wenn man seine ehemaligen "Mitstreiterinnen" im Internet sieht, bei denen alles weiterhin gut verläuft. Ich meine, ich freue mich für alle, aber dennoch tut es weh.

Wir hatten uns im November gesagt, wir probieren es einmal, wenn es klappt, dann wunderbar und wenn es nicht klappt, dann warten wir noch ein Jahr (weil im Sommer der Hausumbau beginnt zB.). Es hatte sofort geklappt und die Freude war riesig. Da ich jetzt leider die FG hatte, wäre eigentlich der Zeitpunkt gekommen, an dem man sagen könnte, dann warten wir halt jetzt bis Ende des Jahres. Aber das wollen wir auf keinen Fall!
Wahnsinn, wie eine SS das eigene Denken in so kurzer Zeit ändern kann!

7

Das klingt total ähnlich wie bei uns. Haben auch unser Haus umgebaut. Mittlerweile ist alles fertig. War eine harte Zeit, aber hat sich gelohnt.

Wir haben es auch einfach drauf ankommen lassen und es hat direkt geklappt. Ich wusste bis dahin nicht mal, dass es so etwas wie eine MA überhaupt gibt. Ich dachte immer solange man keine Blutungen hat, ist alles gut. Naja, falsch gedacht. Nach der Fehlgeburt wollte ich nichts sehnlicher als sofort wieder schwanger zu werden. Meine Gedanken kannten kein anderes Thema mehr.

Ich will dir Mut machen. Es wird bestimmt alles gut. So viele Frauen machen diese Erfahrung, die meisten reden nur nicht öffentlich darüber. Deshalb scheint es so als würde es bei allen anderen immer gut gehen.

weiteren Kommentar laden
9

Also ich hatte im Okt. Eine As und im November haben wir gleich weiter gemacht..
Tatsälich bin ich gleich wieder ss geworden.
Alles war gut ,aber jetzt kein Herzschlag mehr da, also am 23. Eine wieder eine as.
Meine Ärztin in der Klinik meinte 2-3 Monate Pause wäre schon besser.

10

Das tut mir schrecklich leid! :-(

Vor so etwas habe ich auch Angst. Aber man hat in so einem Fall auch keine Ahnung, ob es daran gelegen haben könnte, dass man nicht gewartet hat oder ob es einfach so sein sollte...

11

Mir geht's genauso und wir werden sofort weitermachen. Ich achte jetzt vielleicht nicht genau auf den Eisprung, aber spätestens wenn ich einmal meine Periode hatte werde ich auch das wieder tun.

Eine Periode abwarten kann ich ja noch halbwegs verstehen, dann ist die Schleimhaut einmal wieder ganz weg und ein Zyklus war sozusagen normal, aber zwei, drei oder noch mehr Zyklen abwarten erschließt sich mir nicht so ganz.
Wenn es ein Problem mit Hormonen o. Ä. gibt würde es ja dann auch nicht klappen.

Wie man hier sehr gut sieht sagen ja auch alle Ärzte was anderes, also ist die wissenschaftliche Lage wohl aucg nicht ganz klar.

Ich würde einfach das machen, womit ich mich gut fühle.
Für mich persönlich ist das sofort. Wenn ich jetzt anfange und es dauert mehrere Zyklen, kann ich mir immerhin einreden, dass mein Körper die Zeit gebraucht hat, aber wenn wir jetzt drei Monate warten und dann dauert es noch eine Weile das wäre glaube ich echt schmerzhaft für mich.

12

Du triffst den Nagel auf den Kopf. Ich bin froh, dass doch einige das gleiche Bedürfnis weiterzumachen wie ich haben :-)

13

Hi!

Ich hatte am 07.Dez. in der 9. Woche leichte Blutungen bekommen und wie es sich herausstellte einen MA... Ich wollte keine AS und dachte mir, nachdem der Körper es eh schon registriert hat, lasse ich es natürlich abgehen. Das hat sich dann allerdings bis zum 06.Jan. gezogen und es wurde 2x mit Tabletten nachgeholfen. Aber jetzt ist alles wieder "gut" also körperlich. So viel kurz zu meiner Vorgeschichte :)

Zu mir hat der FA damals gesagt, dass man nach der 1. normalen Periode wieder loslegen kann. Würde man direkt nach der Abbruchblutung ss werden, wäre das nicht sooo optimal weil ggf. die GSH noch nicht wieder gut aufgebaut wäre. Aber wenn es doch eintreten würde, wäre es auch nicht schlimm oder zum scheitern verurteilt.

Ich vertrete allerdings auch die Meinung, wenn der Körper noch nicht dazu bereit ist, dann wird er auch nicht ss. Wir haben weiterin ungeschützt GV und ich hoffe insgeheim dass es gleich wieder klappt (auch wenn ich nicht zu positiv sein will aus Angst vor Enttäuschung). Denn wie hier auch schon geschrieben wurde, jeder Tag warten ist eine Qual.
Man wartet auf den ES, dann auf den NMT, dann ist man endlich ss und wartet auf den ersten US. Jetzt hat man dann gewartet, dass endlich die Blutungen aufhören und dann wartet man dass der Zyklus wieder weitergeht. Gefühlt besteht das Leben in der KiWu-Zeit nur aus Warten :-D

Wenn dein Gefühl nach Meinung a schreit und du Gefühlsmäßig soweit bist, dann herzel doch einfach nach Lust und Laune. Wenn ein Kind kommen will, dann kommt es.
Alles Gute!
Chrisi mit #stern tief im #herzlich

14

Ich hab der AS direkt zugestimmt, da ich nicht abwarten wollte, bis es von allein geht. Blutungen hatte ich bis dato keine und der Gedanke daran, dass ich unter Umständen noch einige Wochen etwas in meinem Körper habe, dass mir keine Freude, sondern nur noch Trauer bereitet, war furchtbar. :-(

Wir haben uns auch entschieden, einfach nicht weiter zu verhüten. Ist nur die Frage, ob man es dann um einen vermuteten ES herum macht oder nicht. Wobei ich den noch nie gespürt hab (eher gesagt, ich hab nie darauf geachtet) und ich hab noch nie die Temperatur gemessen oder Ovus benutzt. Ich weiß eig auch gar nicht so genau, wie lang mein Zyklus vorher war.

Deswegen.. wir lassen uns überraschen. Entweder es funktioniert oder es kommt die Periode :-)

Wünsche dir natürlich viel Glück und hoffe, dass es geklappt hat :-) #klee

15

Gerade jetzt kann man den Eisprung ja sowieso nicht voraussagen außer durch Messung, denn es ist ja kein normaler Zyklus. Das ist wohl der einzige Vorteil, der mir noch einfällt, wenn man eine Periode abwartet.

weiteren Kommentar laden
16

Hallo,

ich kann dir berichten wie es bisher bei mir war.
17.12. AS nach MA in der 10. SSW
04.01. SST wieder negativ
05.01. Ovu positiv
06.01. Mittelschmerz
07.01. Eisprung

Durch Weihnachten, Feiertage und Urlaub habe ich erst morgen meine Nachuntersuchung beim FA.
Er hatte zwar vor der AS zu mir gesagt, ich kann in 3 Monaten wieder schwanger werden, aber darauf hab ich nicht gehört. Eine Freundin von mir hatte beim selben FA eine AS und wurde direkt ohne Periode wieder schwanger. Es gab keine Komplikationen und ein gesundes Baby kam auf die Welt. Deswegen gehe ich davon aus, dass mein FA bei der AS sehr gut vorgeht (er war auch der Operateur) und da ich ein Beispiel aus dem Freundeskreis habe, leg ich es einfach mal drauf an.

Die 3 Monate sind wohl eine veraltete Einstellung aufgrund der eigenen Körperreserven. Früher hat man in der SS nicht so mit Nahrungsergänzungsmitteln unterstützt wie heutzutage. Da hat der Körper eher noch 3 Monate zur Erholung benötigt.

17

Mein MA im August war auch genau bei 8+5, und ich kann deine Gefuehle total gut nachvollziehen. Ich haette am liebsten am Tag nach der FG (habe mit Tabletten eingeleitet) weitergemacht.

Meine FA hat geraten, 2 Wochen abzuwarten _nachdem_ jegliche Blutungen aufgehoert haben. So haben wir's dann auch gemacht. ES war knapp 3 Wochen nach der FG wieder da, erste Mens dann 4.5 Wochen spaeter. Bis es wieder geklappt hat, hat es dann aber trotzdem 3 Zyklen gedauert (hatte also 2x die regulaere Mens).

Das kam mir eeeewig vor. Als es im 2.Zyklus nicht geklappt hat war ich echt am Boden zerstoert. Das ist total verrueckt, wenn man dann darauf zurueckblickt und denkt "Mensch, ich haette mich ja nicht ganz so stressen muessen, so dramatisch war die Wartezeit jetzt nicht" etc. Trotzdem kam mir in dem Moment die Zeit von August bis November total belastend vor und ich konnte definitiv an nichts anderes denken. Also sehr grosses Verstaendnis fuer dich. Alles Gute :)

18

Hallo fühl dich erst mal dolle gedrückt
Uns wurde empfohlen 3 Monate zu warten haben wir dann natürlich auch gemacht und unser Wunder ist jetzt 2 Jahre ❤️

19

Ich hatte Ende August letzten Jahres eine MA mit AS. Nach ca 4 Wochen waren die Sst negativ & nochmal 2 Wochen später war er wieder positiv 😉 und meine Maus schläft gerade neben mir ❤️

Aber wenn der Kopf sagt warten,dann warte. Setz dich nicht unter Druck & höre natürlich auch auf deinen Körper,ob er auch wieder dafür bereit ist .

Lg

23

Also hast du keinen Zyklus gewartet, sondern einfach weiter gemacht? Bei uns sieht es auch wieder nach MA aus.

24

Ja wir haben einfach weiter gemacht und mit dem 1. Eisprung nach der As hat es wieder geklappt.

Tut mir leid,dass es wieder so aussieht. Aber das hat nichts mit der AS zu tun wie viele denken.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen