Angst vor AS

Hallo zusammen. Ich habe morgen meinen Termin zum Gespräch für die Ausschabung. Ich bin eigentlich in der 10 ssw . Aber leider hat es sich seit der 7 woche nicht weiterentwickelt und es ist seit Freitag kein Herzschlag mehr da. Jetzt habe ich total angst vor der Ausschabung es ist meine erste . Kann mir vielleicht jemand berichten wie sowas abläuft und wie ihr euch gefühlt habt 😥

1

ich hatte eine ausschabung nach Fehlgeburt in ssw 18.
ich war noch nie im spital, hatte noch nie einen eingriff, noch nicht mal eine infusion und hatte deshalb auch grosse Sorgen, was auf mich zukommt.
Es war aber überhaupt kein problem. ich hatte die ausschabung unter vollnarkose. nach 45 min war ich bereits zurück im zimmer. es ging mir recht gut danach. hatte keine schmerzen, nur ziehen wie bei der periode.

2

Hallo du 👋🏻 ich war gestern als Notfall in der Klinik und hatte meine Kürettage ( das andere Wort mag ich nicht ). Eigentlich sollte die heute stattfinden. Ich hatte auch Angst. Angst vor der OP. Gestern wäre ich 10+0 gewesen, aber unser Baby ist schon seit der 7. SSW Woche nicht mehr am Leben.
Ich hatte gestern sehr starke Blutungen und Schmerzen. Nach der OP war davon nichts mehr da. Ich war nach 1h wieder auf dem Zimmer und durfte 3 h später nachhause. Ich habe keine Schmerzen und nur einen Hauch von einer Blutung. Es ist hinterher nicht schlimm. Ich hoffe, dass hilft dir. Alles Gute für dich ❤️

3

Tut mir sehr leid für euch. 😔 es tut weh, dass zu lesen und ich wünsche euch ganz viel Kraft für diese Zeit.

Ich hatte am 2.11. meine Ausschabung in der 13. Woche, da unser baby in der 10. Woche gestorben ist. Ich hatte so unglaublich Angst vor der AS. Aber es war alles andere als schlimm...körperlich gemeint. Die Vollnarkose war angenehm und den Rest bekommt man dann auch schon gar nicht mehr mit. Von den körperlichen Schmerzen her, ging es auch danach. Das ist ja aber bei jedem anders.

Ich denk an dich und wünsche euch alles Gute 💐

4

Du wolltest was zu Ablauf wissen. Beim Vorgespräch wirst du nochmal untersucht und eventuell wird Blut abgenommen. Vor der op an sich bekommst du Tabletten die den Muttermund weicher machen. Du kommst in den op und wirst dort in Narkose gelegt, das erfolgt über einen Zugang im Arm und einer Maske über Mund und Nase. Das einschlafen ist sehr angenehm, davor brauchst du keine Angst haben. Du wirst dann wieder aufgeweckt wenn alles vorbei ist und bist dann noch sehr müde.

7

Mussten sie auch 2 Tabletten nehmen morgens vor den Eingriff mit einen Glas Wasser?

5

Hey, ich hatte vor 3 Wochen auch das erste mal eine AS und ich hatte auch panische Angst, im Nachhinein völlig unbegründet. Die körperlichen Schmerzen waren nur typische Mensschmerzen und auch danach merkt man kaum etwas. Das Schlimme ist wirklich die psychische Höllentour die man durchmachen muss. Ich war froh, dass ich meinen Mann dabei hatte.

Ich sollte um 8 in der Klinik sein. Dort wurden dann erstmal die Aufnahmeunterlagen ausgefüllt und dann war ich um 8.30 auf meinem Einzelzimmer. Um 8.45 kam die Schwester, schickte mich nochmal zur Toilette und dann musste ich ein Netzhöschen mit Binde und das OP-Kleid anziehen. Danach bekam ich eine Thrombosespritze und -stümpfe und dann kam schon die Ärztin welche den Zugang und das Zäpfchen gelegt hat. Daraufhin durfte ich 1Std nicht aufstehen, danach nur Pipi machen auf dem Klostuhl neben dem Bett und alle 30min kam eine Schwester zum Fieber messen und Blutdruck&Puls checken. Gegen 11.30 begannen dann Mensschmerzen und meine Temperatur ging hoch (typisch für die einsetzende Wirkung des Zäpfchens). Deshalb bekam ich die "Scheiß-egal-Pille". Dann sollte ich nochmal auf den Klostuhl wo ich auch schon die Blutung feststellte. Daraufhin wurde ich in den OP-Vorraum geschoben. Dort bekam ich dann zunächst eine Infusion bevor ich in den OP-Raum kam. Der Anästhesist war sehr nett, erklärte mir, jetzt kommt erst ein Schmerzmittel was etwas brennen kann und danach dann die Narkose. Als es anfing zu brennen, bemerkte ich auch schon, das mir schwummerig wurde und keine 10Sek später war ich am schlafen. Nach der AS wurde ich im Aufwachraum wach und wurde direkt wieder auf mein Zimmer geschoben. Ich bekam eine Tasse Tee und nach einer Weile etwas zu essen. Um 15Uhr war ich dann schon wieder zu Hause.

6

Vielen lieben Dank für eure Worte und Erfahrungen 😘 morgen ist es dann soweit 😥😥

Top Diskussionen anzeigen