Stille Geburt bei 39+0

Ich kann es nicht fassen. Um 22:29 musste ich unsere Tochter still zur welt bringen. Es war die ganze Zeit alles Inordnung. Es gab keine Komplikationen und am Vormittag habe ich sie noch gespürt. Um 14:30 fingen die wehen gleich sehr heftig an und um 16:30 waren wir im Krankenhaus. Dort konnte kein Herzschlag mehr festgestellt werden, ohne Vorwarnung. Ich habe sie trotzdem spontan entbunden und bin jetzt noch mit ihr und meinem Mann auf einem familienzimmer. Wir müssen uns relativ schnell um die Bestattung kümmern... ich bin völlig überfordert und verzweifelt. Man weiß nicht was passiert ist ... sie sieht völlig gesund aus, die Nabelschnur war nicht um ihren Hals gewickelt. Das ist einfach nicht richtig, so sollte es nicht sein. Ich weiß nicht was ich tun soll, wie ich das überleben soll ... wie ich dieses perfekte kleine Mädchen hier lassen soll anstatt sie mit nachhause zu nehmen 💔

1

Hallo Vani,
Mein allerherzlichstes Beileid! Bestimmt kann keiner nachfühlen wie es die gerade geht, aber du hast ganz sicher alle guten Gedanken und Wünsche bei dir und deinem Partner. Fühl dich in den Arm genommen, verbring Zeit mit deiner kleinen Tochter. Ich wünsche euch alle Kraft für die Zukunft und alles Gute!

2

Hallo...ich möchte dir mein volles Mitgefühl und mein Beileid aussprechen...mehr kann man nicht schreiben , denn dafür gibt es keine Worte....keiner sollte so etwas erleben müssen 😔....geniesse die Zeit mit deinem kleinen Engel....schneide dir eine Locke von ihr ab , heb so viel Erinnerung auf wie möglich...lasst wunderschöne Bilder machen....Saug alles auf...😥 ich wünsche euch alle Kraft der Welt für die kommende schwere Zeit, ich hoffe ihr könnt irgendwann mit diesem Schmerz Leben....Für euer Engelchen lasse ich noch eine #kerze da....teeundwurst

3

Mein Herzliches Beileid.
#liebdrueck Lass dir Zeit zum Trauern.

4

Hallo du.

Mir zerreißt es das Herz, deinen Text zu lesen, keine Mutter sollte sowas erleben müssen.

Du hast mein tiefes Mitgefühl!

Kennst Du https://www.dein-sternenkind.eu/

Die fotographen arbeiten ehrenamtlich.

Schafft euch so viele Erinnerungen wie möglich und lasst euch Zeit, Abschied zu nehmen.

Ich wünsche euch viel Liebe und zusammenhalt und Menschen, die für euch da sind.

Lg waldfee

5

Es tut mir so unfassbar leid, dass ihr das durchmachen müsst...es gibt nix schlimmeres auf dieser welt, als sein eigenes kind zu verlieren. Meine kleine ist 5 Wochen nach der Geburt zu den Sternen gegangen. Vllt möchtest du noch gemeinsame Fotos machen? Es gibt spezielle Fotografen dafür.
Ich meine die bieten das kostenlos an.
Ich wünsche dir viel Kraft für die nächsten Tage 🙏🏼❤️

6

Ich bete für Euch Drei.

Fühl Dich ganz doll umarmt!

7

Meine Liebe,
mein aufrichtiges Beileid. Ich war vor 4 Monaten in der selben Situation wie Du - allerdings erst in der 26. SSW.
Unsere Tochter Mayla starb völlig überraschend, von heute auf morgen, ohne Grund und ich brachte sie nach 10 Stunden Wehen natürlich zur Welt.

Es ist unfassbar schmerzhaft!!! Ich kann Dir nur von unserer Erfahrung berichten.... Wir haben uns in Ruhe von unserem Engel verabschiedet und Fotos gemacht. Sie geküsst und im Arm gehalten. Eine Obduktion haben wir nicht machen lassen. Ein medizinischer Grund wurde nie gefunden.

Wir mussten uns auch schnell um die Bestattung kümmern. Wir haben uns für den FriedWald in der Lüneburger Heide entschieden. Es gibt mehrere in Deutschland. Dort liegt sie unter einem Sternschnuppenbaum mit anderen Babys und Kleinkindern. Der Baum ist kostenfrei. Die Bestattung haben wir selbst gemacht - es war wunderschön. Ich kann Dir den FriedWald von Herzen empfehlen. Am Sternschnuppenbaum hängt jetzt ein Schildchen mit ihrem Namen und ihrem Geburtsdatum...

Ich weiss, wie sehr das weh tut und ich kann mich noch sehr genau an die Stunden im Krankenhaus erinnern. Meine Welt stand still und brach kurz zusammen.
Seid jetzt füreinander da. Sprecht so viel es geht über das Geschehene, insbesondere wenn ihr wieder zu Hause seid. Weint zusammen und hört einander zu. Eure Tochter wird immer bei Euch sein im Herzen und sie wird wollen, dass es euch gut geht und ihr nicht ein Leben lang leidet.

Saugt jetzt erstmal die Zeit mit der kleinen Maus auf....

Du kannst Dich jederzeit bei mir melden....

Ich schicke Dir ganz viel Kraft.
Alles alles liebe
Laura

8

Liebe Vani. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deiner Tochter und mein herzliches Beileid zu diesem schwimmen Verlust.
Unfassbar. Es fehlen Worte. Und auch wenn ich in einer ähnlichen Situation war, ist man gelähmt vor Trauer. Magst du erzählen, wie deine Tochter heißt?
Ich kann mich den anderen nur anschließen. Saug alles auf, genieße diese Zeit und schaffe dir Erinnerungen. Das ist so wichtig. Fühl dich still umarmt.

9

Mein herzlichstes Beileid.

Es mag keine Erklärung geben, warum sie gehen musste. Es sind manche Menschen, die schon ungeboren gehen müssen und andere werden 120 Jahre alt.

Es werden sicherlich seitens Plazenta /Nabelschnur Untersuchungen gemacht, ob ihr die Kleine obduzieren lassen wollt, ist auch eine Überlegung wert.

Es gibt aber auch oft keinen Grund, selbst nicht nach Obduktion.
Es sterben völlig gesunde Babys am Säuglingstod. Es ist einfach grausam, dass es das Alles gibt.

Ich kenne im Umfeld einige mit TG, manches Male war etwas erkennbar, manches Male nicht.
Es gibt leider den Mutterleibsttod, ohne Gründe.

Ich wünsche Euch viel Kraft, Ihr werdet sicherlich ihr den schönsten Abschied bereiten und sie wird für immer in Eurem Herzen leben.

Top Diskussionen anzeigen