Erfahrungen gesucht: Wann Periode nach AS und wann habt ihr wieder gehibbelt?

Guten Morgen zusammen!

Nachdem wir am Dienstag (8+3) erfahren haben, dass das Herzchen unseres Krümels nicht mehr schlägt, hatte ich gestern direkt die Ausschabung. Klar hätte man es auch natürlich abwarten können, aber ich bin irgenwie froh, dass es nun "erledigt" ist. Die Narkose habe ich super vertragen und bis auf leichte Blutungen habe ich auch keine Schmerzen.

Wir haben13 Zyklen darauf gewartet und waren zwischendurch echt frustriert. Und nun das... #heul Aber wir brauchen jetzt erstmal ein bisschen Zeit, um wieder ins normale Leben zurückzufinden.

Ich würde trotzdem gerne wissen, wo genau man im Zyklus steht nach der AS. Kommt nun erst der Eisprung oder erst die Periode? Ist man jetzt ZT1?

Und: Habt ihr es riskiert wieder schwanger zu werden ohne auf die erste Periode zu warten oder habt ihr alle einen Zyklus/bis zur nächsten Blutung gewartet?
Dass die Meinung von 2-3 Monate Wartezeit veraltet ist, weiß ich. Mein FA hat irgendwas gefaselt von "Wenn Sie zu früh wieder schwanger werden, kann es wieder eine FG werden..". Die Ärztin im KH meinte, eine Periode abwarten, man wird schwanger, wenn der Körper wieder dazu bereit ist.

Freue mich auf eure Rückmeldung! :-)

1

Ich habe zwei Fehlgeburten hinter mir mit AS. Es dauert in der Regel etwas bis sich das HCG abbaut. Ich hatte nach beiden Ausschabungen nach ca. 6 Wochen meine nächste Blutung. Ich habe einen regelmäßigen Zyklus von 30 Tagen.
Also bei mir war es dann ungefähr so, dass es 14 Tage gedauert hat, bis das hcg abgebaut war. Und danach hat mein Zyklus sofort wieder funktioniert. Ich hatte also ca. 4 Wochen nach der Ausschabung meinen ersten Eisprung und 6 Wochen nach der Ausschabung die erste Blutung.
Mir haben alle Ärzte immer gesagt einen Zyklus/Blutung abwarten. Damit sich der Körper erholen kann.
Daran habe ich mich gehalten und das hat mir gut getan.
Ich habe aber auch schon von vielen gelesen, die sofort loslegen und es ist gut gegangen.

2

Hallo 😊

Wir hatten am 17.08 auch einen MA in der 14 ssw mit ausschabung. Habe dann nach 39 Tagen meine erste Mens bekommen. Wir haben nicht verhütet weil wir gesagt haben, dass der Körper selbst entscheidet wann er wieder bereit ist. Und dann im 2 Zyklus nach der Fehlgeburt hat es wieder geklappt. Bin jetzt in der 6 Woche schwanger und bis jetzt ist alles gut. 😊👍

3

Hallo!

Ich hatte im März eine AS nach MA in der 13. SSW.
Nach 3 Wochen hatte ich einen ES und nach 5 Wochen die erste Periode.
Die erste Periode würde ich immer abwarten, da sich dann die GMSH wieder natürlich aufgebaut hat.

Im 4. ÜZ nach AS wurde ich wieder schwanger, bin jetzt in der 18. SSW.

Nehmt euch die Zeit, die ihr braucht.
Alles Gute! 🍀

LG Bibi

4

Guten Morgen,
Erst mal tut es mir Leid, dass du das auch durchmachen musstest...
Ich hatte im Dezember eine AS nach einem MA. Den Tag der AS habe ich als ZT 1 genommen. Nach 40 Tagen kam dann meine nächste Mens. Ab da hatte ich Schwangerschsftstee getrunken um meinen Körper zu unterstützen.
Wir haben den ersten Zyklus verhütet und im dritten Zyklus dann Ovus benutzt. Im vierten hat es dann wieder geklappt 🥰
Ich habe allerdings ein Problem mit der Schilddrüse und wollte meinem Körper erst Zeit geben, sich wieder zu fangen. Sonst hätten wir vll auch gar nicht verhütet.

Alles Liebe!

5

Nach der ersten und zweiten AS (die zweite war eine Nachkürretage wegen Abortresten) hatte ich meiner Periode ganz normal nach einem Monat wieder.
Nach der dritten gabs keine Blutung dazwischen, weil wir gleich gebastelt haben und ich auch gleich wieder schwanger war. Die Schwangerschaft ging dann gut aus, Endergebnis sitzt grad neben mir und isst ihr Frühstück.

Alles Gute euch und tut mir leid, dass ihr da auch durchmüsst! ♡

6

Guten Morgen,

tut mir leid wegen Eurem Krümel, ich weiß genau wie du dich fühlst...
Ich hatte am 19. Nov letztes Jahr einen MA mit AS in der 10ssw. Je später der MA ist, desto höher ist auch das HCG. Mein HCG war ‚leider‘ sehr hoch und aus diesem Grund hat es bis Ende Dez gedauert bis mein HCG wieder <10 war ( das wurde in wöchentlichen Bluttests überprüft).
Wir haben nicht verhütet sondern sofort weiter gemacht weil ich denke der Körper weiß was er kann und was er schafft. Im März bin ich dann wieder schwanger geworden und bin nun mittlerweile in der 35ssw ❤️
Ich hab allerdings sofort nach der AS mit homöopathischen Mitteln angefangen meinen Körper zu unterstützen, vor allem beim Wiederaufbau der GmSh.

Ich drück Euch die Daumen!

Lg Katie

7

Danke euch allen für die lieben Antworten :-)

Könntest du mir die Mittelchen nennen, die zu verwendet hast?
Diesen Nestreinigertee nutzt man wahrscheinlich eher bei natürlichen Abgängen, oder?

8

Hey,

also ich habe Mönchspfeffer den ganzen Zyklus genommen, Bryophyllum Globuli, Alchemilla vulgaris Tropfen und Babytraum Tee.
Zusätzlich natürlich noch Folsäure.

Ob es was gebracht hat weiß ich natürlich nicht, aber ich hatte das Gefühl ich kann meinen Körper dadurch unterstützen.

Lg Katie

9

Hallo,
es tut mir leid dass auch du das erleben musstest.
Am 2.9. bekam auch ich die traurige Nachricht MS in der 11. Woche, wobei die Entwicklung in der 9. Ssw stehen blieb, eine Woche vorher hatte ich aber das Herz kräftig schlagen sehen. Am 5.9. hatte ich dann die As, also heute vor 6 Wochen.
Habe meinen ES auch 4 Wochen später gespürt und wir haben gleich wieder los gelegt aber einfach weil wir wieder so weit waren, körperlich als auch psychisch. Gestern bekam ich dann meine Regel, wusste also ich habe meinen ES richtig gefühlt. Als ich meine Regel gestern bekam, war ich nochmal richtig traurig und enttäuscht und irgendwie kam dann alles nochmal hoch. Hatte sehr gehofft dass es sofort wieder klappt. Leider war dem nicht so... Bis jetzt ist meine Regel ganz normal, also nicht stärker oder schmerzhafter, hatte aber sehr doll PMS mit viel Kopfschmerzen, Brustspannen, Schwindel usw wo ich sehr gehofft hatte es seinen vielleicht SS Anzeichen.
Habe damals den Tag der AS als ZT1 gesehen und mir jegliche ES Anzeichen notiert. Habe nach der AS mit Mönchspfeffer begonnen da es mir damals bei meiner 1. SS gut geholfen hat und mir das Gefühl gibt ich tu etwas. Habe mir jetzt auch Ovus bestellt und starte einen neuen Versuch dieses Zyklus.

Alles Liebe❤️

10

Huhu,
ich hatte zwei Fehlgeburten mit Ausschabungen. Die nächste Blutung kam bei der ersten so ca nach 6 Wochen, wir haben dann auch brav drei Monate gewartet. Schwanger bin ich erst nach 6 Monaten wieder geworden. Nach der zweiten Fehlgeburt hatte ich gar keine Blutung mehr 🤣 man könnte sagen es war ein Unfall... war’s aber nicht; wir haben es drauf angelegt. Und jetzt liegt mein kleines Regenbogenbaby neben mir und schläft und ist topfit 😁

11

Drück dich erst einmal ganz fest.
Ich hatte am 19.09. eine AS und hatte direkt wieder einen Eisprung und bekam auch zeitgerecht (28 Tage Zyklus wurde es) meine Periode. Halt nur stärker als sonst. Aber das sagte mir mein FA schon.
Pausiert hatten wir nicht. Hatten 2x GV vor ES.
Aber ich denke mein Körper war so früh einfach noch nicht bereit.
Wünsche dir alles Liebe ♥️🍀

12

Danke auch für deinen Beitrag! Ich drücke dir die Daumen, dass es nun in diesem Zyklus klappt :-)
Hast du denn von AS bis ES deinen Körper/deine Gebärmutter irgendwie unterstützt? Hatte noch einen separaten Beitrag zum Thema "Tee" erstellt....

13

Nein, nach der AS wollte ich meinen Körper alleine arbeiten lassen.
Jetzt beginne ich wieder mit Ovaria & Bryo Globulis.
Mit den Mittelchen bin ich schwanger geworden.

Top Diskussionen anzeigen