Hilfe

Hallo, ich hab nur kurz Zeit hoffe trotzdem auf eure Erfahrungen. Ich hatte gerade meine Freundin zu Besuch. Anfang 21. ssw. Plötzlich bekam sie Krämpfe und Blutungen. Bin mit ihr ins KH. Ihr Baby lebt nicht mehr. Sie soll es jetzt normal bekommen. Ihr Mann kann erst in knapp 1 Stunde hier sein.
Was soll ich jetzt tun. Ich bin total überfordert. Sie will nicht allein sein, aber ich weiß nicht was ich tun oder sagen soll.

1

Oh mein Gott 😥 das ist unglaublich. Ich glaub direkt machen oder sagen kannst du da nicht viel. Für sie da sein, ihr zuhören, bei ihr sein, mit ihr trauern...mehr kannst du leider nicht tun 😥. Alles liebe für deine Kollegin und dich

3

Hallo,
Danke für deine Antwort. Ihr Mann ist jetzt bei ihr.
Es war so schrecklich. Sie hat richtig geschrien als der Arzt ihr gesagt hat, dass der Kleine nicht mehr lebt. Es tut mir so unendlich Leid.
Das Leben ist so unfair manchmal.
Ihr seid so unfassbar starke Frauen dass ihr das alle schon durchgestanden habt.
Ich habe sie bis ihr Mann da war einfach nur im Arm gehalten, geredet haben wir gar nicht.
Ich weiß noch nicht wie es jetzt weitergeht oder was ich jetzt tun kann.

2

Das tut mir schrecklich leid! Sei für sie da. Sei bei ihr und nimm sie fest in den Arm. das ist furchtbar. ich habe meine Tochter auch verloren, in der 26. SSW.
Alles liebe

4

Danke für deine Antwort. Es ist so schrecklich nichts tun zu können. Nicht mal Erste Hilfe oder so.
Es tut mir sehr leid, dass du das selbst schon durchleben musstest.
Ich hoffe ich finde in den nächsten Tagen den richtigen Weg um eine Stütze für sie zu sein.
Ich will es um Himmels Willen ja nicht noch schlimmer machen.

5

Sei einfach da, rede mit ihr darüber, wenn sie will. Das Schlimmste ist es tot zu schweigen oder nach einiger Zeit zu denken es wäre überstanden oder verarbeitet.
Du hast das getan was du tun konntest, das war schon sehr viel.
Alles Liebe auch dir dass du es verarbeiten kannst❤️

6

Oh wie schrecklich! Ich denke du hast in dem Moment genau das Richtige gemacht, falls es überhaupt etwas richtiges gibt in so einer furchtbaren Situation. Nur da sein und deine Freundin nicht alleine lassen, mehr bleibt leider nicht.
Ich hatte so eine Situation auch mit meiner Freundin, sie rief mich damals an, als keine Herztöne mehr gefunden wurden. Ihr Mann war im Ausland. Ich habe sie dann auch ins Kh begleitet und bin bis nachts bei ihr geblieben, bis die Geburt überstanden war. Das ist jetzt schon einige Jahre her und trotzdem denke ich noch oft daran und wir sprechen auch noch oft darüber.

Wenn ihr Mann jetzt da ist, lass den beiden die Zeit, diesen Schock erstmal selbst zu verarbeiten und zeige ihr, dass du für sie da bist, wenn sie es möchte.

Ich wünsche deiner Freundin und ihrem Mann, aber auch dir alles Gute und dass jeder von euch den richtigen Weg findet, damit umzugehen.

Top Diskussionen anzeigen